Archiv

Solarstrom senkt Börsenstrompreise um bis zu 10 Prozent

Grund für den Effekt: Solarstrom werde zu Nachfragezeiten erzeugt, wenn Strom an der Börse am teuersten ist. Die IZES-Studie geht davon aus, dass mit dem wachsenden Zubau an Solarstrom die Preise für Peak-Strom in den Jahren 2007 bis 2011 kontinuierlich gesunken sind. Peak-Strom wird im Spothandel an der EPEX-Börse gehandelt, in der Zeit von 8.00 bis 20.00 Uhr. Der Spothandel setzt den Preis für den gesamten Stromhandel in Deutschland, also auch für den Terminmarkt und OTC („Over the counter“)-Geschäfte.

Die Präsentation zur Studie mit weiteren Grafiken können Sie hier kostenfrei herunterladen.

Quelle / Grafik: Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar)

1 Kommentar

  1. Pingback: Solarprotest vor dem Wirtschaftsministerium: Rösler ist ein “Sunblocker” « Solar Blog – News zum Thema Solaranlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.