So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Beratung Dämmungsvarianten: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Beratung Dämmungsvarianten? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Hallo, nur 8-10 mm? da sollte doch besser eine übliche, für diesen Verwendungszweck zugelassene (!) druckfeste Dämmung verwendet werden. Im Dämmstoffhandel nach dieser Stärke fragen. Zur besseren Wärmedämmung wenn möglich die Kellerdecke von unten mit ca. 12 cm Polystyrol (WLG 035 oder besser) dämmen. Vakuumplatten sind möglich aber teuer.

1 Hilfreiche Antwort

Einen guten Tag,

Ist das eine Innendämmung an der Außenwand?
Wenn ja darf kein Hinterlüftung der Innendämmung der Außenwand vorhanden sein.
Es gibt das Produkt, SeNe Silikat Mineral mit dem Arbeite ich schon seit Jahren
Das ist ein Schüttgut, das als Dämmstoffschüttung und als Hohlraumfüllung eingesetzt wird. Der Lambda ist 0,050 und ist dafür geeignet. Dieses Produkt ist auch Feuchteregulierend und hat noch mehrere hervorragende Eigenschaften. Fa. eiwa Lehm hat es im Programm.

Beste Grüße
Waldemar Eider

3 Hilfreiche Antwort

Guten Tag,

grundsätzlich gehört die Platte bis unter das Laminat !
Allerdings ist dieses manchmal nicht möglich, bzw. der Kunde verzichtet drauf.
Dann sollte zumindest eine Entkopplung stattfinden mit einem Entkopplung-streifen.


Mit freundlichen Grüßen

Gratt Bautenschutz
(Meister Holz- und Bautenschutz)

3 Hilfreiche Antwort

Rigibead eignet sich gut. Ist ein Schüttdämmstoff, verhakt sich nicht, WLG 033, förderfähig (KfW), kein Formaldehydabspalter (Schaum). Die WLG (Wärmeleitfähigkeitsgruppe) ist ganz entscheidend für den Dämmwert. Einbringkontrolle durch Thermografie
wichtig!

12 Hilfreiche Antwort

Ist das eine massive Decke? Oder Holzbalken? Bei Holzbalken gibt es einiges zu beachten: z.B. die Luftdichtheit. Es muss verhindert werden, dass Luft (Wind und Innenraumliuft) in die Konstruktion eindringen kann. geeignet für die Dämmung ist auch eine Einlasdämmung (Zellulose), die hat den Vorteil, dass auch die Winddichtheit verbessert wird.
Sicher gibt es Fördermittel, bundesweit KfW-Mittel bei förderfähiger Dämmstärke (wird ausgerechnet), ein Energiebrater ist für die Bestätigung des fachgerechten Duchführung (Baubegleitung mit Qualitätskontrolle) erforderlich. Der weiß dann alles weitere.

5 Hilfreiche Antwort

Einen guten Tag,

Holzweichfaserplatten haben andere Eigenschaften, nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie ab, ist auch ein Hitzeschutz im Sommer. Ist Baubiolog. ein einwandfreies Material. Die Verarbeitung ist einfach,und man hat keine Entsorgungsprobleme in der Zukunft. Habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Material, verarbeite HWF Platten seit 15 Jahren.

Beste Grüße

Waldemar Eider
Fachwissen & Erfahrung
unter: www.lehm-waldemar-eider.de

1 Hilfreiche Antwort

Alles schon richtig und dann kommt noch der bescheidene Wohnkomfort dazu!!! Schlecht gedämmte Wände sind an der Innenoberfläche bei niedrigen Außentemperaturen unangenehm kühl und ab Temperaturen unter 12,6°C ist auch eine Durchfeuchtung mit Schimmelwachstum angesagt. Wer will denn so etwas neu bauen? Denn ich kenne keinen aktuellen Mauerstein der mit 26 cm einen sinnvollen Dämmwert hat.
msG Solarkaufmann

1 Hilfreiche Antwort

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

125 Hilfreiche Antwort

Die " alte " MiWo ist nicht gesundheitsgefährdend. Ich würde die Wolle da lassen wo sie ist. Es lässt sich durch eine Einblasdämmung mit Steinwolle-Granulat im sicher vorhandenen Hohlraum zwischen alter Dämmung und Dacheindeckung eine spür-u. messbare Verbesserung der Dämmung erreichen. Ob die technischen Voraussetzungen vorhanden sind kann nur ein Vor Ort Termin klären. Details zur nachträglichen Dämmung unter www.rebo-hamburg.de
Mit freundlichem Gruss
Udo Reifschläger
ReBo Dämmvertrieb UG

3 Hilfreiche Antwort

Wie stellen Sie sich das vor mit PU Ortschaum zu dämmen..??
Wir raten grundsätzlich davon ab, im Gebäude mit Pu Schaum zu dämmen
und schlagen vor die Kappendecke waagerecht abzuhängen, wenn die Raumhöhe es zulässt
und die Hohlräume mit nicht brennbarem Dämm-Material auszufüllen.
Alternativ können Sie die Decke auch mit dem Produkt Planarock von Rockwool dämmen
und putzen oder streichen

3 Hilfreiche Antwort

Wenn der Hohlraum über der KEllerdecke (unter dem Fußboden EG) mittels Schlauch zu erreichen und mindesten 100mm hoch ist, wäre das i. d. R. kein Problem.

Als Dämmmaterial imprägnierte Kerndämmung verwenden (z. B. Perlite). Das ist mit starker Staubentwicklung verbunden.

3 Hilfreiche Antwort

Hallo,

in meiner Praxis habe ich viel mit dem Einblasen von Zelluloseflocken und auch mit anderen Dämmstoffen zu tun,
Falls Sie im Umkreis von 50km zu meinem Standort sich befinden kommen ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.
Gerne würde ich allerdings verher mit Ihnen Telefonieren, rufen Sie mich doch einfach unter der angebenen Rufnummer an.
MfG Thomas Bogie

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

das kommt natürlich drauf an... Ist das ein Dachgeschoss mit den Heraklithplatten als Putzträger? Ist das Dach gedämmt oder soll es gedämmt werden? Grundsätzlich sind die Platten früher, als es noch keine besseren(Dämm-)Materialien gab als Putzträger und Dämmung bei Dachausbauten verwendet worden. Es spricht nichts dagegen sie zu lassen wenn von außen neu gedämmt wird. Bei Entsorgung gehören sie nicht mit in den Bauschutt, es würde aus reinem Bauschutt gemischten Bauschutt (teuer!) machen.

Anja Winkler
www. Bauberaterin.de

23 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Einen Preis für 1m2 Dämmung ist nicht so zu geben, die gesamt flache also alle m2 sind dazu erforderlich.
1m2 von 10m2 sind nun mal teurer wie 1m2 von 200m2. Weil einen Kostenanteil immer gleich ist egal ob es 10 oder 200 m2 sind.

3 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen