So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Fassadensanierung: Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Fassadensanierung? Hier erhalten Sie Antworten von regionalen Experten!

Was genau ist mit Fassaden-Dämmung gemeint.

Möchte Sie von außen WDVS (Wärmedämmverbundsystem) aufbringen oder möchten Sie bei einem zweischaligen Mauerwerk die Luftschicht dämmen?

Mit weiteren Informationen kann ich Ihnen sicher weiterhelfen.

9 Hilfreiche Antwort

Sie können unterschiedliche Fördermaßnahemen in Anspruch nehmen.
Die Frage ist die, ob Sie das Bauprojekt eigenfinanzieren, oder über einen KFW Kredit finanzieren.

Am besten Sie kontaktieren einen Energieberater und eine Sanierungsfirma, die können Ihnen am besten Auskunft erteilen. Auf Fenster und Türen gibt es einen Zuschuss von 10 Prozent ( bei einer Einzelmaßnahme ).

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiter helfen, gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Seite.

Viele Grüße

IHR DIMA TEAM

2 Hilfreiche Antwort

Maßnahmen Dach, Dämmung als Einzelmaßnahmen:
Einzelmaßnahmen 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 5.000 Euro für jede Wohneinheit.

Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss, der nach Abschluss des Vorhabens auf Ihr Konto überwiesen wird.
Fördermittelberatung:
Die Höhe beträgt:50 % der förderfähigen Kosten
maximal 4.000 Euro pro Vorhaben.

Zusätzlich bzw. Alternativ:
BAFA Vor-Ort-Beratung:
Zuschuss in Höhe von 60% der förderfähigen Beratungskosten,
maximal 800 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäusern.

Detailierte Infos gerne unter:
Dipl.-Ing.
Bernd Bosan

2 Hilfreiche Antwort

Wo blättert die Farbe ab? Ganzflächig, an den Außenkanten oder im Bereich Innenecke? Wurden die Betonflächen vor dem Anstrich grundiert? Sind evtl. Schalölreste vorhanden? Gibt es eine Tropfkante oder Wassernase an der Unterseite? Wie ist der Balkon oberseitig beschichtet und hat der Balkon eine umlaufende Regenrinne? Das wären jetzt mal grundlegende Fragen dazu. Bilder wären nicht schlecht. Grundsätzlich ist Acrylfassadenfarbe die richtige Farbe auf Beton. Reine Silikatfarbe ist nicht zu empfehlen, eher eine Farbe auf Silikatbasis. Die Ursache für diese Schäden wäre festzustellen, ansonsten hält auch eine andere Farbe nicht. Farben auf Silikatbasis sind nicht ohne Weiteres auf andere Farben zu applizieren, da hier keine Verkieselung stattfinden kann. Herstellerunterschiedlich, ensprechende Beratung zu empfehlen.

58 Hilfreiche Antwort

Hallo, ein Bekleben von Sanierputzflächen mit Fliesenbelag wäre absolut kontraproduktiv, weil die aus dem Mauerwerk stammende und in den Sanierputz diffundierende Feuchtigkeit nicht mehr in den Kellerraum ausdiffundieren könnte. Ein Sanierputz soll immer mit einer reinen Mineralfarbe (Keim o. ä.) gestrichen werden, um so die Diffusionsfähigkeit des Putzes zu erhalten. Die Aussage starke und häufige Wasserspritzer ist jetzt etwas ungenau. Was man hier machen könnte, wäre in Abstimmung mit dem entsprechenden Farbenhersteller/-lieferanten eine Mineralfassadenfarbe zu applizieren, da diese beständiger gegen Feuchtigkeit sind als Mineralinnenfarben. Eine Verwendbarkeit ist aber im Vorfeld auf jeden Fall abzustimmen, da es sich hier um einen Innenraum und nicht um eine Fassadenfläche handelt. Alle Angaben ohne Gewähr.

1 Hilfreiche Antwort

Sehr geehrte Damen Und Herren,

es gibt von Respatex sehr schöne Wandelemente die wasserfest sind , pflegeleicht , keine fugen . in verschiedenen mustern oder schlicht Weiss.
Habe es selber für einige Badezimmern in einen Hotel eingebaut die immer probleme mit den fugen oder mit der pflege hatten.
problem gelöst super Sache.

heir noch das link.
http://www.respatex.de/

für weiter fragen können sie mich gerne wieder kontaktieren.
grüße Lettieri Sanierung

1 Hilfreiche Antwort

Bei Fassadensanierung müssen Sie zwischen optischen und technischen Schäden unterscheiden. Optische wären z.B. starke Verschmutzungen durch Ruß aus der Luft, ungleich und uneben verputzte Fassadenflächen, Regen hat die Beschichtungen ausgespüllt, usw.. Technische Schäden oder Funktionsschäden sind schwerwiegender und können Folgende sein: Risse in der Putzfläche, Farb- und Putzabplatzungen, Schimmelpilze und Moosauswuchs an Fassadenwetterseiten, falsche Auswahl an Putzen und Fassadenbeschichtungen für jeweilige Untergründe und somit Haftungsschäden bei Dämmstoffen, Putzen und Fassadenfarben. Wenn Ihre Fassade z.B. Risse aufweist, kann hier das Wasser eindringen, Putz und Mauerwerk werden feucht und das Wasser gefriert im Winter. Dies führt unweigerlich zur Putzabplatzungen und Beschichtungsschäden. Es ist immer ratsam einen Fachbetrieb zu kontaktieren. Der Fachmann nimmt den Schaden auf und berät seine Kunden bei allen wichtigen Fragen. Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen zu Ihre Zufriedenheit beantworten. Gutes Gelingen bei der Sanierung.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen