Archiv

KfW-Förderprogramme wichtig für die Energiewende

48 Prozent der neu installierten elektrischen Leistung in Deutschland durch KfW gefördert

„Durch KfW-Förderkredite wurden 2012 Investitionen in die Errichtung von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien in Deutschland in Höhe von 10 Mrd. EUR ausgelöst; das sind 51 % aller in Deutschland im Jahr 2012 getätigten Investitionen in den Ausbau Erneuerbarer Energien zur Strom- und Wärmeerzeugung. Diese Investitionen sind wichtige Bausteine auf dem Weg zur Energiewende “, sagte Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe zu den Studienergebnissen. Vor allem zeige sich die Bedeutung der KfW-Programme für den Ausbau Erneuerbarer Energien im Strombereich deutlich, denn im Durchschnitt der letzten drei Jahre (2010-2012) wurden 48 Prozent der in Deutschland neu installierten elektrischen Leistung durch die KfW Bankengruppe gefördert. Der Anteil bei Windenergieanlagen an Land liegt mit 82 Prozent besonders hoch.

Energieimporte im Wert von 460 Millionen Euro überflüssig

Die KfW-Berechnungen ergaben außerdem, dass der verstärkte Ausbau Erneuerbarer Energien, wie der Photovoltaik, im Jahr 2012 Energieimporte von rund 460 Millionen Euro Wert überflüssig machte. Mit einer hypothetischen Anlagen-Nutzungsdauer von 20 Jahren addieren sich die eingesparten Energieimporte laut KfW auf rund 9,1 Milliarden Euro. Rund 75 Prozent der durch Bau und Betrieb entstandenen Arbeitsplätze im Jahr 2012 entfallen auf kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten, rund 32 Prozent der Arbeitsplätze entfallen auf Kleinunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten.

Solarspeicher-Förderung wird 2014 weitergeführt

Des weiteren gab die KfW bekannt, dass die seit Mai 2013 ausgeschüttete Förderung für Solarstromspeicher auch im kommenden Jahr weitergeführt wird. Wie Focus online erfahren haben will, soll das Bundesumweltministerium (BMU) sogar eine Fortsetzung bis zum 31. Dezember 2015 planen. Seit Einführung der Speicherförderung Mitte 2013 wurden bereits über 2.000 Stromspeicher durch die KfW gefördert worden sein und rund 2.300 Haushalte in Deutschland sollen bis Stand 30. November 2013 eine Förderbewilligung erhalten haben. Der KfW-Fördertopf von insgesamt 25 Millionen Euro soll hierbei jedoch noch längst nicht aufgebraucht sein. Eine genaue Restsumme wurde nicht bekannt gegeben.

Bild & Quelle: KfW / Stephan Sperl

1 Kommentar

  1. Gustav Riese sagt

    Klasse, dass die Förderung für die Energiespeicher 2014 fortgeführt wird. Zwischenzeitlich hatte man ja das Gefühl, dass die staatliche Unterstützung für die Energiewende ganz eingestellt wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.