So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Technische Umweltprojekte
Technische Umweltprojekte
Burgstädter Str. 19 B, 09228 Chemnitz
0178 9333380

7 Antworten, zuletzt 21.12.2018

Antworten gegeben in

Photovoltaik, Energieberater



Um die Frage halbwegs zutreffend zu beantworten, musste geklärt werden, was Sie unter "klein" verstehen. Dafür sollten Sie sich fragen, was die Solaranlage bei Ihnen versorgen soll, oder ob Sie die Energie einspeisen möchten. Von der Montage und der mögl. Nutzung hängt ab, welche Komponenten neben den eigentlichen Solarzellen benötigt werden.
Schöne Weihnachtsfeiertage.

0 Hilfreiche Antwort

Auf die Fläche von 30m2 bekommt man ca 3 kWp an Leistung installiert. Bei optimaler Ausrichtung und Neigung sind dann zwischen 2500-2700 kWh Ertrag
pro Jahr möglich.

Die Kosten abhängig von der Qualität der Module und liegen bei durchschnittlich 1.200 bis 1.400 Euro pro kWp (bei größeren Anlagen sinken die Kosten pro kWp, da sich die Fixkosten dann auf eine größere Fläche also auf mehr kWp verteilen).

1 Hilfreiche Antwort

Die Frage ist nicht mit ja oder nein zu beantworten.
Die Solaranlage erzeugt am Tage in der Zeit von 10.00 - 16.00 Uhr
den Hauptteil der Energie. Kann man in dieser Zeit die Waschmaschine
und weitere Strom-groß-verbraucher aktivieren? Kocht man täglich zum
Mittag oder ist man in der Woche täglich auf Arbeit?
Erst nach Beantwortung dieser Fragen/Gewohnheiten kann man die Aussage
für oder gegen und ggf. die Größe des Speichers realistisch beantworten.

6 Hilfreiche Antwort

Die Anfrage ist an das jeweilige Baugenehmigungsamt
zu stellen. Diese Behörde holt dann die Stellungnahme
der übrigen Behörden (Umweltamt etc.) ein.
Nach Vorlage aller Stellungnahmen erhalten Siedann eine
Antwort.

10qm ergeben ungefähr ein 1kWp. Was auf 10.000 qm passt, hängt auch am Zuschnitt des Grundstückes.

1 Hilfreiche Antwort

Hallo Herr E.,

die Annekdung kostet nichts, da man hier Vordrucke ausfüllt.
Der Zählertausch oder der Einbau eines weiteren Zählers kostet nichts, da
der Energieversorgerfür für die Bereirstellung verpflichtete ist.
Kosten fallen an, wenn im Zählerschrank kein Platz mehr für einen weitern Zähler
vorhanden ist. Dannu muss ein neuer Schrank installiert werden.
Da die Anlage ein Fachbetrieb installieren muss, bringt dieser den Schrank meist mit.
Die Zählergebühr beträgt nach Info ca 120 €/Jahr.

Viele Grüße

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Technische Umweltprojekte