So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wechselrichter: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Wechselrichter? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Zur statistischen Lebenszeit haben wir keine eingenen Erhebung durchgeführt und Angaben von den Herstellern dazu sind uns nicht bekannt.

Mein "Schätzwert" läge um 12-13 Jahre. Meine ersten eigenen Wechselrichter laufen seit über 22 Jahren störungsfrei. Gleicher Typ, gleiches Baujahr mussten wir bei unserer 1 verkauften Anlage nach 9 Jahren reparieren lassen. Die Standzeiten sind für elektronische Geräte ungewöhnlich hoch. Da hatte ich anfänglich auch Bedenken. Des weiteren muss man bedenken, dass der Nachfolger eines Wechselrichter, der z.B nach 10 Jahren gewechselt werden müsste, kleiner und deutlich günstiger sein wird, als der Ursprüngliche. Bei vielen Ertragsprognosen die mir Kunden vorgelegt haben, waren Reparaturkosten oder Kosten für den Austausch von Wechselrichtern nicht enthalten. Bei unseren Ertragsprognosen pflegen wir einen jährlichen Aufwand ein, der als "Rücklage" für eine mögliche Reparatur oder Tausch betrachtet werden soll. Damit ließe sich ein Wechselrichtertausch nach 10 - 11 Jahren bewerkstelligen, ohne dass prognostizierte Gewinn darunter "leidet". Wünsche schönes Wochenende und verbleibe mit sonnigen Grüßen - Andreas Bäder

0 Hilfreiche Antwort

Die Frage ist zu ungenau um dezidiert beantwortet zu werden. Wie ist diese Frage entstanden? Um welches Speichersystem handelt es sich AC oder DC seitiges System? In der Regel haben die Speichersysteme einen eigenen Wechselrichter bzw. Laderegler, je nach dem welches System es ist. Der PV-Wechselrichter wird normaler Weise nicht direkt zum beladen der Batterien benutzt, weil die AC-Spannung des PV-Wechselrichters zum beladen der Batterie wieder in DC-Spannung umgewandelt werden muss. Der PV Wechselrichter speist entweder direkt ins Hausnetz, oder bei Stromüberschuss ins öffentliche Stromnetz ein. Bei DC oder Hybrid-Batteriesystem wird ein Strang der Photovoltaik (DC-Spannung) direkt auf einen Laderegler für die Batterie geklemmt. Die DC-Spannung/Strom der Batterie wird dann wieder über einen Wechselrichter in AC-Spannung/Strom umgewandelt und im Hausnetz verbraucht.

0 Hilfreiche Antwort

Wenn jetzt zwei Wechselrichter waren, dann ist es nicht eine PV-Anlage sondern es sind zwei Anlagen. Daher können sie ruhig einen anderen Wechselrichter verwenden. Er muss nur zur Größe der Anlage passen. Sie können sich gerne bei uns melden.

0 Hilfreiche Antwort

Wir können Ihnen diese Anlage anbieten, dennoch wäre der Aufstellort und
die Stromverwendung interessant zu erfahren.

Rufen Sie mich bitte an - auch am Samstag.

Gerne helfe ich Ihnen weiter wenn ich Details Informationen habe.

1 Hilfreiche Antwort

Wir könnten Ihnen aktuell den SE1500M COMPACT (BASIC) mit Leistungsoptimierer M2640 per sofortigem Versand verschicken. Inlusive 19% Mehrwertsteuer und Versandkosten würde dieser 585 € kosten. Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

1 Hilfreiche Antwort

Diese Frage ist doch hoffentlich nicht so ganz ernst gemeint.
1. Was für eine Leitung?
2. Welcher Verlegeart?
3. Welcher Abstand zwischen Leitungsschutzschalter (gel. als Sicherung bezeichnet) und WR?
4. Welcher (was für ein) Leitungsschutzschalter?

All das ist in gängigen Normen behandelt, welche ein Fachmann im 2. Lehrjahr eingetrichtert bekommt.

