So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Versottungsrohr eines Kamin sanieren bei einer Gasheizungserneuerung

Wenn ich meine 19 Jahre alte Gasheizung erneuere, muss ich den Kamin, der ein Versottungsrohr aus Edelstahl hat, mit einem Kunststoffrohr, sanieren?

Frau P. 27.07.2016

Gasheizung Kamin / Ofen
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Da nur noch Brennwertgeräte für Öl oder Gas (bis auf Sonderfälle) eingebaut werden dürfen, gehe ich davon aus, dass es sich um ein solches Heizgerät handelt. In diesem Fall ist das vorhandene Edelstahlrohr mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht dafür geeignet, da es eine Zulassung für Brennwertbetrieb bräuchte und das vor 19 Jahren noch nicht der Standardfall war. In solchen Fällen ziehen wir in das Edelstahlrohr ein Kunststoffrohr ein. Wenn der Durchmesser zu klein ist wird das Edelstahlrohr erst entfernt. Eine endgültige Abklärung aber auf jeden Fall mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister machen.

Herzliche Grüße

Kai Müller

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ja, wenn die neue Gas Heizung ein Gas-Brennwertgerät ist denn diese benötigt eine zugelassene druckdichte Abgasleitung.
Und diesen Vorgaben wird mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Ihr Edelstahlrohr nicht erfüllen.
Für weitere Fragen zu dem Thema sollten Sie sich mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeiseter in Verbindung setzen.

MfG.

1 Hilfreiche Antwort

Bei einer Sanierung wird immer der Kamin mit Saniert ,da Sie heute gezwungen werden das E Wärme G einzuhalten. Dies können Sie nur noch mit Brennwertgeräten machen. Mit der Brennwertnutzung kommt automatisch eine Kaminsanierung mit. Eine Edelstahlrohr kann nur genutzt werden wenn es in druckdichter Ausführung eingebaut wurde. Da Sie ein Altanlage mit Edelstahlkamin betreiben, muss dieser immer saniert werden.
Mike Füssel
Fachbetrieb der Innung Baden Württemberg

1 Hilfreiche Antwort

Sehr wahrscheinlich schon, da die aktuellen Gasbrennwertheizungen einen viel dünneren Querschnitt benötigen als die damaligen . Entscheiden tut das der Kaminfeger und die Technik des Herstellers

Hans Schmidt

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden