Archiv

Deutsch-holländisches Hochschulprojekt führt Energiefirmen zusammen

Deutsch-holländisches Forschungsprojekt erfolgreich aufgenommen

Die beiden Fakultäten Hanzehogeschool Groningen und Hochschule Emden/Leer haben sich für ein gemeinsames Projekt zusammengeschlossen, welches grenzüberschreitende Kooperationen unter klein- und mittelständischen Unternehmen aus der Energiebranche fördern soll. Anfangs noch als kleines gemeinsames Forschungsprojekt der beiden Hochschulen geplant, stieß die Zusammenarbeit schnell auf positive Resonanz. Auf der gemeinsamen Konferenz „People in Power“ im vergangenen Juni wurden Unternehmen aus dem Energiesektor in der Grenzregion eingeladen, um sich an dem Projekt zu beteiligen.

Erfolgreiches Forschungsprojekt Power in People wird weiter ausgebaut

Das im Mai gegründete Projekt wurde hierauf fortgeführt und weiter intensiviert. So wurden zwei Studententeams der Hanzehogeschool Groningen und Hochschule Emden/Leer vom 11.-12. Oktober 2012 Teil der Messe Business Plus in Oldenburg, wo sich Energieunternehmen über Erfahrungen austauschen, Diskussionen anregen und Gespräche vertiefen konnten. Hierbei standen die Studenten jederzeit den Gästen für Fragen rundum das Projekt zur Verfügung. Nach erfolgreicher Umsetzung auf vergangenen Messeveranstaltungen wollen die Hanzehogeschool Groningen und die Hochschule Emden/Leer auch weiterhin das Forschungsprojekt vorantreiben.

Weitergehende Veranstaltungen der Hochschulen geplant

Auch wenn das Projekt noch am Anfang steht und sich vorerst auf die Grenzregionen um Emden fokussiert, dürften andere Hochschulen schon sehr bald ein aufmerksames Auge in Richtung Ostfriesland werfen, denn die Kooperationsförderung für Unternehmen ist wichtig für den Verbraucher und den gesunden Wettbewerb. Um das Erfolgreiche Konzept der deutsch-holländischen Kooperation zu begutachten, findet man vom 06.-07. November 2012 die Studententeams von „People in Power“ auf den Promotiedagen im Mariko-Kompetenzzentrum zu Ostfriesland-Plein wieder.

Bild: © Hochschule Emden/Leer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.