So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Faustformel: kW-Leistung zur Wohnfläche

Ich bin auf der Suche nach einer Berechnung, mit der ich die notwendige kW-Leistung pro qm meines Hauses berechnen kann. Gibt es so etwas?

Herr P. 07.02.2017

Gasheizung Energieberater

Hallo,
Ich vermute Sie meinen eine Heizlastberechung. Ja, so eine Software gibt es. Häufig muss eine Berechungssoftware in diesen Bereich aber gekauft werden und ist ohne Fachkenntnis leider nicht so einfach zu bedienen.

Um eine überschlägie Ermittlung zu erhalten, gibt es im Internet einige Online-Tools, die Ihnen eine grobe Orientierung Ihrer Heizlast geben können. Suchen Sie Dazu nach "überschläge Heizlastberechnung nach Din EN 12831".

Für eine genaue Berechung sollte SIe sich an ein Planungsbüro oder eine ausführede Heizungsfirma wenden, die Ihnen eine ausführliche Heizlastberechung nach der DIN EN 12831.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Ihr Ingenieurbüro Schmidt
C. Schmidt

www.schmidt-trier.de

9 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

Hallo, natürlich kann man die Heizlast berechnen, aber nicht mal eben so über ein Programm. Sie wollen die Statik ja auch nicht mal eben selber machen? Das muss vom Fachmann gemacht werden, die Qualität der Bauteile (Wände, Fenster, Dach...) ist entscheidend. Schätzungen sind wie der Name sagt, geschätzt, und für eine effizient arbeitende Heizung zu ungenau! Brennerstarts kosten Energie, der Brennraum wird immer schön warm gehalten, runtermodulieren hört sich gut an, kostet aber Energie! Vorlauftemperatur? Pumpenleistung? Alles wichtig für Effizienz. Hydraulischer Abgleich!? Die Planungskosten sind sinnvoll investiertes Geld und gehören zu jeder Heizung dazu! Der Heizungsbauer hat die Anlage zu planen oder diese Leistung an jemanden abzugeben...

2 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Hallo,

muss Sie enttäuschen! Sowas gibt es nicht...

Jedes Haus ist anders, andere Fenster andere Wände anderer Standpunkt, usw.

Es gibt die alten Heizungsbauer die mit 100W +-/Qm berechnen :-) und waren nie daneben gelegen (meistens war die Anlage dann zu Groß) hat aber niemanden gestört da die neuen Geräte eh Modulieren und sich dann an das Gebäude "anpassen" das sage ich unter Anführung weil die Anlage ja in den Brennwertmodus gebracht werden sollte, und wenn sie zu groß ist, sie das nicht schafft! Ja mei wie es sei, es gibt eine Heizlastberrechnung in die alles einbezogen wird, die ist jedoch aufwendig, manchmal aufwendiger als das Einsparpotenzial!!!!!!!!! und kostet natürlich viel Geld. Des weiteren ist ein Brennwertgerät ohne den hydraulischen Abgleich so viel wert wie ein Aschenbecher auf dem Fahrrad! (+ - meine ich natürlich)

Hab gehört das nach dem Verbrauch der letzten Jahre etwas "berechnet" werden kann,, bin mir nicht sicher. Bin der Sache nicht nachgegangen!

Hoffe konnte helfen, oder für noch mehr Verwirrung gesorgt (war keine Absicht)

Grüße

Haustechnik Petrovic
Niko Petrovic

1 Hilfreiche Antwort

Hallo werter Anfrager,

die unten schon genannten 100 bis 110W/qm sind für unsanierte, ungedämmte Häuser geschätzt.
Je besser das Gebäude gedämmt ist, desto geringer ist logischer weise auch der Wärmebedarf für die Raumheizung.
Sollte die Heizanlage auch die Warm-Wasser-Bereitung mit machen, wird bei guter Gebäudehülle die Leistung nicht mehr nach der Grundfläche der Wohnung sondern nach dem Warm-Wasser-Bedarf ermittelt und ein gut modulierender Kessel gewählt der mit entsprechend niedriger Leistung arbeiten kann.

mit freundlichen Grüßen
Dieter Gerhardt
Gerhardt-Bauberatung

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Hallo So etwas gibt es, aber wie Herr Schmidt schon sagte ohne Fachkenntnis wird es schwierig. Dennoch denke ich das für Ihren Fall bei der Gesamtleistung ein grobe Einschätzung reicht. Gasthermen sind heute in der Lage in einem weiten Spektrum zu modulieren und sind damit gut an die verschiedenen Gebäude anzupassen. Wählen Sie diese nicht zu klein damit sich ausreichend Leistung für die Warmwasserbereitung zur Verfügung haben.

Wenn Sie noch Fragen haben einfach melden ...

Energieberatung SPAR DIR ENERGIE
Roland Jürgens

www.spar-dir-energie.de

1 Hilfreiche Antwort

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden