Energie

Nachfrage nach erneuerbaren Heizungssystemen schwächt ab

Für die Wärmewende ist dies eine ernüchternde Tendenz, die eine Auswertung der Angebotsanfragen von Heizungsfinder.de ergibt, die im Jahr 2012 und 2013 online an Heizungsbauer im Öl- und Gasheizungsbereich sowie Holzpelletheizungen, Solarwärmeanlagen oder Wärmepumpen abgegeben wurden. Dieser Heizung-Index zeigt für 2012 ein genauso hohes Anfrageaufkommen nach fossilen wie nach erneuerbaren Heizungssystemen, wohingegen das Interesse in der zweiten Jahreshälfte 2013 deutlich in Richtung fossile Wärmeerzeuger ging. Eine einzelne Ursache für diesen Abwärtstrend der Erneuerbaren ist nur schwer auszumachen. Eigentlich haben sich sämtliche volkswirtschaftliche Parameter, die Einfluss auf die Inlandsanfrage haben, gänzlich positiv entwickelt. Auch die Politik hat im vergangenen Jahr wenig Änderungen an den Förderinstrumenten vorgenommen. Die einzige plausible Schlussfolgerung wäre, dass Hausbauer ebenso wie Altbausanierer weniger Wert legen auf ein neues Heizungssystem auf erneuerbarer-Energie-Basis.

Der Heizung-Index gibt die Anzahl der monatlich gestellten Online-Anfragen im Verhältnis zu einem monatlichen Mittelwert der Anfragezahlen aus dem Jahr 2012 wieder. Wenn der Heizung-Index jeweils steigt oder fällt, lassen sich sowohl Rückschlüsse auf das aktuell herrschende Interesse als auch auf den in den Folgemonaten zu erwartenden Auftragsbestand für die Heizungsbranche ziehen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.