So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo energie-konzept24 GbR
energie-konzept24 GbR
St. Wendel Str. 37 - 39, 28309 Bremen
04215163963

34 Antworten, zuletzt 05.08.2018

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Elektroheizung, Dämmung, Wohnraumlüftung, Fußbodenheizung, Badezimmer, BHKW, Photovoltaik, Biogasanlage, Energieberater, Fördermittelberatung, Dach, Heizkörper, Trockenbau, Entsorgung, Holzheizung, Fenster, Türen, Ölheizung, Architekt



Ihr Vermieter ist nicht verpflichtet das Dach zu Dämmen. Da Sie auch schon 13 Jahre dort wohnen, hat
er noch mehr Argumente.

Sie sollten sich allerdings einen Energieausweis zeigen lassen, den sollte er als Vermieter haben.
Bringt aber am Ende auch wenig Bewegung in die Sachlage der Dämmung, ausser der Wert wird komplett unterschritten.

Sie müssen abwegen, Kosten eines Umzuges, oder Kostenbeteiligung an der Dämmung der oberen Geschossdecke wäre ein Verhandlungsspielraum,
wenn Ihr Vermieter wie beschrieben ist. Normale Vermieter lassen bei anständiger Argumentation mit sich reden, wenn der Mieter sonst keine Probleme macht und die Miete immer Pünktlich gezahlt wird, hat auch der Vermieter ein Interesse daran, dass der Mieter zufrieden ist.

Die Kosten einer Dämmung der Oberen Geschoßdecke können nach meinen Erfahrungen nicht so teuer sein, dass es sich nicht lohnen wird.

Wenn er so ein Geizhals ist, machen Sie doch den Vorschlag einer Kostenbeteiligung, wenn er auf erstes Verlangen blockt.
Holen Sie sich einen Kostenvoranschlag vorher über die Kosten einer Dachgeschossdämmung um vorbereitet zu sein.

Wenn es in Bremen oder 50 km um Bremen ist, können wir das gerne übernehmen.

Nur wenn Sie mit dem Vermieter ins Gespräch gehen und er ein beschriebener Geizhals ist, sind Sie mit den Kosten schon vorbereitet.

Auch da gilt es mindestens drei Angebot einzuholen und ich würde einen Allroundhandwerker nehmen, der in der Tageszeitung annonciert und nicht unbedingt den Platzhirsch am Ort.

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gerne.

0 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,

ich würde Ihnen von einer Solarthermie Anlage abraten.

Die Preise für stromerzeugende Photovoltaikanlagen ( PV ) sind extrem gesunken.

Wenn Sie eine PV Anlage anschließen, produziert diese den ganzen Tag mit Sonnenkraft Strom, diesen können Sie über einen Heizstab in Ihre Ölheizung einbauen lassen ( gerne von uns ). Wenn das Wasser auf Temperatur ist, produziert die Anlage weiterhin Strom, den Sie als Haushaltsstrom nutzen können.

Dadurch wird sich die Investition sehr gut lohnen, da die Solarthermieanlage im Verhältnis teuerer ist und wenn die Anlage auf Temperatur ist, keinen weiteren Nutzen hat.

Die PV Anlage produziert immer Strom, den Sie für die Heizung oder für den Haushalt nutzen können. Mit einer passenden Speicherbatterie auch den ganzen Tag.

Gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot basierend auf Ihren Verbrauch.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren
energie-Konzept 24.de

0 Hilfreiche Antwort

Die Firma Sonnen und Senec bieten die Cloud aktiv an.

Wenn Sie die Cloud nutzen möchten brauchen Sie den Speicher der jeweiligen Firma.

Von Sonnen würde ich generell abraten da die Firma darauf bedacht ist einen hohen Ajtienweet zu erreichen um beim
Börsengang ordentlich Kasse zu machen. Ich bezweifle nur ob das für die Kunden nachhaltig ist und ob die Garantiezeiten
eingehalten werden.

Wenn Sie sich unbedingt eine Cloud leisten möchten, nehmen Sie Senec.

Generell kann ich Ihnen nur raten genau zu rechnen!

Die Berechnungen die wir mit beiden Anbietern vollzogen haben waren negativ.

Ich habe bis jetzt keine Berechnung gesehen wo der Kunde einen Vorteil hatte.

Gerne erkläre ich Ihnen die List und Tücken, die Sie im normalen Angebot nur sehr schlecht erkennen.

Mein Rat - Batterrie etwas größer als Ihr Verbrauch und auf jedenfall größer als Ihre PV Anlage.

Beispiel : 5 KWp PV Anlage dann 8 oder 9 KW Speicher !

4 Hilfreiche Antwort

Nein, wenn Sie die Anlage über 10 KW installieren, müssen Sie auch die Abgabe leisten.

Allerdings gibt es eine Möglichkeit Konform zum EEG. Gerne erklären wir Ihnen die Möglichkeit im persönlichen Gespräch.

2 Hilfreiche Antwort

Die Kollegen haben Ihnen schon die richtigen Hinweise gegeben: Beachten Sie nur die Nutzung der Räume. Im Zweifel sollten Sie eine Lüftung mit einbauen, wenn Sie die Styrodurplatten nutzen und vorher noch eine Folie setzen.

1 Hilfreiche Antwort

Gerne würden wir Sie dazu beraten.

Wie die Vorgänger schon angedeutet haben müssen Sie über eine geregelte Lüftung nachdenken. Wenn nicht, verschieben Sie den bauphysikalischen Taupunkt und Sie haben neue Fenster und Schimmelprobleme. Nicht im ersten Jahr, aber es kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.

Gerne sprechen wir mit Ihnen über die unterschiedlichen Möglichkeiten.

1 Hilfreiche Antwort

Danke für die umfangreiche Darstellung.

Es gibt unterschiedliche Maßnahmen. Da Sie geschrieben haben, dass Sie ds Grundstück gepachtet haben, ist
als ertes die Fragen zu stellen, welchen finanziellen Rahmen Sie in das Haus ( langfristig ) investieren wollen, wenn es nicht Ihr Eigentum ist ? Oder habe ich das falsch verstanden.

Als nächstes die Frage, wenn Sie von zusätzlichen Dämmmaßnahmen sprechen ist zu beurteilen ob Sie die von Aussen oder Innen machen wollen und ob von Aussen noch Platz ist für eine Dämmung. Es gibt einen Dämmstoff, der würde zu Ihren Eigenschaften passen und der ist ca. 1 cm Dick und hat die europäische Zulassung. Dieser Dämmstoff wirkt wie 20 cm Mineralwolle.
Alternativ gibt es einen Anstrich aus Keramik. Auch diese Eigenschaften sind hervorragend - sollten wir im Gespräch klären.

Also welche Maßnahme getroffen werden kann, hängt auch davon ab, welche finanziellen Mittel Sie dafür einsetzen wollen.

Gerne können wir das Gespräch am Telefon vertiefen.

1 Hilfreiche Antwort

Wenn Sie die Förderung für Stromspeicher meinen, dann mit einen Angebot bei Ihrer finanzierenden Bank.

Aber ......................

Ich rate Ihnen die Bedingungen genau durchzulesen und zu berechnen, ob die Förderung sich für Sie lohnt, da Sie nicht nur Fördergeld bekommen, sondern auch Einschränkungen in Kauf nehmen müssen. Dazu sollte Sie Ihr Händler eingehend beraten.

Erfahrungsgemäß geben die Hausbanken ungern KFW Mittel frei, da Sie gerne selber bei guten Kunden Ihr Geld vermieten möchten. Suchen Sie neben Ihrer Hausbank auch andere Alternativen. Aber achten Sie darauf, dass nicht jede Bank eine Schufaanfrage macht, damit vernichten Sie Ihren Schufa Score. Geben Sie der Bank die Anfrage, unter der Vorraussetzung Schufa ist gut. Erst die Bank, wo Sie den Antrag unterschreiben, darf die Schufa ziehen.

Nur ein Tipp am Rande.

MFG
Michael ver Schaeren

2 Hilfreiche Antwort

Die Wartungskosten sind nicht zu greifen. Sie brauchen eine Versicherung, In der Regel 100 € im Jahr.
Einen Wartungsvertrag würde ich Ihnen nicht empfehlen, der rechnet sich nicht. Bauen Sie sich eine Anlage mit einer ordentlichen Überwachung der Leistungsdaten. Dabei können Sie selber erkennen, ob mit der Anlage etwas nicht stimmt und dann können Sie immer noch den Solarbetrieb kommen lassen.

Da Sie vom Modulhersteller eine abgestufte Leistungsgarantie von in der Regel 25 Jahre haben ( manchmal auch 30 Jahre ) können Sie anhand der Leistungsdatenüberwachung feststellen, ob die Leistung abgenommen hat. Dann können sie das Modul prüfen lassen. Wenn es unter den Leistungsgarantie ist, wird es vom Hersteller ausgetauscht.

Ob Sie eine Reinigung der Module benötigen, ist abhängig vom Standort. In der Regel aber auch einfach selber gemacht.

Natürlich gibt es außer Solarworld noch andere gute Solarunternehmen. Wir arbeiten mit diversen guten deutschen Herstellern zusammen, wo das Modul auch in Deutschland hergestellt wird. und das auch zu sehr günstigen Preisen. Dafür müssen Sie keine Chinaware mehr kaufen. Unser deutscher Hersteller gibt sogar eine bessere Garantiezeit als der Markt !

Generell können Sie bei der Haltbarkeit der Module von ca. 30 Jahren ausgehen.

Um die Verschattung zu umgehen, verbaut man Leistungsoptimierer, die je nach Verschattung einzelne Module abschalten, damit der Rest der Anlage gut läuft. Wenn die Verschattung sich verändert wird das Modul wieder zugeschaltet.

Am Ende der Lebenszeit eines jeden Modul ist eine Entsorgung durch alle Hersteller geregelt und wird durch eine Gebühr auf jedes Modul schon beim Verkauf mit bezahlt. Darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen. Sie können am Ende das Modul kostenlos entsorgen. Nach heutigen Erkenntnissen können dort keine giftigen Stoffe frei gesetzt werden.

Für den Bau einer Anlage bekommen Sie immer noch günstige Kredite von der KFW, leider spielt nicht jede Bank mit, da die Bank an der Vermittlung des KFW Kredites weniger verdient. Ist abhängig von der Bank, ob die Ihnen KFW anbieten.

Gerne kommen wir zu Ihnen und erstellen Ihnen ein fachgerechtes Angebot.

Mit freundlichen Grüßen

Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Wenn es ein bauphysikalisches Problem ist, können wir Ihnen helfen. Wenn ein Schaden von außen zur Ursache geführt hat, sollte ein Maler ran.

So ist Ihr tatsächliches Problem schlecht zu erkennen, die Beschreibung reicht so nicht.

Gerne können Sie sich bei uns melden.

Danke und schönes Wochenende!

1 Hilfreiche Antwort

Ihr Konzept ist schon gut durchdacht. Ich würde aber, weil Sie angeben auch Fussbodenheizung zu betreiben, anstatt eines Gas Brennwert Geräte eine Wärmepumpe einsetzen.

Parallel würde ich zur Ergänzung eine PV Anlage vorschlagen, wo die Überkapazität der Stromproduktion in den Warmwasserspeichertank geleitet wird.

Beachten Sie bei Ihren Konzept auch die Fördermittel nach KFW, die Sie erhalten, wenn Sie so Investieren.

Unser Finanzierungsspezialist von der Bank bietet 30.000 € für 174€ Monatsrate, wenn das für Sie interessant ist.

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

wir bemühen uns seit 15 Jahren um Infrarotheizungen und kennen auch andere Elektroheizungen.

Wir sitzen in Bremen und können Ihnen sicher helfen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten senden um Ihr Projekt zu besprechen.

Einen schönen Tag und freundliche Grüße!

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Ich verstehe Ihren Ansatz der Frage, aber der ist so nicht zu beantworten.
Jeder Rat würde neue Fragen aufwerfen.
Bitte lassen Sie einen Fachbetrieb vor Ort eine Bestandsaufnahme machen und
dann erhalten Sie eine vernünftige Aussage.

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

um es auf den Punkt zu bringen: Wer eine Anlage mietet, zahlt einfach mehr.

Es gibt aktuell kein Mietmodell, welches besser als ist, als sich die Anlage zu kaufen.

Denn Sie dürfen dabei nicht vergessen, dass der Vermieter über die Mietlaufzeit alle eventuellen Möglichkeiten mit einkalkulieren muss und alleine deshalb eine höhere Rate benötigt, als wenn Sie kaufen.

Ich kann grundsätzlich von Mietmodellen abraten.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,

So wie Sie es erklären, dürfte nur die EEG Abgabe für Sie in Frage kommen, weil Sie über
10 KWh PV Anlage installieren.
Aber wie der Kollege schon geschrieben hat, grundsätzlich müssen alle Faktoren bekannt sein um Ihnen einen Rat zu geben, dafür benötigen wir ein Gespräch und alle Fakten.

Freuen uns über Ihren Kontakt!

1 Hilfreiche Antwort

Bei 120 qm Dachfläche könnte theoretisch eine 20 KW Anlage installiert werden. Die Frage ist, brauchen Sie eine Anlage in der Größenordnung ? Wenn Sie eine Anlage über 10 KW bauen, müssen Sie zusätzliche Abgaben mit kalkulieren. Wieviel Strom nehmen Sie ab? Nutzen Sie die Anlage privat oder gewerblich ?

Die gängigen Hersteller, die lange am Markt sind, haben in der Regel alle gute Geräte.
Es kommt auf die Zusammenstellung an. Auch ist der Händler, der später die Betreuung der Anlage übernimmt meistens für Sie wichtiger als der Hersteller.

Tesla als Batteriehersteller würde ich z. B. nicht empfehlen.

Aber auch da gibt es aus der Sicht unterschiedlicher Leute unterschiedliche Ansichten.

Wenn Sie wünschen, erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot, wenn wir weitere Informationen haben.

Danke und einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren
www.energie-konzept24.de

1 Hilfreiche Antwort

Wenn Sie keine technischen Kenntnisse davon haben, wo der Unterschied liegt, sehe ich Probleme in der Planung Ihrer Anlage.

Lassen Sie sich bitte komplett beraten welche Anlage Sie wollen bzw. was Sie erreichen wollen.

Nur die Info zwischen On & Off bringt Sie nicht weiter. Da gibt es weitere Details, die Sie bei einer Planung einer Anlage beachten müssen.

Wenn Sie wünschen, erstellen wir Ihnen ein Angebot und Sie können dann entscheiden, was Sie wollen.

MFG

Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Sie müssen sich fragen ob Sie in einer Wohnung leben wollten oder als Vermieter die Verantwortung übernehmen wollen eine Heizung mit Asbestanteilen dort zu belassen.

Wir können Ihnen nur empfehlen, die Dinger zu entsorgen.

Entsorgungskosten pro Stück 100 € bei Mindestmenge von 4 Stück.

Wir bieten Ihnen dafür die Installation von Infrarotheizungen an. Dort gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie z. B.
verdeckt in der Wand ein Infrarotheizungsvlies zu verlegen. Damit können Sie die Wandgestaltung frei nutzen. Geht ebenso im Deckenbereich.

