Sanierung

Heizung tauschen und Prämie kassieren: Startschuss für eine neue Runde der „Raustauschwochen“

Mehr als 4.200 Hauseigentümer ersetzten im vergangenen Jahr ihre alten Heizkessel im Rahmen der „Raustauschwochen“. | Bildquelle: © Zukunft ERDGAS GmbH Mehr als 4.200 Hauseigentümer ersetzten im vergangenen Jahr ihre alten Heizkessel im Rahmen der „Raustauschwochen“. | Bildquelle: © Zukunft ERDGAS GmbH

Die Modernisierungsaktion „Raustauschwochen“ geht in eine neue Runde. Auf der bautec in Berlin gaben Zukunft ERDGAS, BDH und das SHK‐Fachhandwerk den Startschuss für die Modernisierungsaktion. Die Aktion findet in diesem Jahr in sechs Bundesländern in einem Zeitraum von März bis Ende Oktober statt und verspricht Modernisierern eine Prämie von mindestens 200€ zusätzlich zur staatlichen Förderung.

Bereits im vergangenen Jahr profitierten Hauseigentümer in Hessen, Rheinland‐Pfalz und dem Saarland von der Heizungsmodernisierungsaktion, an der sich regionale Energieversorger und namhafte Gerätehersteller beteiligten. In diesem Jahr wird die Aktion auch auf Berlin, Brandenburg, Schleswig‐Holstein und Teile Niedersachsens ausgeweitet. „In deutschen Heizungskellern schlummert ein enormes Energiespar‐Potenzial. Drei von vier Heizkesseln sind technisch veraltet. Mit den ‚Raustauschwochen’ setzen wir genau dort an“, kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS, den Startschuss der Aktion.

Gas-Brennwertheizungen sind die erste Wahl bei der Heizungsmodernisierung.

Gas-Brennwertheizungen sind die erste Wahl bei der Heizungsmodernisierung.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) weist in diesem Zusammenhang auf eine gut ausgebaute staatliche Förderlandschaft auch für den einfachen Kesseltausch hin. Denn zusätzlich zur Prämie der „Raustauschwochen“ winken Modernisierern u.a. Zuschüsse ab 10 % der Investitionssumme aus staatlichen Förderprogrammen, die von KfW und BAFA im Auftrag des Bundes aufgelegt wurden. „Ohne Wärmewende keine Energiewende. Wir begrüßen die ‚Raustauschwochen’ als einen Baustein, um das Bewusstsein der Verbraucher zu schärfen, Hauseigentümer zu aktivieren, Effizienz in den Heizungskellern zu steigern und somit die Wärmewende voranzubringen“, betont Dr. Frank Heidrich, Leiter der Unterabteilung Wärme und Effizienz in Gebäuden im BMWi.

Bereits im vergangenen Jahr feierte die Aktion ihre erfolgreiche Premiere. Mehr als 4.200 Hauseigentümer ersetzten ihre alten Heizkessel im Rahmen der „Raustauschwochen“. Auf der Website www.raustauschwochen.de können sich Verbraucher über beteiligte Versorgungsunternehmen ihrer Region informieren und die finanziellen Vorteile kennenlernen. Zudem bieten die teilnehmenden Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke auf ihren Webseiten ausführliche Beratung zum Heizungstausch, zu Fördermöglichkeiten und zu den Vorteilen der „Raustauschwochen“. Die Prämie im Rahmen der „Raustauschwochen“ in Höhe von mindestens 200€ ist mit den KfW‐Förderprogrammen der Bundesregierung kombinierbar.

Viele Versorgungsunternehmen werben vor Ort mit eigenen weiteren Boni, zum Beispiel für eine Öl‐Umstellung, einen Gasliefervertrag oder kostenfreien Energieberatungen. Die Aktion läuft bis zum 31. Oktober 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.