So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Elektroheizung - Beratung Heizungsanlage: Fragen & Antworten

Sie interessieren sich für die Kategorie Elektroheizung und haben Fragen zum Thema Beratung Heizungsanlage? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Solche Art von Heizungen sind grundsätzlich nicht zu empfehlen. Sehr teuer im Verbrauch.
Einfach mal bei Google unter "Betrug" oder "Verbraucherzentrale" in Verbindung mit "Schamotteheizung" oder "Teilspeicherheizung" suchen.
Entscheidend ist der Wärmeverlust des Raumes. Diese KW muss ich nachproduzieren. Und dann ist der Preis pro KWh entscheidend.

3 Hilfreiche Antwort

Nachtspeicherheizungen sind sehr ineffizient. "Der Wirkungsgrad bei der Energiegewinnung, bei der Umspannung und beim Transport beträgt nur circa 34 Prozent." d.h. das 66% der Energie verloren gehen.

Ich empfehle daher eine Umrüstung auf Infrarotheizungen, die im langwelligen IR-Bereich, also 9-10 µm arbeiten. IR-Heizungen, die mit einer Glasplatte versehen sind, oder ein Alu-Trägerplatte/Abschirmung besitzen, erreichen diesen Standard leider nicht. Glas ist eine natürliche physikalische Sperre, genau wie Aluminium. Man könnte diese Produkte eher als Wärmewellen-Konvektionsheizung bezeichnen, da Sie ebenfalls einen eher schlechten Wirkungsgrad besitzen. Sie sind dennoch etwas besser als Nachspeicherzeizungen.

1 Hilfreiche Antwort

Guten Tag Frau Lang,

Zur Modernisierung Ihrer Heizung Empfehle ich unser Wärmepumpensystem basierend auf der Luft-Wasser-Wärmepumpe Mitsubishi
Zubadan. Dank unseres Pufferspeichers mit Direktkondensationswärmetauscher können die bestehenden Heizkörper verwendet werden,
dauerhafte Vorlauftemperaturen von 60°C sind kein Problem. Ein Elektroheizstab ist nicht erforderlich, da bis -15° Außentemperatur die volle Leistung zur Verfügung steht. Besondere Wärmedämmung ist ebenfalls nicht erforderlich.
Von der Bafa können Sie eine Förderung von 2.000 Euro erhalten, Voraussetzung ist die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs und Einbau eines Wärmemengenzählers.
Das System ist sehr wirtschaftlich zu betreiben und nahezu wartungsfrei.

Mit freundlichen Grüßen M. Gülzow

4 Hilfreiche Antwort

Hallo,

Fernwärme verliert auf dem Weg zu Ihren Haus zuviel an Energie, die Sie mitbezahlen müssen.

Es gibt bessere Methoden als Fernwärme.

Welche Möglichkeiten, könnten wir im Gespräch erörtern.

Einen schönen Tag.
Michael ver Schaeren

9 Hilfreiche Antwort

Kommt darauf an. Da wir für Alternative Energien sind und noch dazu noch bis s zu 6000,-BAFA Geld gibt ist die Frage beantworted. Pellekessel mit Solar mit Heizungsunterstützung ! Kosten für Pelletanlage mit Solar bebtragen dann etwas 15000,,- bis 170000,,- Euro . Das Heißßt 9000,,- bis ca. 11000,,- Euro aus eigner Geldbbörse. Dafür bekommen Sie noch nicht mal eine Öl-Brennwertanlage mit Zubehöhr mit Solar. Hoffe das hilft weiter. Bei Fragen einfach Anrufen.. Tel.01713213011 MfG

2 Hilfreiche Antwort

Nein. Faktisch alles was mit Elektroheizung zu tun hat, ist immer auch Energie -und somit Geldvernichtung und schadet der Umwelt. Einzige Ausnahme ist die Selbstnutzung der, mit einer eigenen Photovoltaikanlage, erzeugten Elektroenergie. Aber da sind Kosten - Nutzen, allein in der Anschaffung, unsinnig.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen