So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Wärmepumpe - wärmepumpe altbau: Fragen & Antworten

Sie interessieren sich für die Kategorie Wärmepumpe und haben Fragen zum Thema wärmepumpe altbau? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Wenn Ihr Gebäude sehr gut gedämmt ist, einen sehr guten Wärmeleitwiderstand hat UND ein Heizsystem mit niedrigen Vorlauftemperaturen - wie Fußboden-, Wand-, Deckenheizung oder Heizleisten hat - ist eine Wärmepumpe möglich. Andernfalls ist der Stromverbrauch hoch. Weitere Möglichkeit Brennstoffzelle (Gas). KWK setzt sich im kleinen Bereich nicht durch - für Öl wurde von Markenhersteller die Produktion eingestellt. Jede Heizung ist böse - nur die Elektroheizkörper nicht!

5 Hilfreiche Antwort

Ohne WDVS auf der Fassade und Lüftungstechnische Maßnahmen wird das kein Effizienzhaus. Aber die Heizungsanlage bietet die Möglichkeit dazu. Ich empfehle den ISFP , gefördert von der BAFA. Dieser Bericht wird bis zu 800 EUR bezuschusst, und beantwortet alle Ihre Fragen.

Herr S., 28.01.2020

Das Haus ist ein Klinkerbau und im oberen Bereich stirnseitig verblendet und mit Steinwolle isoliert. Die Mauerstärke beträgt ca.30 cm. Die Wärmebildkamera zeigt Schwächen im Bereich Fenster und durchgehender Decke nach draußen(Terasse).Polystyrol Isolierung werde ich nicht einbauen! Dachte mit einer neuen Dacheindeckung mit Indachsolarschiefer und einer zusätzlichen Dachisolierung mit Holzfaserdämmplatten und einer Wärmepumpe Luft/Wasser oder Wasser /Wasser sowie neuen Fenstern im Dach und Wänden sollte sogar ein Plushaus entstehen können.

3 Hilfreiche Antwort

Das kommt auf Sie an. Auf 15 Jahre gesehen ist eine zeitgemäße Wärmepumpe das Intelligenteste.

Eine Brennstoffzelle das Innovativste. Eine Solaranlage das Langlebigste.

Die Wärmeübergabe ist großflächig am sinnvollsten - im Endeffekt kommt es auf den Geldbeutel an.

0 Hilfreiche Antwort

Die Frage ist leider so pauschal nicht zu beantworten. Es sind viele Faktoren wie Auslege Temperaturen der FBH, Isolierung des Gebäudes,
Wärmebedarf des Hauses, mit oder ohne Warmwasserbereitung usw. zu berücksichtigen. Sie sollten sich auf alle Fälle vor Ort mit einem Heizungsbauer ihres Vertrauens treffen und die ist Situation erfassen, unter Berücksichtigung ihrer Wünsche wird sich dann eine zuverlässige Aussage zu den Kosten machen lassen.

4 Hilfreiche Antwort

Ja, auch im Bereich bis 28 oder 35 oder 44 oder 55 kW gibt es sehr effiziente Luft-Wasser-Wärmepumpen ,modulierend mit PV-Anbindung, Fernüberwachung , förderfähig ,steuerbar über das Internet.
Für eine entsprechende Beratung und Ausführung stehe ich ihnen gern zur Verfügung. Auch bei der Beantragung der entsprechenden Fördermittel bin ich Ihnen gern behilflich.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen