So funktioniert Haus&Co Frage stellen Haus&Co

Nachtspeicherheizungen mit PV unterstützen?

Mein Haus ist von 1966 und besteht aus 2 getrennten Wohnungen mit separaten Stromzählern. Ich habe noch Nachspeicherheizungen und zahle monatlich für beide Wohnungen mit Normalstrom € 420,00. Dach ist gedämmt und neue Fenster sind auch drin, so dass sich die Heizkosten schon gesenkt haben. Aber immer noch 420 monatlich. Meine Frage nun: Rechnet sich für mich eine Photovoltaikanlage, so dass ich autark bin und überhaupt nichts mehr an Stromkosten habe??
Wird das gefördert ?
Muss ich die Heizungen austauschen ?
Austausch der Elektrik wird dann wohl auch anfallen.
Mit welchen Kosten muss ich ungefähr rechnen ?

Frau F. 26.04.2019

Elektroheizung Photovoltaik Dach Fenster

Mein Tipp: Nachtspeicherheizung raus, moderne Heizung rein.
Ich rate allerdings sowohl von Infrarotheizung als auch von einer Wärmepumpe ab. Eine Infrrotheizung eignet sich nur für spezielle Zwecke (z.B. Bad), aber nicht um ein komplettes Haus dauerhaft zu heizen. Eine Wärmepumpe eignet sich nur bei niedrigen Vorlauftemperaturen.
Eine PV-Anlage lohnt sich fast immer, wenn Ihr Dach sich dafür eignet. Gerne beraten wir Sie dazu.

2 Hilfreiche Antwort
Kompetente Handwerker? Finden Sie hier. Jetzt kostenlos Angebote für Ihr Projekt einholen.

mit ca. 19.000 kWh im Jahr brauchen Sie bereits recht wenig Heizenergie für zwei Wohnungen. Strom ist nun mal die teuerste Energie und deshalb kostet es, was es kostet. Mit Photovoltaik ist leider keine signifikante Entlastung möglich. Sie können aber ca. 3.500 € Heizkosten im Jahr einsparen: mit einer elektrischen Wärmepumpe zum Beispiel. Macht man das dezentral in jedem Raum, sind die Lüfter zu hören. ... oder zentral, dann müssten Lüftungskanäle installiert werden. Vielleicht geht das über den Dachboden. Alternativ kann das Heizungssystem auf Warmwasser umgestellt werden. Die wirtschaftlichste Lösung für Ihr Haus ist mit Sicherheit ein Paket aus Einzelmaßnahmen. Das muss ein Planer machen, der das Haus kennt.

Frau F., 06.05.2019

Vielen Dank für Ihre Info. Werde mich erkundigen und melde mich ggfs gerne bei Ihnen

2 Hilfreiche Antwort

Können wir Ihnen die PV Anlage 18,30kWp + Batteriespeicher 18kWh + Luft- /Wasserwärmepumpe 6-17 oder 32kW anbieten?

Luft- / Wasserwärmepumpe
+ Navigator 2.0 Regelung auch für einzelne Zimmer
+ PV-Anlage Überwachung
+ PV Anlage
= mehr als 60% Eigenverbrauch
= mehr als 75% Energieautark
= mehr als 60% Energiesparen

Unsere Wärmepumpe ist spitze Technik in Europa.

1 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ehrliche Antwort: Die PV Anlage wird Ihre Heizung nicht entlasten, weil dann wenn Sie den meisten strom brauchen wird von der
PV Anlage fast nichts zur Verfügung gestellt. Auch eine Ümrüstung auf Infrarot Heizung wird Ihr Problem nicht lösen.

Ansonsten aber funktioniert eine PV Anlage sehr gut für Normalstrom. Auch Speicher funktionieren sehr gut sind aber nicht umbedingt Wirtschaftlich.

Gern können Sie mich Kontaktieren für weitere Fragen.

0 Hilfreiche Antwort

Keine Antwort mehr verpassen

Jetzt den Haus&Co Newsletter abonnieren und die besten Tipps ab sofort bequem per Mail erhalten.

Ähnliche Fragen

Ihre Frage
an die Experten

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte? Dann haben wir die Antwort für Sie.

Frage stellen

Ihr Wissen
ist gefragt

Sie sind Experte im Bereich Dämmung oder einem anderen Fachgebiet? Dann melden Sie sich an, um Fragen zu beantworten.

Als Experte anmelden