Energie

Wärmepumpe und Solarthermie führen aus Kundensicht bei Ökologie & Wirtschaftlichkeit

Das beste Heizsystem - Umfrage

Eine aktuelle Befragung von EUPD Research im Rahmen des Energiewende Awards unter Hausbesitzern zeigt, dass Wirtschaftlichkeit das wichtigste Entscheidungskriterium beim Kauf einer Heizung ist. In Solarthermie und Wärmepumpe sehen die meisten Befragten die beste Lösung in Bezug auf Wirtschaftlichkeit. Auch in ökologischen Aspekten überzeugen erneuerbare Energien. Die Gasheizung punktet bei Verfügbarkeit und technologischer Reife.

Mit Beginn des neuen Jahres hat sich für den überwiegenden Anteil der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland die Wärmeversorgung in den eigenen vier Wänden verteuert. Mit der neu eingeführten CO2-Steuer haben sich die Kosten für jeden Kubikmeter Erdgas oder jeden Liter Heizöl, der in der konventionellen Heizungsanlage verbrannt wird, leicht erhöht. Bis 2025 ist bereits der weitere Anstieg der CO2-Steuer festgelegt, wobei auch in den Folgejahren ein weiterer Zuwachs der Kosten zu erwarten ist.[1] Statistische Auswertungen des aktuellen Heizungsbestandes in Deutschland zeigen einen massiven Investitionsbedarf. Untersuchungen haben hier festgestellt, dass bis zu 70 Prozent der Heizungen als veraltet gelten.[2]

Neue Heizsysteme sollen wirtschaftlich arbeiten

Vor diesem Hintergrund müssen sich in den nächsten Jahren immer mehr Bürgerinnen und Bürger die Frage nach einem neuen Heizungssystem stellen. In einer aktuellen Befragung von gut 500 Hausbesitzerinnen und -besitzern in Deutschland durch das Bonner Beratungshaus EUPD Research zeigt sich, dass die Wirtschaftlichkeit des Heizungssystems bei einer Neuanschaffung das eindeutig wichtigste Kriterium ist.
Auswahlkriterien für neue Heizsysteme
Für zwei Drittel der Befragten besitzt die Wirtschaftlichkeit eine sehr hohe Bedeutung. In der technologischen Reife sehen 57 Prozent und in der Verfügbarkeit des Heizungssystems 47 Prozent einen sehr wichtigen Aspekt beim Heizungskauf. Die Ökologie ist hingegen für lediglich knapp ein Drittel der Befragten ein sehr wichtiges Kriterium bei der Anschaffung einer neuen Heizungsanlage.

Erneuerbare Energien lohnen sich

In der Bewertung aktuell am Markt verfügbarer Heizungssysteme in Bezug auf die vier Aspekte Ökologie, Wirtschaftlichkeit, Verfügbarkeit und technologische Reife sind starke Unterschiede zwischen den Technologien sichtbar. Als ökologisch bestes Heizungssystem bewerten die gut 500 befragten Hausbesitzerinnen und -besitzer Solarthermie, dicht gefolgt von der Wärmepumpe.

Einzig neun Prozent der Befragten sehen in einer Gasheizung die beste Lösung zur Bekämpfung der drohenden Klimakatastrophe. Auch im wichtigen Punkt der Wirtschaftlichkeit werden Solarthermie und Wärmepumpe vom größten Anteil der Befragten als bestes Heizungssystem benannt. Die Gasheizung als mit Abstand am weitesten verbreitete Heizungsanlage in Deutschland spiegelt sich in den hohen Werten zur Verfügbarkeit und zur technologischen Reife wider.

Lesetipp der Redaktion: Mit der Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe sowie zahlreichen Hinweisen zum Kauf dieser innovativen Heiztechnik hat sich der Hersteller Bosch in einem Beitrag näher beschäftigt.

Mehr zum Thema erneuerbare Wärme & Heizkosten bei Haus.co

Richtig Gas geben: Solarwärme per Smartphone regeln

CO2-Preis ab Januar: Heizen mit Erneuerbaren wird attraktiver

Heizspiegel 2020: Heizkosten 2019 gestiegen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.