So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Görtz
Görtz
Vollmühle 19, 52538 Selfkant
02456 2263

54 Antworten, zuletzt 28.08.2020

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Ölheizung, Pelletheizung, BHKW, Holzheizung, Elektroheizung, Heizkörper, Fußbodenheizung, Photovoltaik, Stuckarbeiten, Dach, Fenster, Dämmung, Kamin / Ofen, Energieberater, Architekt, Fördermittelberatung, Küche, Entsorgung, Estrich, Flüssiggas, Brennstoffzelle, Umwälzpumpe, Warmwasser, Gas



Gerade Junkers (heute Bosch) bietet zahlreiche Möglichkeiten zu Verlegung einer Brennwert-abgasleitung. Diese Abgasleitngen sind auch für andere Gerätehersteller geeignet. Zu beachten ist jedoch die Material- und die Dichungsauswahl.

0 Hilfreiche Antwort

Brennstoffzellen kosten etwa das5-6 fache einer Gasheizung. In dem Preis ist die Wartung beinhaltet. Die Brennstoffeinheit (Wärmetauscher)  ist regelmäßig aufgrund der Wärmeleistung zu erneuern.

0 Hilfreiche Antwort

Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt auch keinen Richtwert. Der Preis ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten, ihrer Bedürfnisse und Wünsche.

1 Hilfreiche Antwort

Eine 12 Jahre alte Brennwerttherme Kannich nicht empfehlen. Zwischenzeitlich existieren neue technische Vorschriften und Energiesparverordnungen, sowie evt. Zuschussrichtlinien. Die Verlegung einer neuen Fußbodenheizung kostet ca. 40-50 € je qm zuzüglich Nebenarbeiten für den Estrich und Bodenbeleg.

0 Hilfreiche Antwort

Die Buderus GB 172 ist ein älteres Modell. Sie sollten ein neueres Gerät bevorzugen, das auch noch in 10
Jahren auf einem aktuellen Stand ist. Aktueller Stand der Technik ist eine GB 192

Herr A., 21.01.2020

Vielen Dank für die Information. Ich werde es beherzigen.

0 Hilfreiche Antwort

Nach 30 Jahren ist ein Heizkessel spätestens zu erneuern. Bei 15 kW Leistung und einer PV-Anlage ist eine Brennstoffzelle Mit Kosten von 35.000 € eher unwirtschaftlich.

0 Hilfreiche Antwort

Lassen sie bitte die Heizkurve Richtig einstellen und einen hydraulischen Abgleich durchführen. Wo der RC310 installiert ist spielt kaum eine Rolle. Im Raum sollte dieser auch entsprechend programmiert sein.

0 Hilfreiche Antwort

ein Gasanschluss ist nicht unbedingt erforderlich. Sie können auch eine andere beliebige Energie benutzen. (evt. teurer). Die Brennstoffzelle muss nur der Energierart entsprechen.

0 Hilfreiche Antwort

Kosten für die Anschaffung einer Gasheizung
Der Preis für die Anschaffung einer Gastherme ohne Einbau liegt bei 2.000 bis 5.000 Euro. Dabei unterscheiden sich die Anschaffungspreise je nachdem, ob es sich um ein wandhängendes oder bodenstehendes Modell handelt. Bodenstehende Modelle kommen bei großen Gebäuden mit einer Heizleistung von über 40 Kilowatt (kW) oftmals zum Einsatz.
Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus reichen wandhängende Gasthermen in der Regel aus. Diese lassen sich sowohl als Gasetagenheizung in Mietshäusern als auch als Gaszentralheizung einsetzen.
Gasheizung einbauen lassen: Kosten in der Übersicht
Für den Einbau der Gasheizung, den Gasanschluss und das Montagematerial entstehen weitere Kosten. Die Rechnung für die Montage durch den Heizungsinstallateur fällt je nach baulichen Voraussetzungen der Immobilie sehr unterschiedlich aus und beläuft sich auf 450 bis 1.500 Euro. Entscheidend ist dabei, ob es sich um einen Neubau handelt oder Verrohrungen und eine Gasleitung in der Immobilie bereits bestehen. Dies ist häufig der Fall, wenn Sie ein altes Modell gegen eine neue Gasheizung austauschen.Die Kosten einer Gasheizung für einen Neubau fallen deutlich höher aus als in einem Altbau. So muss der Heizungsinstallateur bei einer Neuinstallation die Gasleitung, die Isolierungen und sämtliche Verrohrungen noch verlegen. Bei einem Heizungstausch in einer Bestands-immobilie lässt sich die Gastherme einfach an ein bestehendes System anschließen.



Bei einem Warmwasserspeicher handelt es sich um ein optionales Bauteil. Dieser bevorratet warmes Brauchwasser, das dann für den Einsatz in der Küche oder zum Duschen im Bad bereitsteht. Gaskombithermen erzeugen im Vergleich zu herkömmlichen Gasthermen neben der Raumwärme gleichzeitig Warmwasser. Letzteres wird so erzeugt, wie es ein Durchlauferhitzer macht. Also immer erst dann, wenn Bedarf an warmem Brauchwasser besteht.
Der bauliche und preisliche Aufwand für Eigentümer erhöht sich bei einer Gasbrennwertheizung zusätzlich, da sie mit Brennwerttechnik arbeitet. Letztere setzt das Vorhandensein einer säure- und feuchtigkeitsfesten Abgasführung voraus. Die dafür erforderliche Schornsteinsanierung schlägt mit etwa 1.700 Euro zu Buche.
Hinweis: Bei den hier berechneten Preisen handelt es sich um Richtwerte. Die tatsächliche Höhe der Investition fällt sehr individuell aus. Neben den baulichen Voraussetzungen spielt der gewünschte Heizungshersteller ebenso wie der Heizwärmebedarf der Immobilie eine Rolle. Hinsichtlich der großen Heizungsmarken wie Buderus, Viessmann, Vaillant oder Wolf lässt sich allerdings feststellen, dass sich die Preise für vergleichbare Gasheizungen nicht deutlich unterscheiden.
Zusätzliche Kosten für eine Flüssiggasheizung
Im Gegensatz zu einer Erdgasheizung bezieht eine Flüssiggasheizung das Gas nicht aus dem öffentlichen Gasnetz, sondern aus einem Flüssiggastank. Für diesen fallen zusätzliche Kosten an. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bis zu 150 qm Wohnfläche belaufen sich diese auf 1.900 bis 2.500 Euro.
Kosten pro Monat
Wer die Kosten einer Gasheizung pro Monat berechnen möchte, hat zunächst einmal zwischen Flüssiggas- und Erdgasheizung zu unterscheiden. Die Flüssiggaspreise liegen derzeit bei etwa 5Cent pro Kilowattstunde (kWh). Die Gaspreise für Erdgas liegen bei 8,69 Cent je Kilowattstunde (Stand: 2018). Ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 150 qm Wohnfläche kommt auf einen monatlichen Heizwärmebedarf von 2.080 Kilowattstunden. Daraus ergibt sich folgende Rechnung:
Zuzüglich zu der Gasrechnung entstehen weitere laufende Kosten für Eigentümer. Diese umfassen die 2jährige Schornsteinfegerprüfung und regelmäßige Inspektion, Wartungs- und Reinigungskosten: Tipp: Mit dem Anschluss Ihrer Gasheizungsanlage sind Sie automatisch Kunde des örtlichen Gasversorgers. In den meisten Fällen sind dies die Stadtwerke. Daran sind Sie jedoch keinesfalls gebunden. Führen Sie für Ihre Heizung einen Gasvergleich verschiedener Anbieter durch, um die Kosten für die Gastherme weiter zu reduzieren.
Förderungen
Anlass zur Freude für viele Eigentümer bieten die Fördermittel für Brennwertthermen. Denn dadurch lassen sich die Anschaffungpreise erheblich reduzieren. Für das Erneuern einer herkömmlichen Gastherme mit Heizwert gegen eine neue Brennwertheizung erhalten Sanierer 500 Euro Kesseltauschbonus vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr-kontrollen (kurz: BAFA). Wer seine neue Gasheizung mit regenerativen Energien wie eine Solarthermie kombiniert, dem winken weitere Förderungen des BAFA.
Alternative Förderungen gibt es über die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie vergibt zinsgünstige Kredite für den Heizungstausch. Hier finden Sie nähere Informationen zur KfW Förderung und den einzelnen Programmen.

2 Hilfreiche Antwort

Kosten für die Anschaffung einer Gasheizung
Der Preis für die Anschaffung einer Gastherme ohne Einbau liegt bei 2.000 bis 5.000 Euro. Dabei unterscheiden sich die Anschaffungspreise je nachdem, ob es sich um ein wandhängendes oder bodenstehendes Modell handelt. Bodenstehende Modelle kommen bei großen Gebäuden mit einer Heizleistung von über 40 Kilowatt (kW) oftmals zum Einsatz.
Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus reichen wandhängende Gasthermen in der Regel aus. Diese lassen sich sowohl als Gasetagenheizung in Mietshäusern als auch als Gaszentralheizung einsetzen.
Gasheizung einbauen lassen: Kosten in der Übersicht
Für den Einbau der Gasheizung, den Gasanschluss und das Montagematerial entstehen weitere Kosten. Die Rechnung für die Montage durch den Heizungsinstallateur fällt je nach baulichen Voraussetzungen der Immobilie sehr unterschiedlich aus und beläuft sich auf 450 bis 1.500 Euro. Entscheidend ist dabei, ob es sich um einen Neubau handelt oder Verrohrungen und eine Gasleitung in der Immobilie bereits bestehen. Dies ist häufig der Fall, wenn Sie ein altes Modell gegen eine neue Gasheizung austauschen.Die Kosten einer Gasheizung für einen Neubau fallen deutlich höher aus als in einem Altbau. So muss der Heizungsinstallateur bei einer Neuinstallation die Gasleitung, die Isolierungen und sämtliche Verrohrungen noch verlegen. Bei einem Heizungstausch in einer Bestands-immobilie lässt sich die Gastherme einfach an ein bestehendes System anschließen.



Bei einem Warmwasserspeicher handelt es sich um ein optionales Bauteil. Dieser bevorratet warmes Brauchwasser, das dann für den Einsatz in der Küche oder zum Duschen im Bad bereitsteht. Gaskombithermen erzeugen im Vergleich zu herkömmlichen Gasthermen neben der Raumwärme gleichzeitig Warmwasser. Letzteres wird so erzeugt, wie es ein Durchlauferhitzer macht. Also immer erst dann, wenn Bedarf an warmem Brauchwasser besteht.
Der bauliche und preisliche Aufwand für Eigentümer erhöht sich bei einer Gasbrennwertheizung zusätzlich, da sie mit Brennwerttechnik arbeitet. Letztere setzt das Vorhandensein einer säure- und feuchtigkeitsfesten Abgasführung voraus. Die dafür erforderliche Schornsteinsanierung schlägt mit etwa 1.700 Euro zu Buche.
Hinweis: Bei den hier berechneten Preisen handelt es sich um Richtwerte. Die tatsächliche Höhe der Investition fällt sehr individuell aus. Neben den baulichen Voraussetzungen spielt der gewünschte Heizungshersteller ebenso wie der Heizwärmebedarf der Immobilie eine Rolle. Hinsichtlich der großen Heizungsmarken wie Buderus, Viessmann, Vaillant oder Wolf lässt sich allerdings feststellen, dass sich die Preise für vergleichbare Gasheizungen nicht deutlich unterscheiden.
Zusätzliche Kosten für eine Flüssiggasheizung
Im Gegensatz zu einer Erdgasheizung bezieht eine Flüssiggasheizung das Gas nicht aus dem öffentlichen Gasnetz, sondern aus einem Flüssiggastank. Für diesen fallen zusätzliche Kosten an. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bis zu 150 qm Wohnfläche belaufen sich diese auf 1.900 bis 2.500 Euro.
Kosten pro Monat
Wer die Kosten einer Gasheizung pro Monat berechnen möchte, hat zunächst einmal zwischen Flüssiggas- und Erdgasheizung zu unterscheiden. Die Flüssiggaspreise liegen derzeit bei etwa 5Cent pro Kilowattstunde (kWh). Die Gaspreise für Erdgas liegen bei 8,69 Cent je Kilowattstunde (Stand: 2018). Ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 150 qm Wohnfläche kommt auf einen monatlichen Heizwärmebedarf von 2.080 Kilowattstunden. Daraus ergibt sich folgende Rechnung:
Zuzüglich zu der Gasrechnung entstehen weitere laufende Kosten für Eigentümer. Diese umfassen die 2jährige Schornsteinfegerprüfung und regelmäßige Inspektion, Wartungs- und Reinigungskosten: Tipp: Mit dem Anschluss Ihrer Gasheizungsanlage sind Sie automatisch Kunde des örtlichen Gasversorgers. In den meisten Fällen sind dies die Stadtwerke. Daran sind Sie jedoch keinesfalls gebunden. Führen Sie für Ihre Heizung einen Gasvergleich verschiedener Anbieter durch, um die Kosten für die Gastherme weiter zu reduzieren.
Förderungen
Anlass zur Freude für viele Eigentümer bieten die Fördermittel für Brennwertthermen. Denn dadurch lassen sich die Anschaffungpreise erheblich reduzieren. Für das Erneuern einer herkömmlichen Gastherme mit Heizwert gegen eine neue Brennwertheizung erhalten Sanierer 500 Euro Kesseltauschbonus vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr-kontrollen (kurz: BAFA). Wer seine neue Gasheizung mit regenerativen Energien wie eine Solarthermie kombiniert, dem winken weitere Förderungen des BAFA.
Alternative Förderungen gibt es über die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie vergibt zinsgünstige Kredite für den Heizungstausch. Hier finden Sie nähere Informationen zur KfW Förderung und den einzelnen Programmen.

0 Hilfreiche Antwort

Nach 30 Jahren ist die Heizung im 1-2 Famlienhaus zu erneuern, evt früher. Vergleichen sie Ihre Messwerte. Der Wirkungsgrad neuer Anlagen beträgt über 98 %. Bei Altangagen ist ein noch ein Wirkungsgrad von 89% zugelassen.

1 Hilfreiche Antwort

Eine Warmwassertherme können sie durch den gleichen Typ ersetzen. Hierbei ist jedoch der Mauerkasten bzw. das Abgasrohr zu erneuern.

Andere Hersteller haben in Deutschland keine Zulassung mehr.

0 Hilfreiche Antwort

Ich würde zu einer Energie sparenden Gasheizung evt. mit Solarthermie-Unterstützung tendieren. Hier ist jedoch zuvor unbedingt eine Ortsbesichtigung erforderlich. Nur auf diesem Weg kann die neue Heizung ihren besonderen Anspüchenund Erfordernissen gerecht werden.

0 Hilfreiche Antwort

Hierzu ist eine Ortsbesichtigung immer erforderlich. Die voraussichtliche Warmwassermenge müsste zur Beurteilung berechnet werden. Weiter ist die Lage des Dachs zu berechnen.

Herr T., 29.03.2019

Hallo, ist ein zwei Personen Haushalt, das Dach liegt ungünstig.

3 Hilfreiche Antwort

Beantworten kann ich diese Frage erst nach einer Ortsbesichtigung. Rechnen sollen sie mit 800 - 1000 € je Heizkörper und mit ca. 6000 -12000 € für ihr Vorhaben, abhängig von den Ansprüchen und Erfordernissen.

