Sanierung

Mit modernen Wärmedämmfenster Energie einsparen

Mit modernen Wärmedämmfenster Energie einsparen_Bild_Josefine Unterhauser/Saint-Gobain Glass

Josefine Unterhauser | © Saint-Gobain Glass

Der Winter hat uns doch noch eingeholt und beschert uns seit einigen Wochen Temperaturen um den Gefrierpunkt. Die einzigen, die sich bei Eis und Schnee entspannt zurücklehnen können, sind Besitzer von modernen Wärmedämmfenstern. Diese Technik spart nicht nur Energie, sondern macht den Wohnraum zusätzlich flexibler nutzbar.„Neue Wärmedämmfenster aus Kunststoff, Holz, Holz-Metall oder Metall sind um ein Vielfaches besser, als alte einfachverglaste Fenster, Verbund- oder Kastenfenster sowie Isolierfenster der ersten Generation aus der Zeit vor 1995. Damit lässt sich jede Menge Energie einsparen und der Wohnraum wird viel besser nutzbar, als mit den alten Fenstern und Fenstertüren“, sagt Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF), zu diesen „Wunderwerken der Technik“.Ein wirklich gutes Wärmedämmfenster enthält verschiedene, hochmoderne Komponenten. Beispielsweise bieten mit Edelgas gefüllte und metallisch beschichtete Zweifach– oder Dreifachverglaste Fenster effizienten Schutz vor kalten Temperaturen und halten die Heizwärme im Wohnraum. Hinzu kommen nach neuesten Erkenntnissen konstruierte Rahmen, die teilweise mit einer individuellen Materialmischung, Luftkammern verschiedener Größe, effektiven Dichtungen und speziellen Dämmaterialien dafür sorgen, dass Wärmebrücken nicht entstehen können und die Heizenergie dauerhaft im Raum bleibt. „Dank der guten Dämmung ist der Unterschied zwischen der Raumtemperatur und der Oberflächentemperatur der inneren Fensterfläche minimal. Dadurch entfällt der durch nach unten fallende Kaltluft entstehende Luftzug, den man früher im Bereich der Fenster verspürt hat und der Raum vor den Fenstern wird viel besser nutzbar. Mit modernen Wärmedämmfenstern lassen sich so ganz andere Raumkonzepte umsetzen und das Wohnen wird viel komfortabler und gemütlicher“, fügt Tschorn hinzu.Die Experten vom VFF raten: „Neue Fenster sorgen nicht nur für eine optimale Wärmedämmung. Sie reduzieren dank ihrer Dichtigkeit den Straßenlärm, halten Einbrecher mithilfe stabiler Fensterflügel und Fensterrahmen sowie widerstandsfähiger Beschläge und Schließeinrichtungen und Einbruch hemmender Verglasungen von ihrer Arbeit ab und automatisierte Elemente machen aus einem bereits guten Fenster ein richtig komfortables Fenster für jede Lebenslage und jedes Lebensalter. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Fensterbetriebes auf dessen Qualifikation – dabei ist das RAL-Gütezeichen eine gute Orientierung, speziell bei der Montage.“Der Fensterrechner von Dämmen und Sanieren hilft Ihnen die passenden Fenster für Ihre Immobilie zu finden. Der Fenster-Rechner zeigt ihnen in wenigen Schritten, mit welchen Kosten Sie bei einem Fenstertausch rechnen können und wie hoch die Ersparnisse aufgrund gesunkener Energiekosten sind. Probieren Sie es gleich aus – kostenlos und unverbindlich!

Quelle: Verband Fenster + Fassade (VFF)Bild: Josefine Unterhauser | ©Saint-Gobain Glass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.