Oder natürlich gängige Wandheizungsplatten mit oder ohne LED Licht in der Platte.
Also Spiegel im Badezimmer oder als Steinheizung in Wohnzimmer.
Das schöne, Sie können auf die vorhandene Stromleitung zurückgreifen und müssen keine
Renovierungsarbeiten machen, wenn diese nicht schon gelant sind.

Gerne stellen wir Ihnen ein Angebot zusammen.
Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Generell wird das gefördert, aber es kommt auf mehr Details an als nur der Hersteller und das Produkt.

Wir haben einen Förderkompass den wir Ihnen zur Verfügung stellen können. Da steht alles drin.

Danke und einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schweren

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,

mit unseren Heizungsmeister zusammen bieten wir Ihnen Produkte der Firma Vissmann. Ergänzend mit vielen Produkten der
Erneuerbaren Energie. Wenn Sie Fragen haben, können wir Ihnen diese gerne beantworten.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren
www.autark-heizung.de

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

wir können Ihnen ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

MOntage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

MFG

Michael ver Schaeren
www.energie-konzept24.de

16 Hilfreiche Antwort

Hallo,

der Kollege hat natürlich Recht, so geht es.

Aber um individueller auf Ihre Frage einzugehen wären weitere Daten /( Verbrauch / Personenzahl / Nutzung ) auch wichtig
zu wissen um es näher zu betrachten.

Die Faustformel lautet 30 % ohne Batterie und 75/80 % mit Batterie. Natürlich sind dort Optimierungen möglich die im Einzelfall zu beleuchten sind wie z. B. LED Licht, Nutzung von Waschmaschine am Abend, etc..

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne bei uns melden unter info@energie-konzept24.com oder
www.energie-konzept24.de oder www.autark-heizung.de

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein tolles und gesundes 2017.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,

individuelle Beratung ist in Ihren Fall notwendig. Standartformeln helfen, werden aber Ihren Problem des tatsächlichen Verbrauchs nicht gerecht.

Wir sind Errichter von Solaranlagen auf dem Dach. Ebenfalls haben wir uns auf Terrassenanlagen und Carports mit Photovoltaik Technik spezialisiert.

Wir betreuen Architekten und Bauträger in der Umsetzung neuer Technologien für den Neubau, da die Anforderungen dort steigen und neue Konzepte notwendig sind.

Siehe dazu unsere Homepage www.autark-heizung.de

Sie finden aber auch unsere weiteren Produkte unter www.energie-konzept24.de

Mit Sitz in Bremen bauen wir Anlagen in ganz Deutschland und würden uns freuen, Ihre persönlichen Situationen vor Ort
beraten zu können. Dazu wäre vorab ein Telefonat sinnvoll.

In der Beratung von Energiespeicher bieten wir drei Spitzenprodukte an. Wenn Sie Notstromfunktionen benötigen, kommt nur die Batterie von neovoltaic in Betracht. Die hat am Markt das beste Preisleistungsverhältnis.

Siehe dazu : http://www.neovoltaic.net/

Oder Sie nutzen die sehr beliebte Batterie von Mercedes Benz : www.mercedes-benz-batterie.de

Eine individuelle Nutzung im Haushalt kann über Smart Meter optimiert werden. Dazu benötigen wir von Ihnen Verbrauchszahlen und Nutzungsgewohnheiten.

Wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln wollen, gibt es die Möglichkeit unseren Strommaklerpool zu nutzen oder die individuelle Vertragswahl. Gerne stehen wir Ihnen bei der Frage des richtigen Stromanbieters zur Seite.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt und wünschen Ihnen einen gesunden und glücklichen Jahreswechsel zu 2017.

Sie erreichen uns jederzeit über 0176 10 16 46 01.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

der Kollege hat Recht, eine Fussbodenheizung würde ich Ihnen ebenfalls nicht empfehlen aus gesundheitlichen Gründen schon. Allerdings kennen wir die Einstellung vieler Kunden, die dennoch eine haben wollen. Es kommt auf den Fussbodenaufbau an, um
genau zu erkennen, welche Preise hier auf Sie zukommen. Es gibt die Möglichkeit eines dünnen Heizvlieses, welches unter den Fliesen eingebaut werden kann. Dafür könnten wir Ihnen ein Angebot machen, wenn wir mehr Infos haben.

