So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Schimmel: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Schimmel? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Die schon beschriebene Mindesttemperatur und eine Belüftung des Zimmers wären empfehlenswert. Eine Calcium-Silikat-Innendämmung, ca. 6cm, bietet geringe Wärmedämmung bei gleichzeitigem alkal. Baumaterial, dies mag kein Schimmel. Eine dezentrale Lüftung gibt es mit Wärmerückgewinnung schon in einem Baumarkt um ca. 300 € (Materialkosten), Selbsteinbau. Im Fachhandel ab ca. 400 € (Materialkosten).

2 Hilfreiche Antwort

Hallo,
am besten eignet sich PU Versiegelung.
Die schimmelbildung an den Fensterfugen kommt nur durch kondensiertes Wasser an den Fenstern. Wenn sich diese Kondensatfeuchte vermeiden lässt, dann gibt es auch keine Probleme mehr mit Schimmel.
Mit freundlichen Grüßen
Malermeister
Sebastian Hollatz

3 Hilfreiche Antwort

Wir nutzen meistens Schimmelentferner der Fachfirma Malerud auf Chlorbasis. Nach dem Entfernen ist die Imprägnierung wichtig. Besorgen Sie in der Raum genug frische Luft. In der Winterzeit kommt es zu Kondensation. Einmal täglich den Raum ein paar Minuten durchlüften. Wenn dies nicht hilft, kommen unsere Experten gern zu Ihnen.

1 Hilfreiche Antwort

Beides ist untauglich. Wenn die Möglichkeit einer Ursachenbehebung nicht gegeben ist, hilft nur eine Innendämmung mit Calcium-Silikat-Platten und den dazugehörenden Komponenten. Dann haben Sie den erneuten Schimmelbefall verhindert, auch wenn die Ursache damit nicht behoben ist.

4 Hilfreiche Antwort

Hallo,
Bei Schimmelpilz ist folgendes angesagt : Tapetenbelag entfernen, Putz wenn notwendig im befallenem Bereich abschlagen so dass keine Keime übrig bleiben. Mit Spiritus oder Med. Alkohol betrofene Stellen behandeln mit Wasser nachreinigen. Zum Verspachteln von Schadstellen wird ein Silikatspachtel verarbeitet. Im Prinzip müssen Sie oder der der es saniert nur mit Silikatprodukten arbeiten. Silikate sind alkalisch haben einen hohen PH Wert 11 und mehr. Schimmelpilze mögen Säuerehaltige untergründe also sind desen größte Feinde sozusagen Silikate. Wie gesagt auch bei Wandfarbe Silikatfarbe für Innen nehmen . Bei Tapeten wenn möglich auf Tapeten verzichten und wenn Tapete dann Glattvlies(Glasvlies) verwenden.

Gutes gelingen.
Malex Malerfachbetrieb

1 Hilfreiche Antwort

Die unterhalb Ihrer Dämmschicht verlegte Dampfsperre ist nicht absolut dicht. Aufgrund aus dem Erdgeschoß steigender Warmluft (Relative Luftfeuchte), kondensiert Feuchtigkeit innerhalb kälterer Bereiche in Ihrer Dämmschicht. Bei groben bauphysikalischen Ausführungsfehlern kommt es dann unweigerlich zu Schimmelbildung.
Ich empfehle Ihnen umgehend einen Sachverständigen und oder einen kompetenten Betrieb einzuschalten, der sich das Problem ansieht.

6 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen