Archiv

Erneuerbare werden bis 2050 zum kostengünstigen Energieträger

„Die Europäische Kommission unterschätzt systematisch das Potential der erneuerbaren Energien für eine kostengünstige und nachhaltige Stromversorgung“ meint hierzu Prof. Dr. Hohmeyer heute bei der Präsentation der Ergebnisse im House of Commons, in London. „Der Kostenpessimismus der Europäischen Kommission ist fachlich nicht nachvollziehbar.“

Je nach geographischer Lage sei eine andere Kraftwerksform am vorteilhaftesten. Während der SRU im Mittelmeerraum die Solarenergie weit vorne sieht, sei die Windenergie europaweit betrachtet die preiswerteste Methode zur Stromgestehung. Das Pumpspeicherpotential Norwegens reiche aus, um als „grüne Batterie“ für Europa zu dienen – wobei der SRU die Frage offen lässt, ob die Norweger an einem solchen Vorhaben überhaupt teilhaben wollen. Entsprechende Vorschläge trafen in der norwegischen Öffentlichkeit vermehrt auf Kritik.

Die englische Fassung des Sondergutachtens ist auf den Seiten des SRU als kostenfreies PDF erhältlich.

Bild: © Sachverständigenrat für Umweltfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.