Archiv

Schüco setzt auf Fenster aus ökologischen Materialien

Schüco setzt auf Fenster aus ökologischen MaterialienDer Hersteller Schüco steht seit langem für die konsequente Entwicklung und Umsetzung von Energieeffizienten, nachhaltigen Gebäudehüllen ein. Seit kurzem erweitert man sein Produktportfolio um eine Neuheit: Fenster aus nachwachsenden Rohstoffen.

“Gebäude sind bei Herstellung und Nutzung die Hauptverursacher beim Ausstoß von Treibhausgasen und die Gesetzgebung reagiert mit strengeren Richtlinien.Deshalb fordern Architekten und Bauherren neue, ökologisch sinnvolle Produkte, die ein Maximum am CO2-Einsparpotenzial aufweisen und die natürlichen Rohstoffe schonen.” so die offizielle Pressemitteilung zur Einführung der Produktgeneration “Green”. Mit dieser Produktpalette möchte Schüco aufzeigen, wie Alternativen für Kunststoffmaterialien in der Zukunft aussehen könnten.

Die “Green”-Produktlinie besteht aus dem Fassadensystem FW 50+.SI Green, sowie dem Aluminium Fenstersystem AWS 90.SI+ Green. Die in den Systemen verbauten Teile, wie zum Beispiel Isolierstege, Dichtungen oder Andruckprofile enthalten Anteile aus nachwachsenden Rohstoffen. Ziel ist es, durch Verwendung ökologischer Materialien die herkömmlichen, fossilen Rohstoffe zu substituieren und den Energiebedarf bei der Rohstoffherstellung zu reduzieren.

Der Samen der Pflanzenart Ricinus communis wird in “Green”-Produktlinie als natürlicher Rohstoff verwendet. Aus dem Samen wird am Ende der Wertschöpfungskette Sebacinsäure gewonnen, die zur Herstellung von Polyamiden genutzt wird. Die Polyamide bilden daraufhin die Basis für die Andruckprofile des Fassadensystems FW 50+.SI Green und die Isolierstege des Schüco Fenstersystems AWS 90.SI+ Green. Selbst die Herstellung der Schaumstoffe in den Isolierstegen wird das Öl der Ricinus communis-Samen ohne chemische Umwandlung verwendet.

Die Systemerweiterungen aus der “Green”-Produktlinie verbinden die Vorteile des langlebigen Werkstoffes Aluminium mit Wärmedämmung auf Passivhausniveau und schonen somit natürliche Ressourcen und reduzieren die CO2-Emission.

Quelle: Schüco International KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.