Archiv

Rasanter Anstieg der Solarstromerzeugung im Jahr 2011

Die hohe Nachfrage sei in hohen und weiter steigenden Energiepreisen zusammen mit fallenden Preisen für Photovoltaikanlagen begründet. Aufgrund von Preisen, die sich im Vergleich zu 2007 praktisch halbierten und entsprechenden Kürzungen sei 2012 bereits das Preisniveau von konventionellem Strom erreicht.

„Solarenergie ist zum unentbehrlichen Bestandteil für eine erfolgreiche Energiewende geworden“, sagte Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft. „Die Solarbranche erfüllt ihr Versprechen, die Kosten radikal zu senken. In einem nächsten Schritt werden wir 2013/2014 in ersten Marktsegmenten mit dem Förderniveau großer Windkraftanlagen auf dem Meer gleichziehen. Dies ist Resultat großer Anstrengungen in Industrie und Forschung sowie eines harten internationalen Wettbewerbs.“

Quelle & Grafik: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar)

1 Kommentar

  1. Cand.-Ing. A. röck sagt

    25.8.2012: Wen interessieren denn die Monatsenergiemengen? Niemanden! Jeder, der über Fotostrom schreibt oder Vorträge hält u. jeden Ing. Studenten interessiert nur:
    Aus ……GW installierte Leistung wurden in Dtl. 2011 18 Mrd. kWh/ erzeugt. Also, aus wieviel installed power wurden 18 Mrd. kWhel erzeugt?
    * Auch die Anlagenzahl ist unerheblich für uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.