Bei solchen laienhaften Fragen wundert es mich nicht, daß noch immer viele "Fachleute" nicht wissen, das Gleichstromleitungen im Gebäude in F30 verlegt werden müssen. Wer hat schon gerne feuerfesten Kanal im Hauswirtschaftsraum, wer bezahlt den schon gerne.

Rein rechnerisch dürfte Ihr SMC 9000 TL mit 13A als Leitungsschutzschalter abgesichert sein, dann wäre auf kurze Distanz sogar noch ein 1,5mm² zulässig. Aber niemals sinnvoll.

Frau S., 09.07.2018

Ich bin kein Elektriker und "nur" der Anlagenbetreiber. Bei meiner Anlage 9000 TL +9000 TL +5000 TL in Reihe, im Abstand von ca. 3 - 4 Metern von der Absicherung ( 3 Sicherungen ) und auf Seiten des Wechselstroms, also AC-seitig wurde eine Leitung (Kabel) verwendet, die meiner Meinung nach einen zu geringen Querschnitt hat (grau, 11,4 mm Außenmaß - nach meiner Auffassung 3x4 qmm) und warm / heiß wird. Außerdem schaltet sich ein Wechselrichter bei hohem Durchgang sehr oft ab. Leider stellt sich die Installationsfirma quer, weil die Installation schon länger her ist und schaut sich das nicht mal an. Ich möchte nun erst mal Klarheit, ob die Richtigen Kabel verwendet worden sind und hätte gern die Vorschrift / Empfehlung dazu bevor ich mich noch mal ernsthaft mit dem Installateur in Verbindung setzte.

Ferndiagnosen sind auch für den Profi gelegentlich nicht einfach. Logischerweise wissen Sie auch nichts von Verlegearten, Leitungstypen... Ein Herd hat die vergleichbare Leistung und wird mit einem Aderquerschnitt von 2,5mm angeklemmt. Ein Wechselrichter darf aber bestimmte Grenzen bei der Einspeisung nicht überschreiten, das geschieht aber leicht, wenn der Leitungsquerschnitt zu gering ist. Falsche (billigere) Leitungsdimensionierung ist leider ein häufiger Fehler. Für EINEN 9 kW-Wechselrichter sollte die Leitung einen Querschnitt von 4mm² haben. es muss aber ein 5-adriges Kabel sein (Kabel liegen in der Erde, Leitungen auf oder in der Wand -grob-). Wenn die Entfernung zur "Sicherung" über 5m beträgt, sollte man ggf. auf 5x6mm² erhöhen. Wie auch immer, die Leitung darf nicht übermäßig warm werden und der WR darf nicht abschalten. Diese beiden Punkte sind für SIE maßgeblich und leicht kontrollierbar. Wie groß sind die Sicherungen? können Sie von dem gesamten "Gebilde" Bilder machen und mailen? Also Wechselrichter, Typenschilder, Sicherungen Leitungen und Beschriftungen. Außerdem ist seit 2012 eine Dokumentation gem. VDE 0126 PFLICHT des Errichters. Darauf haben Sie einen Rechtsanspruch. Mit freundlichen Grüßen, Tugu

4 Hilfreiche Antwort

Sie müssen sich über die Netzbedingungen von dem Standort in Indien informieren.
Es gibt gute Wechselrichter mit 2 unabhängigen MPP Trackern welche diesen Bereich problemlos abdecken können, sowohl 1 Phasig wie 3 Phasig.
Worauf sie noch achten müssen ist,wie groß der Toleranzbereich des Netzes in Indien ausgelegt ist.
Ich könnte mir vorstellen das das Netz nicht so stabil ist wie in Europa.

