Alle aus Kategorien: Wohnen

Gehbehinderte Frau im Rollstuhl von Stufen blockiert

KfW-Förderung für Barrierereduzierung neu aufgelegt

In Deutschland gibt es zu wenig barrierearmen oder -freien Wohnraum. Die demographische Entwicklung wird das Problem weiter verschärfen. Viele Hausbesitzer fragen sich, ob es Zuschüsse für barrierefreies Sanieren gibt. Die gute Nachricht: Ab sofort stellt der Bund über das KfW-Programm 455 „Altersgerecht Umbauen“ wieder Zuschüsse von 5.000 bis 6.250 Euro zur Barrierereduzierung bereit.

Transport eines Tiny Houses (Foto: Dieter Puhane - Tiny House Rheinau / FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.)

Winter im Tiny House: So dämmen Sie ihr Mini-Haus

Die Immobilien- und Mietpreise steigen immer weiter. Das merkt man besonders in den beliebten Metropolen. Die Politik scheint den Marktkräften nichts entgegenzusetzen zu haben. Viele, die trotzdem Eigentum bilden möchten, setzen daher auf eine abgespeckte Traumhausvariante: Das Tiny House. Als ganzjährig genutztes Haus sollte aber auch hier auf eine fachgerechte Dämmung geachtet werden.

Schornsteinfeger auf Dach

Schronsteinfegerverband: Heizungen in Deutschland in schlechtem Zustand

Insgesamt stellte das Schornsteinfegerhandwerk bei seiner täglichen Arbeit sowie im Rahmen der Feuerstättenschau und bei baulichen Abnahmen im Jahr 2017 mehr als 1,4 Millionen Mängel verschiedenster Art fest. Außerdem überschritten über 100.000 Gasheizungen die Grenzwerte für Kohlenmonoxid. Generell sei der deutsche Heizungsbestand zu alt und ineffizient, so die aktuelle jährliche Erhebung des Schornsteinfegerhandwerks.

(Foto: geralt / CC0 Creative Commons / pixabay.com)

Einbruchschutz: Wie funktioniert eine Anwesenheitssimulation?

Sommerzeit – Urlaubszeit. Für die meisten von uns die schönsten Wochen im Jahr, auf die wir uns so richtig freuen. Leider tun das auch andere. Denn Urlaubszeit ist immer auch Hochsaison für Einbrecher. Gegen solche unliebsamen Gäste gibt es heute viele Maßnahmen, die mehr Sicherheit für Haus und Wohnung garantieren. Eine besonders beliebte Smart Home-Anwendung Read the full article…

Es ist vor allem der Wohnwintergarten, der das unmittelbare und angrenzende natürliche Umfeld ganzjährig erlebbar macht. Minimierte Wärmeverluste, Wärmegewinne bei Sonneneinstrahlung und ein stets behagliches Raumklima sind durch die hochwertige Systemausführung und die Außenbeschattung gewährleistet. | Bildnachweis: Schüco International KG

Baureportage: Inspiration für Wintergarten & Fenster

Die zentrale Entwurfsidee für ein privates Wohnhaus bestand darin, durch fließende Übergänge zwischen innen und außen den angrenzenden Naturraum ganzjährig erlebbar zu machen. Neben großflächigen, über Eck laufenden Fensterbändern findet dieses durchgängige Konzept seinen überzeugendsten Ausdruck in einem großzügigen Wohnwintergarten. Er verbindet in Form und Ausführung gestalterische Individualität mit höchster Funktionalität und energetischer Sinnhaftigkeit.

Bosch Gateway KNX10

Mit smarter Technik Heizkosten reduzieren – funktioniert das?

Mit einem smarten Zuhause lässt sich der Gasverbrauch um ein Drittel senken, hat ein Forscherteam der Technischen Hochschule Köln in einer Untersuchung kürzlich bestätigt. Aber die Sache hat einen Haken: smarte Technik soll Haustechnik leichter verständlicher und einfacher bedienbar zu gestalten – die Ersparnisse waren jedoch nur für einen bestimmten Kundenkreis leicht realisierbar.

Bildquelle: © oatawa - Fotolia.com

Schonmal mit dem Handwerker gewhatsappt?

Messengerdienste wie Whatsapp sind inzwischen Standard, um mit Freunden und Familie in Verbindung zu bleiben. Wäre es da nicht schön, bei kleineren oder größeren Arbeiten am Haus auch mit dem jeweiligen Handwerker über Whatssapp schreiben zu können? Eine neue Business Variante des beliebten Messengerdienstes macht dies jetzt möglich. Ist Ihr Handwerker auch schon bei Whatsapp?

Gartenansicht nach dem Umbau: Durch sorgfältige Planung bei Größe, Feldaufteilung und Positionierung der Lichtöffnungen konnte der ursprüngliche Charakter des Gebäudes erhalten werden. | Bildnachweis: Schüco International KG // Fotograf: Christian Eblenkamp

Fenster als Modernisierungskonzept

Welche Wohnträume entstehen können, wenn Fenster der gestalterische Ausgangspunkt einer Immobiliensanierung sind, zeigt diese Baureportage aus Bergisch Gladbach. Ausgehend von der modernen Form- und Farbgebung der verbauten Systemfenster aus dem Hause Schüco entwickelte die Bauherrin und Architektin ein ganzheitliches Gestaltungskonzept für ihr neues Familiendomizil. Mit einem beeindruckenden Ergebnis!

Solares Mieterstromprojekt in Frankfurt am Main

Großes Potenzial für solaren Mieterstrom in Deutschland

Rund 1,4 Millionen Mieter können in deutschen Großstädten mit Solarstrom versorgt werden. Dieses Potenzial hat eine Analyse für solaren Mieterstrom in den 20 größten Städten ermittelt. Demnach könnten bis zu 33.000 zusätzliche PV-Anlagen auf großen Wohngebäuden errichtet werden. Dies würde bis zu 500.000t CO2 pro Jahr einsparen. Das größte Potenzial besitzen Berlin, München und Hamburg.

Eigenversorgung von Wohngebäuden mit regenerativer Energie: Im Herner Stadtteil Sodingen entstehen sieben Modellhäuser. | © Foto Stadtwerke Herne

„Redox-Herne“: energetische Modellsiedlung in Herne nimmt Formen an

Anfang 2018 soll im nordrhein-westfälischen Herne eine Modellsiedlung für regenerative Energieversorgung entstehen (wir berichteten). Nun sind weitere Details bekannt geworden. Unter dem Projektnamen „Redox-Herne“ will das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) nachhaltige Energiekonzepte für Wohngebäude vergleichen und die Verschal­tungsmöglichkeiten zukunftsweisender Energietechnologien (u.a. Redox-Flow Batterien) an den Modellhäusern analysieren.