Archiv

Starker PV-Zubau im Sommer führt zu weiterer Senkung der Einspeisevergütung

Und das scheint 2011 der Fall zu sein. So wurden nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters nach einem schwachen ersten Halbjahr 2011 im Sommer wieder deutlich mehr Photovoltaik-Anlagen auf deutschen Dächern und Feldern installiert. Von den rund 4 GW PV-Zubau in diesem Jahr fallen rund 1 GW allein auf die Monate Juni und Juli. Aufgrund stark gefallener Modulpreise und der bevorstehenden Degression zum 1. Januar ist zu erwarten, dass dieser Trend den Reste des Jahres noch anhält.

„Die Vergütungsabsenkung wird zum Jahresanfang 2012 mindestens 15 Prozent betragen“, so Hans-Josef Fell. „Da zu der Basisdegression von 9 Prozent nochmals mindestens 6 Prozent hinzukommen. Die Vergütung für Dachanlagen bis 30 kW wird somit nur noch 24,4 Cent betragen, die für Freiflächenanlagen 17,9 Cent. Ob es 15 oder sogar 18 Prozent Degression werden, wird davon abhängen, wie die Installationszahlen August und September sein werden.“

Quelle/Bild: © Hans-Josef Fell MdB; Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen.

2 Kommentare

  1. Pingback: EVEU Newsletter 24-2011

  2. Pingback: ENEFFA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.