Archiv

Stiftung Warentest hat Gasheizkessel mit Solarspeicher getestet

Auch in den Bereichen Feinstaub und Rußpartikeln sowie bei den CO2 Emissionen schneiden die Brennwertkessel im Test der Stiftung durchweg gut ab. Der Vorteil der getesteten Systeme liegt darin, dass ein ausreichend großer Speicher enthalten ist, um zusätzliche Kapazitäten einer solarthermische Anlage aufzufangen. So lässt sich eine Solarheizung nachrüsten, ohne einen größeren Kessel kaufen zu müssen.

Alle getesteten Heizungen mit den genauen Leistungsdaten und Bewertungskriterien sind in der Druckausgabe 07/2010 der Stiftung Warentest oder auch online bei der Stiftung Warentest erhältlich. Dort sind auch viele nützliche Erklärungen zur Funktion von Brennwerttechnik und Tipps zum Energiesparen zu finden.

Sinnvolle Kombination aus Gasheizung und Solarthermie

Der Vorteil der Kombination einer Gasheizung mit einer solarthermischen Anlage liegt in einer ausgezeichneten Effektivität des Gesamtsystems. Eine Solaranlage kann in den Sommermonaten durchaus im Alleingang die Warmwasseraufbereitung übernehmen. Und auch im Winter unterstützt die Kombination einer Gasheizung mit einer Solaranlage die Heizung und senkt den Gasverbrauch und die CO2 Emissionen merklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.