Wir können Ihnen eine Spiegelheizung für das Bad mit oder ohne LED Spotstrahler ( intregiert ) anbieten.Spiegelheizung 60 x 90 ( 650 Watt ) ohne LED kostet 700 € Netto. Mit LED Spot kostet die Spiegelheizung 850 € Netto.

Eine Basic IR Platte 60 x 120 cm in Weis kostet 690 € Netto 60 x 90 cm kostet 640 € Netto.

Alternativ könnten wir Ihnen auch eine Fussbodensockelleiste ( wassergeführt ) anbieten, die an Ihre bestehende Heizung
angeschlossen werden kann und somit einfach nächrüstbar ist und über Ihre normale Heizungsanlage geführt wird. Dazu wird vom Nachbarraum eine Verbindung hergestellt oder wenn bautechnisch lösbar eine andere Lösung bevorzugt werden kann.

MFG

Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,

Besonderheiten einer Korkdämmung im Überblick

Warum ist Kork zum Dämmen geeignet? Welche Vor- und welche Nachteile hat die Korkdämmung? Was ist beim Dämmen mit Kork zu beachten? Für welche Dämmprojekte eignet sich der Dämmstoff Kork?

Den Begriff Kork nutzt man im allgemeinen Sprachgebrauch für das Material aus der Rinde der Korkeiche, die rund um das Mittelmeer wächst. Neben Kork aus mediterranen Ländern wir Portugal, liefert auch der asiatische Amur-Korkbaum Kork. Alle diese Korksorten sind nicht nur für Wandbeläge, Pinnwände oder natürlich für Flaschenkorken zu gebrauchen, sondern auch als Dämmung. Wir zeigen Ihnen hier, warum Kork ein idealer Dämmstoff ist und wo eine Korkdämmung besonders sinnvoll ist.
Angebote für Wärmedämmungen kostenlos anfordern


Eignung von Kork für Dämmungen
Korkeichenwälder bieten eine große pflanzliche Vielfalt, Flucht-, Nist- und Nahrungsplätze für eine Vielzahl verschiedener Tierarten und schützen Böden gegen Erosion und Versteppung. Korkeichenwälder bieten eine große pflanzliche Vielfalt, Flucht-, Nist- und Nahrungsplätze für eine Vielzahl verschiedener Tierarten und schützen Böden gegen Erosion und Versteppung.

Korkzellen entstehen, indem sich Suberin auflagert. Suberin ist ein lipophiler und wasserunduchlässiger Biopolymer. Diesen Prozess nennt man auch Akkrustierung. Suberin ist also der Grund, warum Korkzellen hydrophobe Eigenschaften mit in die Dämmung einbringen. Nach Abschluss der Wandbildung sterben die Korkzellen ab. Hohlräume füllen sich mit Gas, auch Gerbstoffe werden – eigentlich als Schutz gegen eindringende Insekten - eingelagert, was eine Bräunung des Korks bewirkt.

Eine Korkdämmung ist demnach quasi ein natürlich gewachsener, rein pflanzlicher „Schaumstoff“. Er besteht aus luftgefüllten, abgestorbenen Zellen und ist durchsetzt mit sogenannten Lentizellen. Diese Korkporen ermöglichen den Gasaustausch zwischen der den Baum umgebenden Luft und dem unter der Korkschicht liegenden lebenden Gewebe.

Weitere Eigenschaften, die Kork in ein Dämmprojekt einbringt: Eine Korkdämmung profitiert von der Elastizität des Korks ebenso wie von seinem Brandverhalten. Kork gilt als schlecht brennbar. Vor allem aber kommt der Korkdämmung die geringe Wärmeleitfähigkeit von Kork zugute.


