So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo BogieBau
BogieBau
Neuenhainer Straße 28, 34599 Neuental
0177/3987449

6 Antworten, zuletzt 05.05.2017

Antworten gegeben in

Dämmung, Energieberater, Trockenbau, Dach, Fördermittelberatung



Hallo das kommt sehr darauf an was Sie machen wollen, wenn Sie eine Konkrete Frage haben,
kann man da auch konkret drauf Antworten. meine Rufnummer ist 0177 3987449 Gebäudeenergieberater Dipl.Ing.
Thomas Bogie

1 Hilfreiche Antwort

Stimmt nicht, das Einblasen geht allerdings ohne Förderung, der Gesetzgeber hat eine Zumutbarkeitsklausel die in Ihren Fall greift und genau das besagt, nämlich das man nicht gezwungen werden kann mehr als die Sparrenhöhe zu dämmen, bei Ihnen passt dann ja die Dachlattenhöhe auch noch.

mfg BogieBau aus dem Schwalm Eder Kreis

1 Hilfreiche Antwort

Hallo,

in meiner Praxis habe ich viel mit dem Einblasen von Zelluloseflocken und auch mit anderen Dämmstoffen zu tun,
Falls Sie im Umkreis von 50km zu meinem Standort sich befinden kommen ich auch gerne zu Ihnen nach Hause.
Gerne würde ich allerdings verher mit Ihnen Telefonieren, rufen Sie mich doch einfach unter der angebenen Rufnummer an.
MfG Thomas Bogie

1 Hilfreiche Antwort

Wohin läuft denn bisher das Wasser? Ich nehme mal an an den Dachrand. Ohne Gerüst können Sie für eine Zinkrinne/ Fallrohre, je nachdem wie man jetzt noch die Rinneisen setzen kann, mit 30 Euro netto pro Meter rechnen. Dazu kommt noch ein Rinneinlaufbleche und deren Einbindung an die bestehende Dachabdichtung. Dabei ist noch zu klären, ob es sich bei der bestehenden Dachabdichtung um Folie, Teerpappe oder Blech handelt.

2 Hilfreiche Antwort

Hallo Herr/Frau unbekannt,

wenn man so will werden auch Außenwände in Trockenbau errichtet, alle C-Profile die ja auch bei Feuchträumen eingesetzt werden, und auch auf Baustellen im Außenbereich gelagert werden sind ausreichend Oberflächenbehandelt um eventuell vorrübergehende Auffeuchtungen durch z.B Taupunkte usw. zu überstehen. Auch die Trockenbauschrauben können einiges ab. Die Temperatur und Feuchteschwankungen an der Kaltseite könnten zu Rissen in der Beplankung führen. Wenn Sie Gibskartonplatten verarbeiten wollen, dann sollten sie außen die grünen Feuchtraumplatten nehmen, wenn Sie Gipsfasserplatten nehmen dann am besten stärkere als 1 cm zB. 1,5 und die am Stoß Kleben statt Spachteln usw, ein großes Thema zu dem man als Ratgeber mehr Details wissen sollte. Brandschutzanforderung zB. beeinflußt Plattenwahl und Aufbau, Dämmstärke, Luftdichtheit, Dämmmaterial usw. sind Themen.

mfg Thomas Bogie

1 Hilfreiche Antwort

Ein sehr zukunftsweiseende Frage die das norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges bauen seit
längerem Untersucht und mit dem Strohballenbau erstaunliches entwickelt hat.
Mit Kalkputz verputzte Strohballen ist mit Abstand die beste Wahl,da die Herstellungsenergie für Stroh sehr gering ist.
Aber auch Celluloseflocken punkten an dieser Stelle, doch schon die Weichfaserplatte die zur
Gefachbildung und als Putzträgerplatte bei dieser Konstruktion notwendig ist verbraucht in
der Herstellung verhältnismäßig viel Energie. Wie immer kommt es auch hier auf die Details an,
zB. Wetterseite, Windverhätnisse, Standort und gewünschte Oberfläche usw.
Für weitere Fragen dürfen Sie sich gern direkt an mich wenden.

2 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt BogieBau