So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Photovoltaik Inselanlage: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Photovoltaik Inselanlage? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Als erstes brauchen Sie einen WR der das kann. Im Moment kann das Fronius Hybrid in verbindung mit einem Stromspeicher. In naher Zukunft kann es auch der Fronius GEN24. Mit diesen Geräten können Sie das ganze Haus als Insel fahren, sprich 3phasig. Ebenfalls die möglichkeit besteht mit zB Victron WR.
Die Kosten hierfür gehen von 900 - 2000 je nachdem wie es ausgeführt und von vom EVU gefordert wird.
Wenn Sie mehr wissen wollen unter office(at)set-solar.at können Sie mich erreichen.

0 Hilfreiche Antwort

Alle Wünsche können nicht erfüllt werden. Strom aus dem Netz kostet ca. 30 Cent/KWh. Eigenstrom kann diese Kosten durch Eigenverbrauch erheblich reduzieren. Sinnvoll sind zur Zeit Stromspeicher ( jedoch aus mehren Batterieblöcken bestehend damit man bei Ausfall nicht den ganzen Block erneuern muss.)

diese Speicher enthalten die notwendige Regelung wie Überladeschutz, Totalentladeschutz, Speicherung, geregelte max. Stromentladung z.B, 6 kWh . Es ist
also sinnvoll den Strom möglichst
selbst zu verbrauchen. Deshalb aufschreiben täglicher Stromverbrauch über 2
Wochen und danach die Modulleistung und Speicherleistung auslegen. Die Regelung gibt es dazu. Bedenken Sie bei der Planung immer: Viel Ladestrom gibt es nur bei Sonnenschein, wenig Ladestrom
bei Schlechtwetter und im Winter- Also muss hier ein Kompromiss gefunden werden. Die vorhandene Regelung dient auch dem Schutz der Batterie. ( Siehe unter RCT im Internet ) Möglichst mono Module mit kleinen Scheibchen verwenden . Siehe Leistungsvergleiche.

0 Hilfreiche Antwort

Hallo,
das wird schwierig bei 4 Ausrichtungen einen WR zu finden, zum zweiten wird die Modulspannung pro String zu niedrig sein.


Ein WR mit zwei MPP Tracker und 4 KW Batterie und Inselfähig wäre z.B. https://www.q-cells.de/produkte/solarspeicher/qhome-ess-hyb-g2.html
Ich würde Ihnen als Lösung Balkonmodule vorschlagen, da würde es funktionieren. Gerne schicke ich Ihnen ein Angebot, wenn Sie mir Ihre Email Adresse zukommen lassen. Meine ist mail@energieberatung-frankenwald.de

0 Hilfreiche Antwort

Passieren tut zunächst gar nichts. Die Anlage schaltet sich ab,da der Wechselrichter zur Umwandlung von Strom, eine Stromquelle benötigt, also Netzstrom.
Es gibt Wechselrichter z.B. Q-Cells G2 Hybrid die sind Inselstromfähig und können ohne Netz mit dem Strom der von der PV-Anlage erzeugt wird, weiter arbeiten. Sollte Ihr Speicher eine Ersatz oder Notstromfunktion haben so können Sie Ihr Haus im Falle eines Stromausfalls vom Speicher aus versorgen.

1 Hilfreiche Antwort

Sie können auch PV Anlagen unabhängig vom Netz betreiben, hier wäre unsere Empfehlung immer Kontakt mit dem vorhandenen Netzbetreiber auf zu nehmen und die Details ab zu klären.

0 Hilfreiche Antwort

Es sind 8 Häuser, dabei könnte man jeweils weniger als 10kWp / Haus installieren. Dann ist jedes Haus eine Einheit, sofern im Grundbuch eigenständige Adressen / Hausnummern stehen (kleine Anlagen). Die interessante Frage stellt sich, wem gehört die PV-Anlage auf jedem Haus? Ein Eigentümer = derselbe Nutzer (E-Mobilität) und der Stromverbrauch ist Eigenverbrauch, keine EEG-Umlage. Mehr als 10kWp / Haus = reduzierte EEG-Umlage bei Selbstverbrauch vom 1 Eigentümer. Abgabe an verschiedene Personen = volle EEG-Umlage (gewerblichen Handel mit Strom) und Umsatzsteuer abführen. Letztendlich kommen Sie an einer Speicherlösung kaum vorbei, je besser das Energiemanagement ist (Stromerzeugung - Verbrauch nach Uhrzeit - Speicherkapazität - Ladestationen), dann sind Sie ein Inselbetrieb. Sofern alle 8 Häuser zusammengeschaltet und mehrere Ladestationen für Pkw errichtet werden ist ein Gespräch mit den Stadtwerken notwendig. Insgesamt liegen Sie damit auch > 30kWp für den nächsten Einspeisepunkt des EVU. Für Schnell-Ladesysteme bei Pkw brauchen Sie auch entsprechend dicke Kabel zw. den Häusern.

3 Hilfreiche Antwort

Na klar geht das ... Das ist meiner Meinung die Energieversorgung 4.0 (gerade wenn die Elektromobilität kommt) ohne bürokratische Hürden usw.. Mit genug Dachfläche ist es manchmal sogar möglich komplett auf Strom vom Netzbetreiber zu verzichten. Viel Solarfläche und Speicher .. ..Einfach Inselwechselrichter Solarmodule und Batteriespeicher .....Gern können Sie mich per Mail kontaktieren

0 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen