So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Gasheizung - Abgasleitung: Fragen & Antworten

Sie interessieren sich für die Kategorie Gasheizung und haben Fragen zum Thema Abgasleitung? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Nein das ist nicht möglich.

Die Umrüstung auf Brennwert braucht einen eigenen Schacht für die Rohreinführung. Die Heizwertherme nicht. Es wäre nur ein Schacht möglich mit Brennwert für beide Wohnungen, oder Heizwert für beide Wohnungen ohne Rohreinführung.

Heizwert entscheidet sich der Schornsteinfeger..es gibt Sonderregelungen, die eine Brennwertumrüstung mit enormen Aufwand und nicht wirtschaftlich erscheint.

1 Hilfreiche Antwort

Nein, eine solcher Anschluss wäre NICHT zulässig. Kann mir auch nicht vorstellen, dass dies hier der Fall ist, denn das würde heißen, dass der Kaminbauer bewusst einen Abzweig für den Dunstabzug montiert hätte und einen Anschluss mit diesen Anschlussmaßen gibt es überhaupt nicht. Sollte die Küchenabluft in den Kaminringspalt geleitet werden, müsste die Gasanlage regelmäßig beim Kochen auf Störung gehen. Könnte es sein, dass hier neben dem Abgaskamin
noch ein eigenen Zuluftschacht mit Öffnung im Keller vorhanden ist, wo die Küchenabluft angeschlossen wurde?

Herr S., 07.12.2020

Wie gesagt, das Haus haben wir vor 10 Jahren gekauft, die Küche mit der Dunstabzugshaube war schon drin und es war eine Holz-Öl Zentralheizung an den Kamin angeschlossen, vor zwei Jahren kam die Gasheizung rein. Die Dunstabzugshaube ist mit einem Kunststoff-flexrohr an das Kamin verbunden, das Flexrohr läuft durch einen Durchbruch im Einbauschrank in den Kamin. Es befindet sich ein runder Anschluss im Kamin, wo das Flexrohr genau reinpasst. Über dem Einbauschrank auf der gleichen Flucht wo das Flexrohr angeschlossen ist, befindet sich eine Lüftungsgitter. Das Flexrohr ist gesteckt, hatte es abgemacht und reinfotografiert, man sieht das Abgas-Kunststoffrohr von der Gasheizung im Kamin drin. Es ist ein Doppelkamin, eine Seite wurde aber stillgelegt, der Anschluss zubetoniert. Und die andere Seite für die Gasheizung saniert, also sprich Kunststoffabgasrohr in den Kamin verlegt. Seit zwei Jahren, ging die Gasheizung, kein einziges mal in Störung. Im Keller befinden sich 3 Wartungsklappen für den Kaminfeger. Wenn man in den Heizraum reinläuft, ist Essensgestank wahrnehmbar. Würde gerne Bilder posten, wäre dann besser ersichtlich, geht hier irgendwie nicht. Danke für die Antworten.

17 Hilfreiche Antwort

Zu 1.: Ja, das meiste Wassergas ist bereits kondensiert. Aber speziell dieser doppelte Schornstein, in dem die kalte Frischluft das Abgas weiter kühlt, sorgt dafür daß das restliche Wasser auch noch kondensiert. Zu 2.: Falls es keine Vorschrift gibt, die zwingend das doppelwandige Rohr vorschreibt, reicht rein technisch das vorhandene Teflon-Plastikrohr. Wichtig ist aber, dies mit Ihrem Schornsteinfeger abzuklären, da er ja später die Anlage abnehmen muß. Er sollte auch alle Vorschriften hierzu kennen. Wichtig ist auf jeden Fall, wo und wie die Brennwerttherme die Verbrennungsluft bekommt. In der Regel ist dies raumluftunabhängig, was also eine Versorgung über das doppelwandige Abgasrohr voraussetzt.

16 Hilfreiche Antwort

In der Planungsunterlage für den GB192i gibt es klare Richtlinien über die maximal zulässige Gesamtlänge des jeweiligen zertifizierten Abgassystems. Falls Ihre Abgasanlage an der Außenwand angebracht werden soll, handelt es sich um den Bausatz
GAF-K.

https://webservices.buderus.at/download/pdf/file/6720862178.pdf

Im oben angegebenen Link finden Sie die Planungsunterlage zum GB192i.
Auf der Seite 201 sind alle Angaben zum GAF-K System zu finden.
Für den GB192i 25kW ist die maximal zulässige Gesamtbaulänge mit 25 m angegeben. Jeder Abgasbogen reduziert die Gesamtbaulänge um 2,0 m (87° Bogen) oder um 1,0 m (45° Bogen).

6 Hilfreiche Antwort

Bei den aktuellen Gas-Brennwert-Thermen gibt es verschiedene Möglichkeiten der Abgasführung, raumluftabhängig und auch raumluftunabhängig. Dabei kommt es immer auf die Bedingungen vor Ort an. Wenn der vorhandene Abgasschornstein nicht verwendet werden kann oder einfach nicht vorhanden ist, dann besteht die Möglichkeit das doppelwandige (konzentrische) Kunststoffabgasrohr des jeweiligen Herstellers zu verwenden. Dieses kann raumluftunabhängig auch in einen anderen Schacht (Luftschacht (DO)) verlegt werden. Auch eine Variante mit flexiblem Rohr (ÜB-Flex) ist möglich und seperater Frischluftansaugung.
Dies sollten Sie mit Ihrer Heizungsfirma vor Ort abstimmen. Selbstverständlich muss vorher die Anlage beim zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister beantragt und abgenommen werden.

28 Hilfreiche Antwort

Es ist machbar, der Schornsteinfeger sollte befragt werden aber der Heizungsbauer bescheinigt die fachliche Korrektheit.
Bei dem Gasgerät kommt es auf die Leistung des Gebläses an und die gewählten Rohrdurchmesser.

Guter Heizungsbauer bekommt das hin :-)

gerne lass ich Ihnen Bilder zukommen wie wir sowas bauen.

2 Hilfreiche Antwort

Man isoliert keine Abgasleitung bei einem Brennwertgerät. Alle fragen zur Abgasleitung kann ihr Kaminfager beantworten! Bei jeglicher Änderung muß er sowieso verständigt werden. Ist wirklich ratsam um später keine bösen Überraschungen zu erlebenI

7 Hilfreiche Antwort

ergibt sich aus den Herstellerangaben, ist von mehreren Komponenten abhängig.
(Länge und Durchmesser der Abgasleitung, Raumluft abhängig oder unabhängig,im Schacht, an der Fassade, Kaltbereich, KW-Zahl)


Mit freundlichen Grüßen

Bogner H.

1 Hilfreiche Antwort

Also hier vor Ort (Sauerland) wird das so geregelt.
Heizungsbauer baut die Heizung und den Kamin ein. Schonsteinfeger kommt nach der Montage vorbei und nimmt die Abgasanlage ab.
Danach hat er an der Anlage zwei Jahre keine arbeiten auszuführen.
Nach den zwei Jahren kommt er einmal im Jahr vorbei und prüft die Abgaswerte des Gerätes. Durch die Brennwertheizung ist kein Kamin fegen erforderlich.

Gruß
Martin Koch

3 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen