Energie

Weihnachtspark in Lappland nutzt eigenen Solarstrom

Der Weihnachtsmann produziert seinen Strom mit Solarmodulen. (Bild: Sharp Energy Solutions) Der Weihnachtsmann produziert seinen Strom mit Solarmodulen. (Bild: Sharp Energy Solutions)

Der finnische Weihnachtsmann setzt ein Zeichen in puncto Nachhaltigkeit: In der SantaPark Arctic World in Rovaniemi produzieren ab sofort 135 PV-Module grünen Strom. Mit dem Umstieg auf Solarstrom macht das beliebte Weihnachtsressort am Polarkreis den nächsten Schritt in einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung.

Rovaniemi im nordfinnischen Lappland gilt als Heimatstadt des Weihnachtsmanns. Hier hat Sharp Energy Solutions jetzt den SantaPark Arctic World mit 135 Photovoltaik-Modulen ausgestattet. Die Installation der Solaranlage reduziert den CO2-Fußabdruck des Freizeitparks und senkt gleichzeitig die Energiekosten. So trägt sie dazu bei, die empfindliche arktische Umwelt für künftige Generationen zu bewahren.

Jedes Jahr besuchen über 100.000 Gäste aus mehr als 70 verschiedenen Ländern die SantaPark Arctic World. Da der Klimawandel zu einem weltweiten Anstieg der Temperaturen führt, ist die arktische Natur jedoch zunehmend bedroht. So prognostiziert das Finnische Meteorologische Institut einen drastischen Rückgang der Schneemenge in den nächsten 100 Jahren.

Eine nachhaltige und verantwortungsbewusste Entwicklung hat für die SantaPark Arctic World deshalb oberste Priorität. Zusammen mit einer Erdwärmeheizung stellen die Sharp Solarmodule eine umweltfreundliche Lösung für das Arctic Treehouse Hotel dar und garantieren gleichzeitig höchsten Komfort für die Hotelgäste.

Insgesamt wurden 135 Sharp NU-RD300 PV-Module auf drei Gebäuden installiert: 90 Module auf dem Arctic TreeHouse Hotel, 30 Module auf „Santa Claus Secret Forest“ und 15 Module auf dem “Arctic Forest Spa“. Sie bieten eine Nennleistung von 300 Watt, eine Moduleffizienz von 18,3 Prozent und halten einer Schneelast von bis zu 5.400 Pa stand.

Aufgrund der nördlichen Lage zeichnen sich die Sommermonate durch zahlreiche Sonnenstunden aus, während der Wintermonate hingegen herrscht lange Dunkelheit. Bei der Ausrichtung der Module wurde daher darauf geachtet, dass sie im Sommer vom frühen Morgen bis späten Abend optimal beschienen werden.

Da die Sonne im Hochsommer fast einen Monat lang nicht untergeht, produziert die Anlage während dieser Zeit ohne Unterbrechung Energie – rund 280 kWh pro 43 kWp System und Tag. Neben ihrer Widerstandsfähigkeit gegen die extremen Witterungsbedingungen am Polarkreis wurden die Sharp PV-Module auch aufgrund ihres stilbewussten, komplett schwarzen Designs ausgewählt, das die Premium-Standards der SantaPark Arctic World optimal ergänzt.

Da die Auswirkungen des Klimawandels seine Heimatstadt direkt betreffen, nimmt der Weihnachtsmann von Finnland den Umweltschutz sehr ernst: „Weihnachten steht vor der Tür, und damit die Zeit der Besinnung und des Gebens – auch gegenüber der Umwelt. Schon mit kleinen Schritten und richtigen Entscheidungen kann jeder einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.