Archiv

Norbert Röttgen will „Überförderung“ von Solarstrom beenden

Das Bundesumweltministerium hat bestätigt, mit dem Bundesverband der Solar­wirtschaft (BSW-Solar) in Gesprächen über die Zukunft der Solarförderung zu stehen. Der Bundesverband hatte bereits im ZDF-Magazin WISO erklärt, sich des Problems bewusst zu sein und Kompromissbereitschaft im Streit um die Solarförderung angedeutet.

Am 01. Januar 2011 wird die Einspeisevergütung für Photovoltaik weiter um 13% sinken. Kleinanlagen unter 30 Kilo­wattstunden erhalten somit 28,74 Cent pro Kilowattstunde. Die Vergütung für größere Anlagen sinkt in Abhängigkeit der Anlagengröße. Freiflächenanlagen auf Konversionsflächen werden mit 22,07 Cent und sonstige Freianlagen mit 21,11 Cent pro Kilowattstunde vergütet.

1 Kommentar

  1. Pingback: Sinkt die Förderung für Solarstrom früher als erwartet? « Solar Blog – News zum Thema Solaranlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.