Energie

PV-Zubau im Januar 2014 erneut niedrig

Legt man die Photovoltaik-Zubauzahlen der vergangenen zwölf Monate nebeneinander, so lässt sich eine eindeutige Stagnation erkennen. Im Januar 2014 wurden gerade einmal 193,447 Megawatt-peak neu hinzugebaut – in 33 Monaten wurden nur noch im Dezember 2013 weniger neue Solaranlagen installiert. Die Gesamtleistung, der in Deutschland installierten Photovoltaikanlagen, beträgt demnach aktuell insgesamt 35,4 Gigawatt.

Die geringen Zubauzahlen lassen darauf schließen, dass die Einspeisevergütungen für die Monate Mai, Juni und Juli 2014 um jeweils einen Prozent abgesenkt werden. Dies wird letztlich der Gesamtzubau im März 2014 zeigen, sofern auch dieser zwischen 88 und 462 Megawatt-peak liegen sollte. Der von der Bundesregierung festgelegte Zubaukorridor zwischen 2.500 und 3.500 Megawatt pro Jahr würde dann eingehalten. Der letzte Monat mit mehr als 462 Megawatt Zubau war der Oktober 2012 – weniger denn 88 Megawatt Photovoltaik-Zubauleistung gab es zuletzt im März 2009, der von sehr schlechter Witterung behaftet war.

Zubau der vergangenen zwölf Monate
Februar 2013 210,402
März 2013 288,809
April 2013 366,760
Mai 2013 345,817
Juni 2013 309,265
Juli 2013 312,094
August 2013 291,463
September 2013 293,306
Oktober 2013 225,789
November 2013 218,913
Dezember 2013 166,023
Januar 2014 193,447
Summe 3.222,088

Quelle: Bundesnetzagentur (BNetzA)
Bildquelle: © Hendrik Schwartz | Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.