Monat: Juli 2013

Photovoltaik Einspeisevergütung August – Oktober 2013: 1,8% Degression

Photovoltaik Einspeisevergütung August - Oktober 2013: 1,8% DegressionDie Bundesnetzagentur hat die aktuelle EEG-Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen für den Zeitraum August bis Oktober 2013 veröffentlicht. Außerdem gab die BNetzA bekannt, dass die Summe der neu installierten Leistung der geförderten PV-Anlagen für den Monat Juni 2013 bei insgesamt 309,240 MWp lag. Die Einspeisevergütung für den Zeitraum August bis Oktober 2013 sinkt demnach wie zuvor um 1,8% monatlich.

Hagelschlag an Photovoltaikanlagen – schnell Handeln!

Hagelschlag an Photovoltaikanlagen - schnell Handeln!Auf die Hitzewelle der vergangenen Tage folgten vielerorts einige schwere Unwetter. Mitunter golfballgroße Hagelkörner sorgten in Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen bei vielen Solaranlagenbetreibern für zerstörte Photovoltaik Module. Hier sollte schnell gehandelt werden, um Ertragseinbußen zu minimieren. Jedoch sollte auf eine fachgerechte Instandsetzung der Photovoltaikanlage geachtet werden.

Die Energiewende fängt bereits beim eigenen Haus(bau) an

Die meisten Menschen verbinden den Begriff Energiewende mit dem Umbau unserer Stromerzeugung, dem Wechsel von Atom- bzw. Kohlestrom auf Erneuerbare Energien wie Wind, Wasser, Photovoltaik oder Bioenergie. Doch die Energiewende findet nicht nur auf der Seite der Energieerzeugung statt, auch wir als Verbraucher können und müssen unseren Beitrag dazu beisteuern. Geht nicht sagen Sie? Falsch gedacht! Gerade Hausbesitzer und Häuslebauer können in Sachen Energieeffizienz einiges leisten.

Heizkessel tauschen = Hydraulischer Abgleich umsonst?

Heizungstausch im Sommer durchführen und Heizkosten sparenÜber vier Millionen Heizungen in Deutschland sind veraltet. Heizkessel in Deutschlands Kellern sind im Schnitt 24 Jahre alt. Hausbesitzer, die sich in dieser Statistik wiederfinden, sollten dringend über einen Heizungstausch nachdenken. Gerade jetzt im Sommer ist die passende Zeit dafür, bevor der nächste Winter die Heizkosten wieder in die Höhe treibt. Förderprogramme machen den Tausch des alten Heizkessels zusätzlich attraktiver denn je. Um von Fördergeldern profitieren zu können, müssen jedoch einige Auflagen zur Optimierung der Anlage erfolgen.

Nachtspeicher sollen intelligent werden

Nachtspeicher sollen intelligent werdenNachtspeicherheizungen gehörten bis vor kurzem einer aussterbenden Rasse an. Nachdem in der Energieeinsparverordnung 2009 ein Verbot für alle Nachtspeicher mit Baujahr vor 1990 festgelegt wurde, erlebt die Elektroheizung dieser Tage eine kleine Renaissance. Am 17. Mai 2013 wurde das Verbot für Nachtspeicherheizungen wieder aufgehoben. Die Regierung begründete die Aufhebung des Verbots damit, dass Nachtspeicher ein wichtiger Baustein der Energiewende seien und die Stromnetze entlasten können. Doch bislang galt die Technik als zu veraltet und nicht auf dem neuesten Stand. Dies möchte ein Unternehmen aus Essen-Kupferdreh nun ändern.

Solarstromspeicher-Förderung mit großer Nachfrage

Solarstromspeicher-Förderung mit großer Nachfrage – Jeder zweite Solarteur setzt bereits Speicher einDas am 1. Mai 2013 gestartete Förderprogramm „Erneuerbare Energien Speicher“ der KfW-Bankengruppe scheint große Resonanz gefunden zu haben. Allein in den ersten zwei Monaten seit dem Programmstart sind bei der KfW über 500 Kreditanträge mit einem Volumen von etwa 10 Millionen Euro eingegangen sein. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Kreditsumme von 18.200 Euro. Auch eine aktuelle Handwerkerumfrage des BSW-Solar zeigt, dass jeder zweite Solarinstallateur Solarstromspeicher einsetzt.