So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Grundwasser-Wärmepumpe für Mehrfamilienhaus?

Ich habe ein älteres Mehrfamilienhaus mit ca. 300qm Wohnfläche ungedämmt. Macht eine Grundwasser-Wärmepumpe Sinn? Wie hoch sind die Förderungen ?
Inwieweit kann ich die laufenden Kosten auf die Mieter umlegen?

Herr P. 25.11.2020

Wärmepumpe

Wenn die max. erforderliche Vorlauftemperatur der vorhandenen Raumheizung (Heizkörper, Fußbodenheizung etc.) 45° nicht überschreitet: JA!

Sollte die erforderliche Vorlauftemperatur höher sein: entweder a) Heizkörper vergrößern, b) Fußboden-, Wand- und oder Deckenheizungen montieren c) Außendämmung anbringen oder eine Gas-Brennwertheizung mit großer Solarwärmeanlage oder eine Pelletheizung montieren.

0 Hilfreiche Antwort

Eine Grundwasserwärmepümpe ist zu teuer. Einen Luftwasserwärmepumpe benötigt im Jahr ca 150€ mehr an Energiekosten im Jahr. Nur die Bohrung für die Erdwärmepumpe kostet ca 12-15000€. Damit können Sie sich selber ausrechen bis zu welchem zeitpunkz sich das rechnet. Wir heizuen unser Haus schon seit 2004 mit einer Luftwasserwärmepumpe Ca.400qm. Es wurde im jahr 1920 gebaut. wenn Sie mehr erfahren möchten sehen Sie unter www.mico-energie.de. Bei Fragen einfach melden.

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden