Energie

Unternehmen des Monats: Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG

"Jede Heizung ist eine ganz individuelle Heizung."

Das Team der Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG - © Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG

Hallo Herr Pusch, besonders die erstklassige und kompetente Beratung wird bei unseren Top Bewertung gelobt. Stellen Sie Ihren Betrieb und Ihren Schwerpunkt doch einmal kurz vor.

Herr Pusch: Interessenten und Kunden wünschen sich bezahlbare Wärme, jetzt und in der Zukunft. Schwerpunktmäßig erfüllen wir diese Wünsche im bewohnten Ein- und Mehrfamilienhaus. 

Welche Heizsysteme sind bei Ihren Kunden am beliebtesten oder haben sich auf lange Sicht bewährt?

Herr Pusch: Jede Heizung ist eine ganz individuelle Heizung. Im Vordergrund steht das intensive Gespräch mit dem Kunden, hierbei heißt es ganz genau zuhören, Wünsche und Vorstellungen erfragen,  erst dann fließen Kompetenz und Empfehlungen ein. Ein weiterer Punkt ist die genaue Prüfung der Umsetzbarkeit vor Ort. Dabei  kommen oftmals von Kunde zu Kunde  ganz verschiedene Heizungskonzepte heraus. Schlußendlich steht der Kunde mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt vor der Technik!

20140926_154602

Unternehmen des Monats – © Pusch Heizung-Sanitär GmbH & Co. KG

Was ist Ihrer Meinung nach das “Heizungssystem der Zukunft” und warum?

Herr Pusch: Aufgrund der verschiedenen Häuser (Neubau und Bestand) ist auch hier die richtige Wahl zu treffen. Eine Wärmepumpe im unsanierten Altbau mit kleinen Heizkörpern wäre genauso ungünstig wie ein Blockheizkraftwerk mit Solar im kleinen Neubauhaus.

Gibt es aktuelle Trends in der Heizungsbranche, die Sie wahrnehmen?

Herr Pusch: Wenn die Voraussetzungen gegeben sind, ist eine Kombination aus (HybridWärmepumpe und Photovoltaik ein erkennbarer Trend. So haben  Kunden gleichzeitig günstige Strom- und Heizungskosten und werden in Zukunft auch noch ihre Fahrzeuge mit dem überschüssigen Strom laden. Eine Kombination die gut funktioniert und innovative Kunden immer häufiger anfragen und nach dem Einbau loben.

Auf Ihrer Webseite erwähnen Sie, dass Ihnen die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter sehr am Herzen liegt. Wieso ist das Ihnen so wichtig?

Herr Pusch: 95% des Firmenerfolges gehören den Mitarbeitern. Dazu zählt ein Miteinander und Wertschätzung. Projekte werden eigenverantwortlich übertragen und motivierende Rahmenbedingungen sind individuell besprochen und umgesetzt worden. Auch die Technologie im Heizungsbau ist sehr anspruchsvoll geworden. Heizungen können an jeder Ecke und im Internet gekauft werden. Erst durch geschulte und qualifizierte Mitarbeiter erhalten Kunden den waren Profit der Anlage, von der ersten Beratung und Auswahl der Heizung bis zur Nutzung wohliger Wärme. Um diesen hohen Ansprüchen gerecht zu werden geht es nur mit solider Aus- und Weiterbildung. Die Up to date Offensive ist eine der vielen Weiterbildungen mit anschließender Tüv Prüfung die unsere Mitarbeiter durchlaufen haben. Einer der anspruchsvollsten Weiterbildungen im Handwerk, berichtete die Fachpresse. Letztendlich geht es darum, das Kunden auch das erhalten wofür sie ihr Vertrauen geschenkt haben.      

Vielen Dank, Herr Pusch, dass Sie sich Zeit für unsere Fragen genommen haben.

8 Kommentare

  1. Als mein Onkel einen Installateur brauchte, fragte er in seinem Bekanntenkreis nach. Eine Nachbarin empfahl ihm einen guten Installateur, der bei ihr früher einige Installationsarbeiten durchführte. Sie war mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

  2. Ein spannendes Interview, danke! Eine Frage zwischendurch: Wie ist die Photovoltaik in den Wohnungen möglich, wenn es ein Gemeinschaftshaus ist? Danke im Voraus!

  3. Die Heizung in meinem Haus funktioniert nicht richtig gut. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Installateur. Zuerst aber werde ich in meinem Bekanntenkreis nachfragen, ob jemand mir einen empfehlen könnte.

  4. Johannes sagt

    Hallo! Danke für den informativen Artikel zum Thema Heizungssysteme. Es ist interessant, aus der Sicht eines Installateurs zu hören, dass Wärmepumpe kombiniert mit Photovoltaik die Heizungssysteme der Zukunft bestimmen könnten. Gut zu wissen, dass wir mit der Überschussenergie zukünftig auch unser Auto laden könnten. VG

  5. Meine Eltern möchten das Dachgeschoss unseres Hauses umbauen lassen. Sie haben sich für ein Flachdach mit geringem Gefälle entschieden, da es eine zusätzliche Nutzfläche bietet. Zudem könnte man später eine Art Dachterrasse gestalten lassen. Da frage ich mich, ob diese Arbeiten von einem Installateur erledigt werden sollen oder?

  6. Bisher hatte ich noch nicht wirklich Probleme mit meiner Heizung zuhause. Ich benutzte sie auch nur super selten. Nicht mal im Winter mache ich diese Heizung an.

  7. Ich habe den Gasinstallateur darum gebeten, dass er eine neue Heizung einbaut. Die alte ist wohl langsam durchgefeuert. Über einen Wechsel habe ich noch nicht nachgedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.