0 Hilfreiche Antwort

Welche batterien wollen sie zukünftig einsetzen?

prinzipiell spricht überhaupt nichts gegen verschlossene batterien (wir verwenden gerne die VARTA LFD batterien, diese gasen nicht aus)

Herr W., 28.05.2018

Zur Zeit haben wir 12 Zellen 7OPzS solar.power 730 von Hoppecke die leider nicht lange gehalten haben trotz Aqua Gen Premium Top V. Nun wollen wir eine neue, wenn geht bessere Batterie. Mit dem Wechselrichter kann ich leider nur Bleiplattenbatterien verwenden. Gibt es eine Batterie von Varta die die gleiche Lsitung hat, oder sind die von Hoppecke besser geeignet ? Ich habe bei Varta keine gleich große Variante gefunden.

0 Hilfreiche Antwort

Hierfür sind die sogenannten Balkonmodule bestens geeignet. Sie müssen dem Energieversorger gemeldet werden aber es muss kein kompliziertes Anmeldeverfahren stattfinden. Seit Ende 2017 sind diese auch erlaubt. Sie werden dann direkt mit dem Hausnetz verbunden und können so zur Reduzierung des Stromverbrauchs verwendet werden.

23 Hilfreiche Antwort

Uns ist ein Batterie-Hersteller bekannt der für Nedap Powerrouter Li-Ionen Batterien im Tausch von Pb-Batterien angeboten hat.
Ob die mittlerweile schon verfügbar sind und zu welchem aktuellen Preis könnten wir bei Interesse gern aktuell erfragen.

8 Hilfreiche Antwort

Das hängt vom Wechselrichter ab. In der Regel liegt das bei Anlagen unter 10kW zwischen 6 bis 22 Module pro String. Anzahl der Module mal Nennspannung pro Modul in Abhängigkeit von der Temperatur.

Bis 50 Meter reichen 4 mm2 , 6 mm2 schadet aber nicht.

Wechselrichtertyp? Normalerweise nimmt man einer Stringwechselrichter der trafolos ist.

3 Hilfreiche Antwort

Ich gehe davon aus, daß Sie mit Sonnenbatterie einen Energiespeicher im Allgemeinen und nicht das Produkt der Firma `sonnen´ meinen. Wenn Sie einen Batteriespeicher nehmen, der AC-seitig (Wechselstromseitig) an Ihr Hausnetz angeschlossen wird, wie z.B. der Energiespeicher der vorgenannten Firma, ist es egal, welchen Wechselrichter Sie für Ihre Solarstromanlage verwenden. Beide Systeme arbeiten im allgemeinen vollkommen unabhängig voneinander und müssen auch nicht unbedingt miteinander kommunizieren - wie viel Strom Ihre Solaranlage zur Zeit produziert, kann der Speicher auch über nachträglich angebrachte Sensoren ermitteln.

Anders sieht es aus, wenn Sie einen Batteriespeicher benutzen wollen der auf der Gleichspannungsseite angeschlossen wird. Dann müssen Sie einen Hybrid-Wechselrichter, an dem man die Batterien bzw. Akkus anschließen kann, wählen. Hybrid bedeutet in diesem Zusammenhang, das es sich um einen Wechselrichter und ein Batterielade- und Überwachungsgerät handelt. Hybridwechselrichter bekommt man von vielen gängigen Herstellern, die teilweise auch mit verschiedenen Akkutypen (Blei-Gel, Lithium) betrieben werden können. Manche Wechselrichterhersteller bieten auch nachrüstbare Zusatzmodule an.

Es gibt aber auch von den Batteriesystemherstellern Selbst komplette Hybridsysteme, an die man lediglich noch einen Solargenerator anschließen muß. Wichtig ist immer die perfekte Auslegung des Gesamtsystems.
Eine Empfehlung für einen bestimmten Typ oder eine Marke möchte ich an dieser Stelle nicht aussprechen. Unbedingt empfehlen würde ich Ihnen aber die Kompetente Beratung durch einen ausgewiesenen Fachmann!

4 Hilfreiche Antwort

Hallo,

3-phasiger Wechselrichter muß mit einer neuen Wechselstromleitung z. B.NYM 5x2,5 und 3-phasiger Absicherung neu installiert werden. Ich würde nachwievor bei der 1-Phasigkeit bleiben.
Wir könnten den defekten Solarmax mit einer 1-jährigen Garantie reparieren. Kosten 550€ netto

mfg
Fa. engl-solar

3 Hilfreiche Antwort

Ja, gibt es. Hängt allerdings vom Wechselrichter und dessen Alter, sowie den Umgebungsbedingungen ab:

Einen Fachmann kommen lassen, ist nie verkehrt.

Die Lautstärke unterliegt dem Immissionsschutzgesetz. Wie viel dBA ein Wechselrichter hat, steht auf dem Datenblatt. Ist er lauter, muss der Hersteller ran. Zumindest solange noch Garantie auf dem Gerät ist. Für Smartphones gibt es Schallpegelmess-Apps. Die sind zwar nicht geeicht, - also nicht gerichtsfest, aber um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen, reicht es.

- Ist der Wechselrichter zu alt: Austauschen

- Ist der Lüfter oder Kühler des Wechselrichters verdreckt bzw. kühlt nicht mehr: Reinigen!

Zum Arbeiten an den Geräten würde ich zumindest den Elektriker anrufen.

Gruß

Thomas Blechschmidt

22 Hilfreiche Antwort

Sehr geehrter Kunde,

ich empfehle Ihnen den Kollegen und Spezialisten Herrn Frank Tempke:

er ist unser Spezialist für:
-Photovoltaikanlagen
-Stromspeichersysteme
-Service und Wartung

Seine Kontakte:

RegEnSys
Regenerative Energie Systeme
Frank Tempke

Offenbachstraße 23
67227 Frankenthal (Pfalz)

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Worauf muss man beim Kauf eines Off-Grid Wechselrichters achten?
- Reine Sinusspannung

Gibt es Wechselrichter, die sowohl On- als auch Off-Grid arbeiten?
- Ja

Wie groß ist die Preisspanne?
- Enorm

Vielen Dank für die Hilfe!

11 Hilfreiche Antwort

Die Garantie beträgt bei SMA / Danfoss 5 Jahre ab Kaufdatum.
Liegt dieses noch innerhalb dieser Frist haben Sie Garantie.
Das Gerät können Sie beim Hersteller reklamieren unter: 0561/9522-1499 oder
besser direkt bei Ihrem Installateur, wenn es diesen noch gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Frederik André-Gehri
Solaris Energiesysteme GmbH
76532 Baden-Baden

1 Hilfreiche Antwort

Ich habe schon mehrere Tesla Powerwall I mit DC-Kopplung einphasig angeschlossen, jeweils gekoppelt mit einem einphasigen SolarEdge Wechselrichter SE5000. Die genaue Konstellation für die Powerwall II gibt es noch nicht, vermutlich wird diese aber genauso angeschlossen werden. In Ihrem Fall müsste man einen Teil der vorhandenen Anlage abkoppeln, ca. 6 KW(Wichtig ist aber haben Sie einen Optimierer pro Modul, da der SE5000 sonst nicht funktioniert). Mit diesen 6 KW können Sie den SE5000 mit dem Speicher versorgen. Da man SE5000 und SE27,6 (oder auch zwei SE15K) miteinander koppeln kann, sehen Sie weiterhin die komplette Anlage. Der Speicher würde DC-seitig betrieben und nur einphasig mit max. 4,6 KW einspeisen, das muss der Energieversorger im Normallfall zulassen. Der Rest läuft weiterhin dreiphasig. Auf Wunsch können Sie den Teil der von den restlichen 21,6 KW kommen auch noch AS-seitig in den Speicher laden. Das System ist wirklich sehr durchdacht und läuft hervorragend. M. Hildenbrand - Trimodal Energie GmbH Voerde

5 Hilfreiche Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

man könnte den Direktverbrauch mit der Hilfe eines S0-Zählers zusätzlich messen und so dem Finanzamt die Schätzung abnehmen.
Kostenpunkt liegt für S0-Zähler und Installation liegt bei ca. 100,-€, wenn im Zählerschrank noch Platz hierfür ist.

Die PV-Anlage kann natürlich auch als 100% Einspeiseanlage umprogrammiert werden aber hier stellt sich wieder die Sinnhaftigkeit,
da die Vergütung für den eingespeisten Strom geringer ist, als die Ersparnis durch Eigenverbrauch.

Sonnige Grüße

Clen Solar GbR
Enrico Heymann

3 Hilfreiche Antwort

zu 1.) SMA-WR Sunny Island oder SB Storage (in Kürze inselfähig), LiIOn-Batterie + Netztrenneinrichtung (Enwitec); das Hausnetz muss komplett mit FI-Schutzschaltern abgesichert werden, sofern nicht schon vorhanden

zu 2.) Über eine Phasenkopplung in der Netztrenneinrichtung werden alle drei Phasen bedient, jedoch nicht in Drehstromausführung. Das ist aber ausreichend, um das klassische häusliche Equipment wie Herd oder Waschmaschine und Öl- oder Gashzg zu betreiben, nicht aber eine dreiphasig angeschlossene Wärmepumpe. Wenn das explizit auch funktionieren sollte, dann wird der Investitionsumfang deutlich größer und eine evtl. gewünschte Wirtschaftlichkeit der Anlage ist definitiv nicht mehr gegeben.

Solar Kasper GmbH, Eisenberg/Pfalz

2 Hilfreiche Antwort

Die 70% Regelung besagt, dass nur dieser Anteil maximal ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Mit Steuerungen wie Rundsteuer Geräten sind auch 100% ins öffentliche Netz möglich, da der Netzbetreiber dann je nach Auslastung die Anlage begrenzen kann. Hier fallen jedoch für diese Geräte zusätzliche Kosten an.
Wenn Sie einen Teil der Energie auch als Eigenverbrauch nutzen, ist es unter anderem möglich mit Zusatzgeräten die ein intelligentes Management haben ( z.B. Solarlog mit Verbrauchszähler), mehr als 70% der erzeugten Energie auf dem Dach zu nutzen. Dieses Vorgehen wird auch bei den meisten Solarspeicher Anlagen genutzt. Hier wird vorrangig erst mit 100% der PV Leistung die Batterie geladen.

3 Hilfreiche Antwort

Generell nimmt der Netzbetreiber nur 70% der Anlagenleistung ab. Von daher bestehen kaum Möglichkeiten die nicht vergüteten 30% "zwischenzuspeichern" und später einzuspeisen.

Es gibt aber intelligente Systeme zur Wirkleistungsbegrenzung, die eingesetzt werdne können (zum Beispiel von SMA).

2 Hilfreiche Antwort

Ob die Wechselrichter zu klein dimensioniert sind, lässt sich aufgrund fehlender Informationen nicht sagen.
Dazu wäre die genaue Ausrichtung der Module, die genaue Modulbezeichnung und die genaue Wechselrichterbezeichnung notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Dahlhoff

Forest Help

2 Hilfreiche Antwort

Hallo!
Habe gerade bei einem Fronius-Wechselrichter ein ähnliches Problem so behoben:
DC-Schalter am Wr ausschalten. PV-Sicherung AC im Veteiler/Zähleranlage ausschalten.
5 Minuten warten.
PV-Sicherung wieder ein,DC-Schalter wieder ein.
WR machte dann Testläufe wegen vorhandener AC-Spannung und lief nach ca. 2-3 Minuten wieder hoch.
Anlage läuft.
Wenn dann nichts geht, muss ein Fachmann mal die DC-Spannung messen, ob da eine Unterbrechung in einem String ist!
Zeigt der WR einen Fehlercode?

7 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen