So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

25 Jahre alte Ölheizung austauschen - Beratung erwünscht

Wir möchten unsere 25 Jahre alte Ölheizung gegen ein neues Heizungssystem austauschen, gerne durch eine Kombination (z. B. Pellets, Solarthermie, wasserführender Kaminofen, ???).
Dazu brauchen wir eine umfangreiche Beratung.

Frau B. 03.01.2020

Gasheizung Solarthermie Ölheizung Pelletheizung

Zu der Frage, haben sie bereits einen Kaminofen , und sind Leitungen vorhanden zum Heizraum oder zum Pufferspeicher .
Natürlich ist ein Kostenvoranschlag mit Solar ,Pufferspeicher ,Pellets sinvoll.
Ist eine Gasleitung im Haus oder muss erst eine Leitung verlegt werden .

Gerne kann ich sie beraten einen Kostenvoranschlag erstellen . Ich kenne nicht die Örtliche gegebenheiten oder das Haus .

4 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Schreiben Sie uns! Mit einer E-Mail oder Telefon erreichen Sie uns rund um die Uhr.
Gerne helfen wir Ihnen telefonisch oder vor Ort bei allen Fragen rund um Ihre alte Ölheizung gegen ein neues Heizungssystem austauschen, Unsere qualifizier Berater freuen sich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Der Austausch der Ölheizung gegen eine Pelletanlage mit Solarthermie ist derzeit mit einer Förderung von bis zu 45% möglich. Ein wasserführender Kamin im Wohnbereich kann genauso eingebunden werden-diese gibt es auch mit Pelletbetrieb.

0 Hilfreiche Antwort

Gerne können wir Sie zeitnah beraten und mit Ihnen ein auf Sie maßgeschneidertes Heizsystem erstellen und einbauen.

Auf unserer Homepage und unter Facebook können Sie einige Anlagen der letzten Jahre anschauen.
In punkto Holzfeuerung und Solarthermie sind wir seit Jahren ein guter Partner, da wir uns auf diese Systeme vor Jahren schon spezialisiert haben.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Durch die, dieses Jahr neu in Kraft getretenen, Regelungen werden Heizanlagen (bei Einzelmaßnahmen) nur noch durch die Bafa gefördert. Bei einer Kombination mit Gas (also einer Hybridanlage), bietet sich eher eine eine Holz-Pelletanlage oder eine Wärmepumpe an, da die Bafa 25% regenerativen Anteil bei der Heizungsunterstützung fordert, das ist mit Solarthermie anspruchsvoll. Wenn Sie eine bereit gut gedämmte Immobilie besitzen oder sich eine energetische Sanierung der Außenbauteile vorstellen können, bietet sich ein KfW-Effizienzhaus an, bei dem es deutlich höhere Förderungen gibt.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden