So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo Carsten Schawe Solar- und Wärmetechnik GmbH
Carsten Schawe Solar- und Wärmetechnik GmbH
Seitengasse III Haus-Nr. 1, 06632 Gleina
034462-608384

13 Antworten, zuletzt 10.01.2020

Antworten gegeben in

Wärmepumpe, Gasheizung, Solarthermie, Ölheizung, Holzheizung, Elektroheizung, Fußbodenheizung, Dach, Kamin / Ofen, Estrich



Hallo, eine separate Heizung ist aus unserer Sicht unwirtschaftlicher, jedoch bietet Sie Ihnen auch mehr Unabhängigkeit.
Da ein Gasanschluss vorhanden ist und die Heizung nur selten genutzt wird, wäre eine Gasbrennwertheizung die preiswerte Lösung. Aber auch andere Energiequellen könnten in Frage kommen. Da hilft sicher ein VorOrtTermin mit einen Fachhandwerker in der Region.

0 Hilfreiche Antwort

Notwendig wird ein Austausch immer dann wenn die zuverlässige und sichere Funktion nicht mehr gegeben ist, oder es keine entsprechenden Ersatzteile mehr gibt. Eine technische Einschätzung erhalten Sie sicher von Ihrer Servicemonteur vor Ort.

Aus wirtschaftlicher Sicht kann ein Austausch, je nach Typ und Beanspruchung, bereits nach 10-20 Jahren sinnvoll sein.
Bei dieser Betrachtung sind Sie gefragt! Brennstoffverbrach mit Nachbarn und Bekannten vergleichen, die ähnliche Häuser und Nutzungsverhalten haben. Anstehende Reparaturkosten genauso wie eventuell sich ändernde Brennstoffkosten berücksichtigen.
Vielleicht hat ja schon jemand erneuert und kann seine Erfahrungen an Sie weitergeben.

0 Hilfreiche Antwort

Bei diesen Nutzungsverhalten ist es besonders wichtig die Solarthermieanlage von der Fläche nicht zu groß zu machen, lieber dafür bessere Kollektoren auswählen.

Wasserführende Anlagen sind den glykolführenden Solaranlage im Vorteil, da gerade bei langen und vielen Stangnationsphasen Wasser sehr viel langlebiger ist: Geringe Wartung, bessere Leistung!

Mit freundlichen Gruß

Carsten Schawe

2 Hilfreiche Antwort

Ja, ist so. Bei unzumutbarer Mehraufwand z.B. Mehrfachbelegung des Schornsteines mit Kamingeräten oder Leistungen über 400KW gibt es Ausnahmen.
Leider wird oft die Brennwertnutzung in der Praxis dann doch an den Systemtemperaturen scheitern.
Um die Brennwerttechnik auszuschöpfen sollten auch Systemtemperaturen (Vorlauf- und Rücklauf der Heizflächen) von 55/45C° oder tiefer angestrebt werden. Hydraulik und Heizflächen sollten also auch angepasst werden.

5 Hilfreiche Antwort

Hallo, um den Heizkreis zu offnen muss zuerst der Stellantrieb abgeschraubt werden.
Ohne Stellantrieb ist der Heizkreis immer geöffnet. Soll er nun geschossen werden, dann benötigt mann eine Baukappe die in der regel im Verteilerkasten lose liegt. Diese wird anstelle des Stellantriebes montiert.
Ist der Spül bzw. Testvorgang abgeschossen kann der stzellantrieb wieder montiert werden.

Mit freundlichen Gruß
Carsten Schawe

7 Hilfreiche Antwort

Hallo,
die auslegung Ihrer Heizung kann nur mit Plänen und VorOrtTermin erfolgen.
Wir bieten diese Berechnung an und bei Auftragserteilung über den Einbau Ihrer neuen Heizung sogar für Sie kostenfrei.
Überschlägig ist je nach Gebäudestandart und Personenzahl sicher mit einer Leistungsbedarf zwischen 40 und 120KW zu rechnen.

Mit freundlichen Gruß

Carsten Schawe

12 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt Carsten Schawe Solar- und Wärmetechnik GmbH