So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Energietechnik Schoden
Energietechnik Schoden
Zechengasse 3, 54617 Lützkampen
06559-93025 01705136290

10 Antworten, zuletzt 09.05.2017

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Pelletheizung, Photovoltaik, Dach, Kamin / Ofen, Energieberater, Fördermittelberatung



Hallo.
Diese Konstellation ist mir nicht geheuer.
Ihre Wärmepumpe hat sicher einen Pufferspeicher damit sie nur tagsüber arbeitet und wird über den Wechselrichter, welcher eine Nummer zu groß ist, angesteuert wenn genügend Energie von der PV-Anlage vorhanden ist. Warum die Überschüssige Energie nicht in das Hausnetz eingespeist wird gibt Rätsel auf, denn der Eigenverbrauch kann dadurch auf 50% gesteigert werde.

Eine Umrüstung durch einen ortsansässigen Installateur würde nur ca. 200€ kosten.

mfg.

Schoden Manfred.

0 Hilfreiche Antwort

Hallo.
Die Größe der PV-Module haben mit dem Oktameter System nichts zu tun.
Die Abmessungen richten sich nach den verwendeten Zellen und deren Anzahl im Modul.
Im Internet findet man bei den Herstellern Datenblätter zum herunterladen.
Je nach Dachform (zb. Walmdach) kann es vorteilhaft sein, kleinformatigere Module zu verwenden.
Gute Installateure haben Programme womit eine Simulation nach ihren Dachmaßen durchgeführt werden kann, um eine ansprechende Optik zu erzielen. Auch die farbliche Abstimmung ( schwarz, blau, grau ) kann berücksichtigt werden.

mfg.

Schoden Manfred

0 Hilfreiche Antwort

Hallo.
Eine PV-Anlage lohnt sich immer zudem der Strom immer teurer wird.
Ein Beispiel.
Ost-West Dach.
Normalstromverbrauch 4000 Kwh p.a. = 1200€
Auf jeder Seite 5 Kwp. montiert ergibt einen Ertrag von 9000 Kwh p. a.Kosten ca. 14000€
Eigenverbrauch 2000 Kwh = 600€ ersparnis.
Netzeinspeisung 7000 Kwh = 875€ Einnahmen.
Bedeutet weniger als 10 Jahre Amortisationszeit.
Kapitalverzinsung 6,5 %.
Ihre Heizung sollten sie Umbauen auf Pellet. Es gibt Wasserführende Pelletkessel die im Wohnzimmer augestellt werden.
Hierfür gibt es bis zu 6500€ Zuschuß vom Staat.

Mit Sonne im Herzen und

mfg
Schoden Manfred

0 Hilfreiche Antwort

Hallo.
Für 25 qm würde ich ein Klimasplittgerät empfehlen. Damit können sie im Sommer auch Kühlen.
Die Installation ist meist recht einfach und der Wirkungsgrad ist sehr hoch. Sie haben eine COP von 3.
Das bedeutet sie machen aus 1 Kwh. Strom etwa 3 Kwh Wärme. (8-10 cent pro Kwh Wärme)
Die Außeneinheit wird an der Fassade angebracht und muss mit einem Leitungspaket mit dem zu beheizenden Raum verbunden werden.
Gegebenenfalls müssen sie sich von den anderen Eigentümern eine Erlaubnis einholen.
Die Kosten belaufen sich auf etwa 3-4 Tausend €.

0 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Die Konstellation Ost/West Pv-Anlage mit 2 Wechselrichtern ist nicht unbedingt glücklich gewählt.
Ein Wechselrichter für die ganze Anlage mit 2 Trackern und einem (Enflui) Energieflussrichtungszähler am Einspeisepunkt welcher mit dem Wechselrichter kommuniziert ist immer die richtige Lösung.
In Ihrem Fall ist es erlaubt die Einzelnen Wechselrichter wieder auf 100% zu setzen, denn die Ges. PV-Anlage darf nicht mehr als
7 Kw in das Netz einspeisen.
Wenn sie mir die Daten Ihrer Anlage zur Verfügung stellen kann ich ihnen eine Berechnung mit Einspeisedaten erarbeiten und das Max Peak herausfinden.
Das Können sie bei diesem Wetter aber auch selbst wenn sie die Wechselrichterleistung beider Wechselrichter um 10.30 und um 14.30 ablesen. Die Wechselrichter zeigen im Display die DC Volt und Amp. Leistung an, manchmal auch Watt Eingangsleistung.
Die AC Ausgangsleistung wir auch angezeigt.
Zählen sie die AC Leistung beider Wechselrichter zusammen und sie erhalten die Leistung Ihrer PV-Anlage minus Eigenverbrauch die ins Netz eingespeist wird.

3 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Jeder Verbrennungsvorgang erfordert Sauerstoff welcher normalerweise in der Raumluft vorhanden ist.
Hat mann aber ein Niedrigenergie oder gar Passivhaus ist wegen der Dichtheit des Gebäudes der Sauerstoff welcher für den
Verbrennungsvorgang nun einmal nötig ist schnell aufgebraucht und das Feuer wird erlöschen. die Personen in dem Raum werden
an einer Kohlenmonoxidvergiftung sterben.
Es gibt aber in den Standardhäusern normalerweise genügend undichte Stellen (Türen, Fenster, Dach)durch welche der benötigte
Sauerstoff zugeführt werden kann. Allerdings auch Kalte Luft.
Sie müssen sowieso ihren Zuständigen Schornsteinfegermeister vorher fragen ob sie einen Ofen an diesen Schornstein betreiben dürfen. Es kann sein sein das der Schornstein für diesen Ofen zu groß, zu klein, zu Alt, ect ist und eine Kaminsanierung nötig ist. Also erstmal Schornsteinfeger fragen.

0 Hilfreiche Antwort

Hallo.
Ihr Vorhaben könnte gelingen, wenn alle Parameter so sind wie Sie sie geschildert haben. Sie sollten es auf jeden Fall versuchen, denn selbst wenn es nicht gelingen sollte, können Sie immer noch ein fertiges Silo mit Entnahme aufstellen.
Um das Risiko zu minimieren, sollten Sie den Tank bei dem ersten Befüllen nur zu einem Drittel voll machen, denn wenn es nicht funktioniert, brauchen Sie nicht so viele Pellets aus dem Tank wieder heraus zu nehmen.

0 Hilfreiche Antwort

Der Fehler ist sehr wahrscheinlich ein zu geringer Durchfluss im Solarkreislauf. In der Solarstation sollte ein Durchflussmesser eingebaut sein, wo man auch den Durchfluss (L/min) einstellen kann. Bei neueren Systemen ist eine Solarsteuerung eingebaut, welche die Pumpe in Ihrer Drehzahl dem Delta T anpasst und somit verhindert, dass die Temperatur im Kollektor davon zieht. Zudem haben alle Solarsteuerungen einen Schutz, welcher die Solarpumpe bei einen Kollektortemperatur von über 125° abschaltet.
Natürlich sollte das Ausdehnungsgefäß den richtigen Vordruck (2,5bar) und auch die richtige größe haben (18L).
Durch die hohe Temperatur im Kollektor wird die Solarflüssigkeit Dampfförmig und der Druck im System steigt uber den Druck des Sicherheitsventils, welches dann öffnet und Solarflüssigkeit aus dem Kreislauf ablässt.

0 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Energietechnik Schoden