So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Logo DF-Malerwerkstätte
DF-Malerwerkstätte
Kurzestr.9, 41372 Niederkrüchten
02163-3414316

11 Antworten, zuletzt 08.05.2020

Antworten gegeben in

Malerarbeiten, Tapezierarbeiten, Putzarbeiten, Fenster, Dämmung



die Vorarbeiten sind das Wichtigste für nachfolgende, festsitzende Anstriche! Eine Wand anmalen ist das Eine, eine Lackierung durchführen eine Andere... Vorarbeiten: anlaugen zum Entfetten der Oberflächen, sorgfältig Anschleifen, mit einem Staubbindetuch den Staub aufnehmen, ein Grundieranstrich und je nach Buntheit des Farbtones ein-bis zwei Endlackierungen. Und immer schön zwischen den einzelnen Anstrichen durchtrocknen lassen. Problem hier: der Lack muss z.B.mit einem Spachtel oder Ziehklinge wieder runter, es gibt keine Alternative. Neuaufbau siehe oben. Ich hoffe, dass sie jetzt verstehen werden, warum es u.a. die Malerausbildung gibt! Gruss Malermeister Dirk Füllhaas

Frau L., 16.03.2020

Danke für die Antwort....komischer Weise hält der Lack jetzt nach ein paar Tagen viel besser .Noch mal Glück gehabt.

0 Hilfreiche Antwort

Durch fachlich inkompetente Arbeit- immer wieder auf die Altbeschichtung drauf tapezieren oder auch streichen- ist nun der Zeitpunkt erreicht, dass alles von der Wand runter muss. Und bitte keine Isoliertapete mehr verwenden, Schimmelpilz freut sich.....Gruss Malermeister Dirk Füllhaas

0 Hilfreiche Antwort

pauschal kann man das nicht beantworten: es kommt halt auf einen fachlich korrekt arbeitenden Unternehmer an, der auch die 5 Jahre Gewährleistung für Aussenarbeiten im Blick hat! Grundsätzlich kommt es auf den Verschmutzungsgrad der Vorgängerbeschichtung an. War ein Neuanstrich nötig und es wurde nicht systemrelevant grundiert, dann kann man relativ zeitnah eine nicht flächige "Wolkigheit" des Farbtones erkennen. Ansonsten gilt: Der billigste Preis führt auch zu einer billigen, qualitativ inkorrekten Arbeit! wie überall im Leben! Gruss Malermeister Dirk Füllhaas

0 Hilfreiche Antwort

Eichenholz hat einen hohen Gerbsäureanteil, daher nur mit einer hochwertigen Spezialgrundierung grundieren. Dann sind ein Zwischen-und eine Endlackierung mit einem wasserverdünnbarem Lack bis zur vollständigen Farbabdeckung nötig. -Z.B. Acryl-oder PU-Lack- dadurch keine lösemittelhaltigen Geruchsbelästigungen. ZZgl. Abdeck-und Abklebearbeiten. 1500,00€ zzgl.MWST. G

0 Hilfreiche Antwort

Beides ist möglich, mit Kalkzement lassen sich dickere Schichten leichter auftragen. Vorausetzung: Den Untergrund mit gleichem Material vorschlämmen. Bedingung: der Keller muss eine gewissen Trockenheit aufweisen, sonst dauert der Trocknungsvorgang sehr lange. Am besten den Keller leer räumen.

1 Hilfreiche Antwort

Dass Untergründe rationell für die weitere Beschichtung behandelt werden, ist in der Preiskalkulation Vorraussetzung für bezahlbare Handwerksleistungen. Bei der Beratung ist aber genau so wichtig, Alternativen aufzuzeigen. In ihrem Fall: Richtig erkannt scheint mir, dass Leimfarbe -also das Bindemittel in diesen Farben aus tierischem Knochenleim besteht- als Erstanstrich verwendet wurde. Nachteil: Diese Farbe ist nicht tragfähig für weitere Beschichtungen. Diese muss komplett abgewaschen werden, also warmes Wasser und Schwamm und runter damit! Diese Arbeit will der "Kollege" nicht leisten. Tipp: suchen sie sich einen seriösen Maler auch wenn das teurer wird.

1 Hilfreiche Antwort

Die Aussage ihres Malers ist -so er dies so begründet hat- fachlich inkorrekt. Es gibt klar definierte Aufmassregeln, die besagen u.a., dass Flächen unter 2,5m² übermessen, und Flächen über 2,5m² abgezogen werden, wobei dann die z.B. Fensterleibungen hinzu gerechnet werden. Berchnet wird von Wandfläche zu Wandfläche. Hätte ihr Maler eine Meisterqualifikation dann wüsste er das!

0 Hilfreiche Antwort

Es reicht halt nicht sich ein Video von irgendwoher anzuschauen; aber im ernst jetzt: Es macht schon Sinn, wenn man den teureren Profi-Kleister dafür verwendet und dann auch im richtigen Mischverhältnis gleichmässig auf die Rückseite der Tap. auftragen. Nach der Tapezierung keine Forcierung der Trocknung durch z.B. Öffnen der Fenster!Den Anstrich erst am Folgetag nach vollständiger Durchtrocknung aufbringen. Tipp: lieber gleich einen Profi ranlassen, dann klappt es auch mit dem Nachbarn! Ein grinsender Malermeister

0 Hilfreiche Antwort

Die Kleberplacken sind in der Regel mit einem stark haftenden Material verklebt. diese müssen komplett entfernt werden; ggfls. muss die Fläche komplett mit Spachtelmasse nivelliert werden.Entsprechend erhöht sich der Preis für den Mehraufwand. Ohne entsprechende Vorarbeit kann das Ergebnis nicht professionell den Kundenwünschen gerecht werrden.

1 Hilfreiche Antwort

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Lage & Anfahrt DF-Malerwerkstätte