Archiv

Sachverständigenrat für Umweltfragen empfiehlt Deckelung des Photovoltaikzubaus

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) hat sich heute in einer Pressemitteilung bereits vehement gegen eine gedeckelte Lösung ausgesprochen. Carsten Körnig, Geschäftsführer des BSW-Solar, warnt darin vor „verheerenden Auswirkungen“ auf die gesamte Branche. „Ein starrer Marktdeckel würde den weiteren Ausbau der Photovoltaik abwürgen und tausende Unternehmen und Arbeitsplätze in Deutschland gefährden. Dies spart keine Kosten, sondern verhindert, dass sich die in den vergangenen Jahren getätigten Investitionen volkswirtschaftlich auszahlen. Welche verheerenden Auswirkungen ein fixer Markt-Deckel auf die Photovoltaik-Technologie haben kann, hat die Entwicklung in Spanien gezeigt. Aufgrund fehlender Investitionsperspektiven ist der Solarmarkt durch einen starren Marktdeckel im Jahr 2009 gänzlich zusammengebrochen“, so Körnig.

Das Gutachten beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Frage der Einspeisevergütung, sondern behandelt ebenso Fragen zur Atomkraft oder zur CCS-Technologie. Das Sondergutachten ist in ganzer Länge auf den Seiten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit kostenfrei verfügbar.

Bild: © Sachverständigenrat für Umweltfragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.