Archiv

Erstmals 30 Gigawatt Photovoltaik-Leistung in Deutschland

Bundesländer verdreifachen Zuwachs an PV-Anlagen

Vor kurzem hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) die aktuellen Zahlen für die Photovoltaik-Gesamtleistung in Deutschland aus dem August 2012 veröffentlicht. Durch einen Leistungszuwachs von 329,43 Megawatt aus insgesamt 12.856 gemeldeten Anlagen ergibt sich erstmals in Deutschland eine Gesamtleistung von 30.031 MW. Die Zahlen sind zurückzuführen auf den starken Zubau im aktuellen Jahr. Im ersten Halbjahr wurde eine durchschnittliche Verdreifachung der PV-Anlagen im Vergleich zu 2011 festgestellt. Besonders stechen die Bundesländer Bayern und Niedersachsen hervor, die einen Leistungszuwachs von 454 MW auf 864 MW, bzw. von 193 MW auf 507 MW im ersten Halbjahr 2012 gegenüber 2011 verzeichnen konnten. Daraus resultiert ein Gesamtzuwachs von rund 5.246 MW im aktuellen Jahr für Deutschland.

Gründe für den Leistungszuwachs durch PV-Anlagen in Deutschland

Die Begründung für den starken Zuwachs in Deutschland ist die fortlaufende Anpassung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG). Da eine Kürzung der Einspeisevergütung bereits Anfang 2012 angekündigt wurde, gaben viele noch vor Inkrafttreten den Bau einer Photovoltaikanlage in Auftrag. Da insbesondere die Einspeisevergütung für große Anlagen überproportional gekürzt werden sollte, konnte bereits im Juli ein durchschnittlicher Anstieg der PV-Anlagengröße festgestellt werden. Dort lag die Gesamtleistung noch bei 29,7 Gigawatt. Da im August die letzte Änderung der EEG-Novelle veröffentlicht wurde, die eine rückwirkende monatliche Kürzung der Einspeisevergütung und den Wegfall der Eigenverbrauchsvergütung beinhaltet, ist es fraglich ob der Ausbau weiterhin ansteigt.

Deutschland in der Gesamtleistung durch PV-Anlagen mit Abstand Weltmeister

Im vergangenen Jahr wurde Deutschland als Nation mit dem größten Zubau an Photovoltaikanlagen von Italien überholt. Mit einer installierten Leistung von damals 9.305 MW lag man knapp vor der Bundesrepublik, die einen Leistungszuwachs von 7.500 MW verzeichneten. Auf die Gesamtleistung bezogen hat Deutschland hierbei die Nase vor Italien mit weitem Abstand vorne. Während Deutschland eine installierte Gesamtleistung von 24.794 MW im Jahr 2011 angab, lagen die Italiener auf dem zweiten Platz mit 12.802 MW Gesamtleistung. Aktuellen Zahlen zufolge wird sich in diesem Jahr daran nicht viel ändern, denn Italien vermeldete im September eine Gesamtleistung von 15 GW. Auch in Italien wird das „Conto Energia V“, das italienische Pendant zum EEG, nachjustiert. Zwar soll das Net-Metering für PV-Anlagen auf 10 MW Leistung erweitert werden, jedoch ist das Fördervolumen von 6,7 Milliarden Euro beinahe erschöpft. Aktuell wurde laut italienischer Netzbehörde GSE bereits 6,2 Milliarden Euro Fördergelder für PV-Anlagen ausgeschüttet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.