Um aus der vom Baum geernteten Korkrinde, geerntet wird diese etwa alle zehn Jahre, gebrauchsfertiges Dämmmaterial zu machen, wird die Rinde zunächst geschrotet. Anschließend stehen zwei Verfahren zur Verfügung, die aus dem Korkschrot entweder Backkork oder Presskork entstehen lassen. Backkork nennt man das Endprodukt, das man erhält, wenn man den Korkschrot mit heißem Wasserdampf bearbeitet, so dass er sein Volumen vergrößert. Das Verfahren heißt Expansion und wird häufiger als Pressen angewendet. Die korkeigenen Harze reichen meist aus, um den geschroteten Kork zu binden. Er wird so mit komplett natürlichen Bindemitteln zu Korkblöcken, Korkplatten und Korkmatten verarbeitet. Es gibt Korkschrot aber auch als losen Dämmstoff (sogenanntes Korkgranulat).

Dämmeigenschaften einer Korkdämmung
Meist kommt in Deutschland zur Korkdämmung lose Schüttware zum Einsatz (Wand-Innenisolation) und kaum Plattenware, z.B. für Keller oder Boden.

Aus den bereits genannten Eigenschaften von Kork lässt sich auf die einer Korkdämmung schließen. Man kann ihr mit Recht folgende Attribute zuschreiben: diffusionsoffen (atmungsaktiv), druckbelastbar, beständig gegenüber Schädlingen, Verrottung, Fäulnis und Feuchtigkeit. Gepresste Korkdämmplatten und Korkgranulat kann Feuchtigkeit aufnehmen, zwischenspeichern und wieder angeben.

Die wärmedämmende Wirkung der Korkdämmung beruht auf einer Wärmeleitfähigkeit, die zwischen 0,040 und 0,050 Watt pro Meter und Kelvin liegt. Eine Fassadendämmung mit Kork, die entsprechend den Vorschriften der geltenden EnEV ausgeführt werden soll (vorgeschriebener U-Wert soll 0,24 Watt pro Kelvin und Quadratmeter betragen), müsste dann eine Dicke von 18 Zentimetern haben.

Die typische Dichte von Korkdämmung liegt bei

Korkgranulat bei 55 bis 60 Kilogramm pro Kubikmeter
Backkork und Presskork bei 80 bis 500 Kilogramm pro Kubikmeter.

Wegen der im Kork gespeicherten Luft ist eine Korkdämmung nicht nur wärmedämmend, sondern auch schalldämmend. Diese Eigenschaft macht man sich in der Inneneinrichtung zunutze und verlegt Korkplatten auch gerne als Bodenbelag.

Kork fällt nach der nationalen Norm DIN 4102-1 in die Baustoffklassen B1 und B2 (schwer entflammbar und normal entflammbar). Nach der europäischen Norm DIN EN-13501-1 fällt er in die Klassen B s1 d0 bis E (schwer entflammbar über normal entflammbar bis entflammbar).

Sollten Sie Ihr Projekt mit Kork ausführen wollen, können wir Ihnen das passende Material für die passende Anwenung liefern.

Einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Michael ver Schaeren

3 Hilfreiche Antwort

Nicht alles ist sinnvoll.

Jedenfalls eine Dämmung mit Styropor ist es nicht - Finger weg.

Heute bedenkenlos eine Gasbrennwerttherme kaufen ohne die Alternative einer
solarunterstützten Wärmepumpe zu prüfen ist leichtsinnig.

Eine PV Anlage mit Batterie kann nur dann effektiv eingesetzt werden, wenn es am
Bedarf orientiert ist.

Somit gibt es viele Fragen, aber die Antworten müssen individuell für jedes Projekt
geprüft werden. Pauschale Aussagen sind nicht möglich da zuviele Fragen und Details zu
einen Objekt geprüft werden müssten.

Gerne stehen wir zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Michael ver Schaeren

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt energie-konzept24 GbR