Archiv

Schadet eine europäische Energiepolitik der deutschen Förderlandschaft?

SPD und Grüne sehen in einer solchen Strategie eine „Aushebelung“ des EEG.  Obwohl unter anderem Vertreter der vier großen Stromerzeuger in Deutschland und weitere Stellvertreter der deutschen Industrie anwesend waren, sei kein Vertreter aus dem Bereich der erneuerbaren Energien eingeladen worden. Der Chef des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), Dietmar Schütz, forderte Umweltminister Norbert Röttgen auf, sich gegen eine europäische „Harmonisierung“ einzusetzen. Neben dem potentiellen Schaden für den Umwelt- und Klimaschutz seien auch Arbeitsplätze und Unternehmen einer kompletten Branche gefährdet.

Bild: © BSW-Solar/Langrock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.