Energie

Blogparade: #digiEwende

Ein Beitrag zur Energiewende: Der Angebotsvergleich

Digitalisierung, das meint vor allem Reichweite. Denn noch nie zuvor war es möglich, in kurzer Zeit so viele Menschen mit einem Anliegen zu erreichen, wie jetzt.

Die Nutzung von Reichweite, konkreter die Vernetzung von hunderten Fachbetrieben, ist die Basis unserer Idee, um Transparenz zu schaffen und aufzuklären. Denn gerade das Thema Kosten ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Der Angebotsvergleich für deutsche PV-Anlagen ist unser Beispiel dafür, wie digitale Daten dabei helfen, eine Einschätzung über den Status Quo der Energiewende zu erhalten. Mithilfe eines neuronalen Netzwerkes wurden dafür im Laufe des letzten Jahres Angebote von realen Photovoltaikanlagen analysiert. So entstand ein selbstlernendes System, das in der Lage ist Angebote von PV-Anlagen vergleichbar zu machen und das Preis-Leistungs-Verhältnis digital zu bewerten.

Was ist ein Angebotsvergleich?

Der Angebotsvergleich für PV-Anlagen basiert auf realen Angeboten deutscher Solarteure, die uns ihre Projektangebote zur Verfügung stellen. Bereits über 500 Angebote haben uns auf digitalem Weg erreicht, um im zweiten Schritt miteinander verglichen zu werden.

Die Angebote umfassen neben den Kosten für eine Solaranlage auch die verbauten Hersteller, die Größe und Effizient der PV-Anlage und, ob eine Einspeisung ins Netz geplant ist. All diese Daten werden in einer Datenband erfasst und ausgewertet. Mithilfe dieser Angebote lässt sich dann der Status Quo in der Energiewende im Hinblick auf die Nutzung von Sonnenenergie ermitteln und über die nächsten Jahre vergleichen.

Wer profitiert vom Angebotsvergleich?

Von den Ergebnissen des Angebotsvergleichs profitiert prinzipiell jeder.

Solarteure erhalten mit der Auswertung von hunderten Angeboten einen einzigartigen Einblick in ihren Markt. Die detaillierten Informationen machen es möglich, die Wünsche des Verbrauchers kennenzulernen und Trends frühzeitig zu erkennen.

Angebotsvergleich Solaranlagen

Verbraucher wiederum können sich umfassend darüber informieren, welche durchschnittlichen Kosten auf sie zukommen und mit welchen Erträgen und Vergütungen sie rechnen können. Sie erhalten Einsicht in beliebte Hersteller und Bauweisen anderer deutscher Haushalte.

Nicht zuletzt erhält jeder, dem die Energiewende am Herzen liegt, einen Überblick über den Status Quo der Solarenergie-Industrie in Deutschland. Wie viel Strom wurde in diesem Jahr durch Solarenergie produziert? Wie viele Verbraucher haben sich dazu entschieden neben dem Eigenverbrauch die erzeugte Energie einzuspeisen und wie groß ist eigentlich eine durchschnittliche Solaranlage in Deutschland?

Mehr als nur Status Quo

Der Angebotsvergleich stellt der Energiewende nicht nur ein jährliches Zeugnis im Bereich der Solarenergie aus, sondern filtert wichtige Trends heraus und gibt einen einzigartigen Überblick über die Branche. Außerdem macht sie wichtige Fort- oder Rückschritte im zweiten Schritt messbar und sorgt damit dafür, dass die Digitalisierung in der Energiewende unverzichtbar wird.

Zu allen Beiträgen der Blogparade der SMA Solar Technology AG geht’s hier entlang.

#digiEwende #blogparade

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.