2 Hilfreiche Antwort

Leider ist es mit der Umstellung auf eine Brennwertheizung noch nicht ganz erledigt. Auch die vorhandenen Heizkörperventile sind zum hydraulischen Abgleich zu erneuern. hierbei gehe ich davon aus, dass dies derzeit nicht der Fall ist.

Herr H., 11.02.2019

richtig, es sind ca. 19 Stck.

0 Hilfreiche Antwort

Eine Umstellung auf Gas ist immer sinnvoll und evt. auch wirtschaftlicher. Bei einem Tank empfehle ich stets, den Behälter zu kaufen. Die Kosten liegen hier zwischen 2000 und 2500 €. bei einem Miettank zahlen sie eine monatliche Miete und Wartungsgebühren. Wichtiger ist jedoch er Energiepreis. da ein Miettank immer mit einem Liefervertrag gekoppelt ist. Für die Energie zahlen sie im freien Markt derzeit ca. 40 Cent je Liter und mit einem Mietbehälter ca. 55-60 Cent je Liter. Weiter sind sie an dem Lieferanten gebunden. Wichtig ist aber auch der Anschluss der Gasbehälters und die Hauseinführung der Gasleitung. Ein Cu-Rohr ist nur noch selten erlaubt (abhängig von ihrem Wohnort).

Herr K., 03.02.2019

Ich benötige eine etwaige Kostenplanung für den Einbau einer Gas Brennwerttherme, mit Wärmemengenzähler. Wobei der derzeitige Heizungsstrang aufgeteilt werden muss. In 3 einzelne Stränge, sowie die Abgas und Frischluftzufuhr für die Therme geplant/ gebaut werden muss. Vermute mal das der Kamin in seiner jetzigen Form nicht so wie er ist benutzt werden kann.

6 Hilfreiche Antwort

Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Haben Sie ihre Heizkörper richtig entlüftet? Haben sie die richtige Pumpenleistung eingestellt. Sind bei Abspervertille oder die Heizkörperventile geöffnet und funktionstüchtig? Haben sie den Wasserinhalt geprüft?

1 Hilfreiche Antwort

Ich schließe mich Herrn Böing an.Zunächst sollte die Gebäudehülle saniert werden. Dann sind als 2. hydraulische Anpassungen erforderlich. Ein Brennwertkessel GB 212 ist hier eher veraltet. Ich bevorzuge eine neueres Modell mit zeitgemäßer Reglung, einer hydraulischen Weiche und mehreren Heizkreisen.

1 Hilfreiche Antwort

Sie sollten Hierbei einen Fachmann zu Rate ziehen, der die Lage vor Ort beurteilen kann.. Offensichtlich befindet sich ein Lufteinschluss im FBH Heizkreis. Weiter ist ein hydraulischer Abgleich vorzunehmen. Das Spülen einer FBH ist relativ zeitaufwendig und ist abhängig von der Verteilerausführung. Ob entsalzenes Wasser oder Trinkwasser verwendet wird ist von der Wasserqualität und dem Heizgerät abhängig.

0 Hilfreiche Antwort

Bei Flüssiggas bin ich der Experte. Ich empfehle hier einen eigenen unterirdischen Gasbehälter. Von diesem Behälter ist max. der Domdeckel sichtbar. So sind sie unabhängig von einem Gaslieferanten und können stets das günstigste Angebot annehmen. Ein Gasbrennwertkessel ist wesentlich preiswerter als eine Ölheizung zu betreiben.

3 Hilfreiche Antwort

Sofern keine Anschlüsse geändert werden müssen dauert der Austausch einschl. einer ausführlichen Einweisung des Kunden ca. 5 Std. Für die Demontage, Montage bis zum B beginn der Aufhetzung brauche ich ca. 3-4 Stunden.

63 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Görtz