So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Kellerdecke selbst dämmen?

Wir müssen unsere Heizung erneuern. Zusätzlich würden wir noch umstellen auf Biogas. Damit wir kein Solar benötigen wollen wir die Kellerdecke Dämmen. Können wir die Dämmung der Kellerdecke selbst vornehmen? Und reicht als Nachweis z.B. die Rechnung des Dämmmaterials? Oder darf die Maßnahme in diesem Paket nur von einem Fachmann eingebaut werden?

Herr W. bei Lahr, 26.09.2019

Dämmung Energieberater Architekt

Sie können die Kellerdecke selbst dämmen.
Dabei müssen sie 20 % besser dämmen, als die EnEV 2016 vorschreibt, d.h. sie müssen einen U- Wert der Decke von 0,192 W/m²K
erreichen.
Diese Maßnahme muss von einer zertifizierten Fachkraft abgenommen und unterschrieben werden. z.B. Gebäudeenergieberater
Im Gebäude mit 2 Vollgeschossen erfüllen sie 10 % der Erfüllungsvorgaben

0 Hilfreiche Antwort

Die Dämmung der Kellerdecke als Ersatzmassnahme nach EWärmeG können Sie auch selbst vornehmen.
Da es für eine funktionierende Dämmung aber entscheidend ist, dass diese technisch richtig ausgeführt wird und auch die Energieeinparverordnung einhält, rate ich Ihnen vorab einen Energieberater hinzuzuziehen.
Dieser kann Ihnen dann einen Einzelbauteilnachweis berechnen und den EWärmeG-Nachweis austellen.
Wenn sie möchten kann ich Ihnen dafür gerne ein Angebot unterbreiten und Sie dabei unterstützen.
Freundliche Grüße
Rainer Betting

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Wer die Kellerdecken Dämmung ausführt ist unerheblich. Entscheidend ist die Einhaltung des geforderten U-Wertes. Dies muss gegenüber der unteren Baubehörde durch einen Sachverständigen nachgewiesen werden.
Weshalb Biogas? Das bringt nur höhere Heizkosten. Biogas macht nicht "wärmer"!
Was spricht gegen Solar?
Anstatt dem Biogas würde ich eine Solarthermie bzw. PV-Anlage installieren und damit das EWärmeG abdecken. Die Investitionskosten kommen im Lauf der jahre wieder rein.

0 Hilfreiche Antwort

Sie möchten vermutlich das E-WärmeG BW erfüllen? Sie können die Kellerdecke selbst dämmen. Nehmen Sie 8 cm Polystyrol Hartschaum 035 oder (wenn die Kellerdecke zu niedrig ist) 6 cm Poly-Uretan 022 (kostet das Doppelte). Sie brauchen noch einen Energieberater, der die Bestätigung für das Bauamt unterschreibt. Wenn Ihr Haus 3 oder 4 Vollgeschosse hat, ist (zusammen mit dem Biogas) das E-WärmeG erfüllt. Mit 1 oder 2 Vollgeschossen erfüllen Sie das E-WärmeG zu 2/3. Das letzte Drittel können Sie mit einem Sanierungsfahrplan oder einer Vor-Ort-Beratung erfüllen (ist billiger als Biogas). Für die Finanzierung können Sie einen günstigen Kredit oder einen Sofort-Zuschuss von der KfW beantragen. Auch dazu brauchen Sie einen Energieberater.

0 Hilfreiche Antwort

Die Dämmung der Kellerdecke können Sie freilich selbst vornehmen; als Nachweis genügt die Rechnung des Dämmmaterials mit einem Bilddokument der Dämmschichtdicke an der Decke ( also bevor Sie fertig sind, ein Maßband an die Dämmung und ablichten ).

0 Hilfreiche Antwort

Jetzt weiterlesen

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden