Jahr: 2012

Stiebel Eltron verlost Energiewendehaus oder 200.000 Euro

Stiebel Eltron verlost Energiewendehaus oder 200000 Euro_Grafik_Stiebel EltronStiebel Eltron verlost im Rahmen der Kampagne „Ready at home“ ein Energiewendehaus im Wert von ca. 200.000 Euro oder die gleiche Summe für eine energetische Modernisierung. Der Hauptgewinn ist das Heiden-Einfamilienhaus „EcoStar INDEPENDA“ mit intelligenter Haustechnik, in dessen Zentrum eine Wärmepumpe von Stiebel Eltron für die umweltfreundliche Heizung und Klimatisierung sorgt.

Neuer KfW-Zuschuss für Sanierungsmaßnahmen beschlossen

Das Bundeskabinett hat heute die Eckpunkte für ein Programm zur Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden beschlossen. Wenn die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, könnte der Programmstart noch im Januar 2013 erfolgen. Das neue KfW-Programm soll mit insgesamt 300 Millionen Euro die energetische Gebäudesanierung in Deutschland weiter vorantreiben.

Pflicht zur Nachrüstung von PV-Anlagen tritt in Kraft

Pflicht zur Nachruestung von PV-Anlagen tritt in Kraft_Foto_BSW-Solar

Wie der BSW-Solar berichtet, erhalten viele Betreiber von Photovoltaik-Anlagen in diesen Tagen Post von ihrem Netzbetreiber. Denn über 300.000 Photovoltaik-Anlagen müssen in den nächsten zwei Jahren nachgerüstet werden. Neue Anlagen, deren Wechselrichter ab April 2011 produziert wurden, sind nicht betroffen. Auch Betreiber von kleinen Anlagen bis 10 Kilowatt Leistung müssen nicht nachrüsten. Fachbetriebe für die Nachrüstung Ihrer PV-Anlage finden Sie bei uns in unserer Fachbetriebssuche. Hier können Sie bis zu 5 Angebote für die PV-Nachrüstung anfordern.

Brennholzfeuchtigkeit: Tipps zur richtigen Holzlagerung

Brennholzfeuchtigkeit - Tipps zur richtigen HolzlagerungZur Kaminfeuer-Saison mahnt die Landwirtschaftskammer Hausbesitzer eindringlich, das Bundesimmissionsschutzgesetz zu beachten. In der Novelle steht festgeschrieben, dass Holz nur zur Befeuerung genutzt werden darf, sofern es weniger als 25 Prozent Feuchtigkeit enthält und somit als „lufttrocken“ gilt. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird die Prüfung der Vorgabeneinhaltung für Holzfeuerungen bis 1.000 Kilowatt ab dem kommenden Jahr dem Schornsteinfeger übertragen.

Spiegelkraftwerke der nächsten Generation kommen von der Stange

Spiegelkraftwerke der nächsten Generation kommen von der StangeDas in Köln ansässige Unternehmen protarget präsentierte vor kurzem eine vollkommen neue Generation von CSP-Anlagen. Die neue Generation Solarkraftwerk kommt aus dem Baukasten und wird nach standardisierten Fertigungsprozessen aus der Autoindustrie gebaut. Durch die Massenproduktion von Industrieteilen in Serie könnten, laut protarget AG, bis zu 30 Prozent der Investitionskosten pro Megawatt installierter Leistung eingespart werden. Bisher machen lange Planungs- und Bauzeiten den größten Anteil der Investitionskosten herkömmlicher Solarkraftwerke aus.

Erster Bachelor-Studiengang „Bauen im Bestand“ erfolgreich entlassen

Der erste Jahrgang des Bachelor-Studiums „Bauen im Bestand“ wurde von der Fachhochschule Münster und der Handwerkskammer Münster Ende Oktober feierlich verabschiedet. Der erste Studiengang der Fachhochschule Münster in den Bereichen Instandhaltung, Modernisierung und Sanierung von Gebäuden wurde als erfolgreiche Verschmelzung von akademischer und beruflicher Bildung bezeichnet.

PV-Marktcheck: DEGERenergie-Komplettsystem mit Nachführtechnologie

PV-Marktcheck DEGERenergie-Komplettsystem mit Nachfuehrtechnologie_Foto_DEGERenergie

Wer seinen eigenen Strom erzeugt, will möglichst viel davon verbrauchen. Der Grund dafür ist denkbar einfach. Solarstrom vom eigenen Hausdach ist längst billiger als der aus der Steckdose. Wer dabei auf Komplettsysteme setzt, der ist gut beraten. Denn die aufeinander abgestimmten Komponenten bestehend aus PV-Anlage und Stromspeicher versprechen höchste Effizienz. Eines der interessantesten Komplettsysteme bietet DEGERenergie. Im Mittelpunkt steht dabei die MLD-Nachführtechnologie, die gerade für den Eigenverbrauch entscheidende Vorteile liefert.

Nachwachsendes Bioethanol zum Fahren und Heizen

Die meisten Autofahrer kennen Bioethanol vor allem als den kleinen Biokraftstoff-Anteil im E10. Dieser an europäischen Tankstellen angebotene Biokraftstoff wird zumindest in Deutschland nur zaghaft angenommenen. Bisher! Erst gut ein Drittel aller deutschen Autofahrer tanken E10 oder haben den Biosprit nach seiner Einführung zum Jahresanfang 2011 einmal ausprobiert. Die Angst vor Motorschäden und die Sorge um einen Anstieg der globalen Nahrungsmittelpreise sind die wichtigsten Gründe für die vorsichtige Annäherung.

Aber der nachwachsende Energieträger verspricht viele Vorteile: er trägt zum Klimaschutz bei, stärkt die Unabhängigkeit von fossilen Kraftstoffimporten und unterstützt die heimische Landwirtschaft. Das vergleichsweise geringe Interesse für das Tanken von Bioethanol kann ich deshalb nur schwer verstehen.