Sanierung

Wärmewende abgesetzt:

Absetzbarkeit von Handwerksleistungen setzt Absetzbarkeit von Gebäudesanierungen ab

Diese Konstellation toppt eigentlich alles was vorher politisch schief gelaufen ist. Denn hier geht es nicht nur darum den Klimaschutz zu fördern, den deutschen Gebäudebestand auf Vordermann zu bringen, die Hausbesitzer von hohen Heizkostenrechnungen zu entlasten und die Abhängigkeit von immensen Energieimporten zu verringern. Nein, hier geht es um ein lächerliches Kleinklein. Denn selbstverständlich würden ja auch die Handwerker – wahrscheinlich noch in einem viel höherem Maße – von der steuerlichen Absetzbarkeit von Gebäudesanierungen profitieren.

Letztlich kann man nur mit dem Kopfschütteln, wenn ein Horst Seehofer einfach so den Klimaschutz wegen 300 Euro Steuervorteil über Bord wirft. Wenn man genauer hinguckt ist es allerdings ein politisches Totalversagen aller Beteiligten. Denn selbstverständlich ist ein elementarer Punkt in der Politik, mit dem Gegenüber zu diskutieren und einen Kompromiss zu finden. Dass die Befürworter der Förderung von Gebäudesanierungen es nicht hinbekommen haben, den Horst zu überzeugen, wirft daher ein wenn nicht schlechteres Licht auf sie selbst.

1 Kommentar

  1. Amalia B sagt

    Vielen Dank für die Informationen. Ich habe vor kurzem ein Haus besichtigt wo eine Sanierung überfällig war. Ich werde mich hier mal beraten lassen: hwe.co.at/de-at/bau/sanierung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.