Energie

Neue Beitragsreihe: Leser fragen, Experten antworten

„Kann ich eine zweite Anlage errichten? Wie groß ist ein Batteriespeicher?“

Viele Leser wollen Ihre PV-Anlage verbessern - © Rawpixel.com - Fotolia.com

Oft erhalten wir fachspezifische Fragen, welche viel Expertenwissen voraussetzen. Aus dem Grund nutzen wir unsere Kontakte und leiten die gestellte Fragen an Fachbetriebe aus der Region des Fragestellers weiter. Einige Antworten der Fachbetriebe sind so interessant, dass wir sie gerne in diesen Rahmen veröffentlichen möchten.

Ulrike H. hat Interesse Ihre Photovoltaik Anlage mit einem Batteriespeicher zu ergänzen und wundert sich, wie Platz dieser braucht und in welchem Abstand er von der Wand oder anderen Geräten aufgestellt werden muss. Ihre Frage wurde von drei verschiedenen Betrieben beantwortet.

Herr Schleuter beantwortete die Frage folgendermaßen: „Ein moderner Batteriespeicher benötigt soviel Platz wie ein normaler Kühlschrank braucht. Er kann mit einer Seite direkt an die Wand gestellt werden. An den anderen Seiten muss soviel Platz sein, dass dort Vernünftig daran gearbeitet werden kann.“

Und Herr Thomas Holemar von PVS Energy GmbH ergänzte: „Unsere Speichersysteme sind sehr platzsparend und benötigen einen Platz von ca. 60 x 60 cm Standfläche und ca. 1,30 m Höhe. Die Frontseite sollte mit ca. 1 m freigelassen werden, damit man hier Servicearbeiten am Gerät durchführen kann. Der Speicher kann direkt an die Wand gestellt werden.“

Herr Sascha Riemer machte darauf aufmerksam, dass es zwei verschiedene Arten von Speichertypen gibt. Man unterscheidet zwischen Wandmontagen und Standgeräten.

Alle Betriebe waren sich einig, dass es einen persönlichen Beratungstermin benötigt um den perfekten Speicher vorschlagen zu können.

Dieter H. möchte seine vor 5 Jahren errichtete Anlage erweitern. Eine zweite Anlage für den Eigenverbrauch ist hierbei das Ziel. Er fragt sich ob er den selben Wechselrichter für die neue Anlage benutzen kann.

Herr Sascha Riemer und Herr Hlavka von der Technowin GmbH gaben folgende Antwort:

„Unter umständen kann eine Anlage minimal erweitert werden sodas auch der vorhandene Wechselrichter betrieben werden kann. Bei einer deutlichen Erweiterung der Anlagenleistung ist ein 2ter Wechselrichter sowie eine Neuanmeldung der Anlage notwendig.

In der Regel brauchen sie einen zweiten Wechselrichter, außer sie haben die Anlage mit einem SolarEdge Wechselrichter gebaut, und dieser kann den geplanten Zubau von der Leistung noch abdecken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.