Archiv

Bundesregierung plant staatliche Förderung von Solarstromspeichern

Solarstromspeicher-Förderpaket soll Ostern 2013 kommen

Die Bundesregierung schickt künftig ein neues Förderprogramm für Solarstromspeicher auf den Weg, um Privathaushalten die Nutzung ihres erzeugten Solarstroms zu erleichtern. Laut Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) soll das Subventionspaket für Solarbatterien bereits zu Ostern von der KfW-Bank vergeben werden. Über die Höhe der Solarstromspeicher-Förderung gab Altmaier ebenfalls Details an. So soll es sich um eine Fördersumme von mindestens 50 Millionen Euro handeln. Das Budget würde für 20.000 bis 25.000 Solarbatterien reichen mit einer Förderung von etwa 2.000 Euro pro Anlage.

Solarbatterien sollen Stromnetze entlasten

Die Bundesregierung sieht Solarbatterien als Entlastung für die Stromnetze. Da durch Photovoltaik erzeugter Strom ungleichmäßig fließt, tragen die Solarstromspeicher aktiv dazu bei, eine gleichmäßige Frequenz und Spannung der Stromnetze zu sichern. Sie können außerdem Spannungsspitzen um bis zu 40 Prozent reduzieren. Dadurch werden die Stromnetze bis zu 66 Prozent aufnahmefähiger – ohne weiteren Netzausbau.

Jörg Mayer vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) begrüßt in einer Pressemitteilung vom 16.01.2013 die Entscheidung der Bundesregierung zur Förderung von Solarstromspeichern: „Solarstrom-Anlagen, die mit staatlich geförderten Speichern kombiniert werden, sollten ihre Einspeiseleistung für die gesamte Vergütungsdauer der Anlage reduzieren. Auch damit tragen die Anlagen-Betreiber dazu bei, dass die Einspeisung des Sonnenstroms sich gleichmäßiger auf die Netze verteilt und Produktionsspitzen vermieden werden. Durch die geringere Einspeisung in das Netz reduziert sich der Bedarf an neuen Stromnetzen. Außerdem wird der selbst genutzte Solarstrom nicht vergütet und entlastet das Umlagekonto für Ökostrom im erheblichen Maße“

Solar Akku optimiert den Eigenverbrauch von PV-Strom

Die Vorteile eines Solarstromspeichers liegen für den Verbraucher darin, dass er den ungleichmäßig fließenden Solarstrom speichern und bei Bedarf wieder abgeben kann. Da der Eigenverbrauch von Solarstrom nicht vergütet wird, würde der nicht ins Netz eingespeiste Strom verloren gehen.
Mit der Fachbetriebssuche vom Solaranlagen-Portal finden Sie Solarteure aus Ihrer Umgebung, die Ihnen bei der Beantragung von KfW-Fördergeldern, bei Fragen zu Solarstromspeichern oder der Planung Ihrer Photovoltaik-Anlage helfen können. Jetzt die Fachbetriebssuche vom Solaranlagen-Portal ausprobieren und kostenlos bis zu fünf Angebote einholen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.