Archiv

Berliner Schule und Feuerwehren nutzen Solarwärme zur Warmwasserbereitung

Solarthermische Anlagen in der Stadt

Im Modellprojekt „Einsatz solarthermischer Anlagen in der Stadt“ koordiniert die Berliner Energieagentur GmbH die Installation moderner Solarthermieanlagen auf öffentlichen Gebäuden in Berlin. Die Netzwerkpartner BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH und die PHÖNIX SonnenWärme AG testeten in diesem Zuge jetzt den Einsatz solarthermischer Anlagen zur Trinkwarmwasserbereitung in zwei Feuerwehren und einer Berufsschule. Insgesamt wurden Solarkollektoren mit einer Gesamtkollektorfläche von 100 m² installiert.

Flachkollektoren und Vakuumröhrenkollektoren im Einsatz

Die Solarwärmeanlagen auf dem Dach der Feuerwache Rankestraße und der OSZ IMT, der größten Berufsschule für Informationstechnik in Berlin, erwärmen Wasser in Flachkollektoren. Mit insgesamt 32 Kollektoren und einer Gesamtfläche von 80 m² sparen die zwei Solarwärmeanlagen insgesamt rund 6,5 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Die Solarwärmeanlage auf dem Gebäude der Feuerwehr Siemensstraße besteht aus acht Vakuumröhrenkollektoren mit einer Gesamtfläche von 20 m². Das erwärmte Wasser fließt in Pufferspeicher und wird zur Trinkwassererwärmung genutzt.

Solarwärme für Warmwasser

Mit Solarwärme können Haushalte schon heute einen erheblichen Teil ihres Energiebedarfs für Warmwasser selbst decken. Laut einer Studie des Ingenieurbüros für neue Energien (IfnE) kann ein durchschnittlicher Privathaushalt mit einer Solarthermieanlage je nach Gebäudetyp und Anlagengröße bis zu 60 Prozent der benötigten Wärme für Warmwasser selbst produzieren. Die IfnE-Studie nennt außerdem konkrete Maßnahmen, wie Verbraucher einen möglichst hohen Anteil ihres Energiebedarfs mit Solarwärme decken können.

Solarwärmeanteil gezielt erhöhen

Bei der Solarthermie zur Warmwasserbereitung können ein größerer Wärmespeicher, eine optimale Abstimmung mit dem Heizsystem und einfache Maßnahmen wie die Verbrauchsanpassung an die Hauptertragszeiten der Solarwärmeanlage helfen, den Solarwärmeanteil gezielt zu erhöhen. Das für die Wasch- oder die Spülmaschine benötigte Warmwasser kann ebenfalls über die Solarthermieanlage bereitgestellt werden.

Tolle Bildimpressionen von den in Berlin installierten Solarwärmeanlagen finden Sie auf unserem Profil auf » Facebook.

Bild: © Gust | Berliner NetzwerkE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.