Archiv

Kompromiss zur Solarförderung erzielt

Der Spiegel berichtet unter Berufung auf interne Quellen weiter, dass der Vorschlag am 20.01.2011 auf einer Presse­konferenz vom BMU und BSW-Solar gemeinsam verkündet werden soll. Die Förderkürzung solle – vor allem in Hinblick auf die bevorstehenden Landtagswahlen in mehreren Bundesländern – „möglichst schnell und geräuschlos abgehakt werden“. Während die Senkung der Einspeisevergütung damit vorgezogen wird, bleibt dem Photovoltaik Markt in Deutschland der Deckel, der beispielsweise in Frankreich besteht, erspart. Einen derartigen Vorschlag hatte kürzlich Thomas Bareiß von der CDU gefordert, sich damit scheinbar aber bislang nur wenig Gehör verschaffen können.

Bild: © wagner-solar.com

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.