Energie

Crowdfunding für PV-Monitoring in EnergieCheck-App

EnergieCheck sammelt Zähler- und Füllstände im Haushalt

Aktuell ist die App in der Lage, Zählerstände für Strom. Heizung und Wasser und die Füllstände von Heizöl und Holzpellets zu verarbeiten. Dies muss jedoch anhand der jeweiligen Zählerstände noch manuell in die App eingepflegt werden. Je mehr Daten man über die Zeit in die App eingibt, desto detaillierter sieht die Statistik zum Verbrauch aus. Diese wird dann übersichtlich in der App sowohl grafisch dargestellt als auch chronologisch. Somit kann man seine Verbräuche Jahres-, Monats- oder Wochengenau überblicken und seinen Verbrauch gegebenenfalls optimieren. Verfügt man bereits über ein kostenloses Energiesparkonto (Gemeinschaftsprojekt von co2online und SEnerCon), so werden die vorangegangenen Daten nahtlos in die App übernommen.

Für eine nahtlose Datensammlung gibt es eine clevere Funktion innerhalb der Energiecheck App, die regelmäßig daran erinnert, dass die Zähler-/Füllstände eingetragen werden müssen. Auch können weitere Zähler von mehreren Haushalten/Gebäuden problemlos zusätzlich angelegt werden. Die App hilft des Weiteren dabei Energiespar-Fachleute vor Ort zu finden oder bietet Hilfe und Neuigkeiten zum Energiesparen und Klimaschutz über die integrierten EnergiesparChecks (bspw. StandbyCheck oder StromCheck).

EnergieCheck-App Crowdfunding für Funktionserweiterung wie PV-Monitoring

Um die EnergieCheck App weiter auszubauen und auf die zahlreichen kleinen und großen Wünsche der bisherigen Nutzer (Rund 33.000 nach Aussage von co2online) einzugehen und diese umzusetzen, hat co2online eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Wer sich bis zum 22. Juli 2014 beteiligt, erhält je nach Höhe der Spende zwischen persönlichem Dank der Entwickler und zahlreichen Aufmerksamkeiten wie Bücher, Tassen oder Heizgutachten. Wer ganz tief in die Tasche greift und 1.500 Euro spendet, erhält sogar eine komplett personalisierte App mit angepassten Farben, persönlicher Begrüßung beim Start der App und vielem mehr.

Doch neben dem ideellen Wert gutes zu tun, erhält man noch mehr für sein angelegtes Geld. So haben sich die Benutzer in der Vergangenheit am häufigsten eine App-Erweiterung für Photovoltaikanlagen gewünscht. Sollte das Crowdfunding erfolgreich sein, können Besitzer von Solaranlagen in Zukunft die Daten ihrer PV-Anlagen nicht nur bequem auswerten, sondern auch defekte an der Anlage frühzeitig erkennen. Nebst der detaillierten Verbrauchsübersicht könnte sich dann künftig auch der Ertrag der PV-Anlage aufwandslos überwachen lassen.

Wer sich am Crowdfunding und der Weiterentwicklung der EnergieCheck-App beteiligen möchte, findet Informationen auf der Crowdfunding Plattform Startnext: www.startnext.de/energiecheck

Die aktuellste Version der EnergieCheck-App für iOS und Android finden Sie hier:

iosandroid

 

 

Bildquelle: co2online gGmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.